Suchergebnis

Die Preisträger der Musikschule Tuttlingen mit ihren Lehrern.

Tuttlinger Musikschule tritt mit 53 Teilnehmern an

Rückläufige Anmeldezahlen bei Jugend musiziert kennt die Musikschule Tuttlingen nicht: Mit 53 Teilnehmern in 58 Wertungen ist die städtische Musikschule kürzlich beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert in Schramberg (Kreis Rottweil) angetreten und hat jede Menge Preise abgeräumt.

Wie die Stadt Tuttlingen mitteilt, konnten entgegen des landesweiten Rückgangs die Teilnehmerzahlen aus Tuttlingen im Vergleich zu den Jahren 2016 und 2013, in denen die gleichen Kategorien ausgeschrieben waren, sogar leicht erhöht werden (2019: 53 ...

 Die Trossinger Musikschüler haben ihr Können bei „Jugend musiziert“ gezeigt.

Trossinger Musikschüler räumen bei „Jugend musiziert“ ab

Am Wochenende hat der 56. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Musikschule Schramberg stattgefunden. Die Schüler der Trossinger Musikschule waren dabei erneut erfolgreich.

Ausschnitte aus ihren Wettbewerbsprogrammen werden die Mädchen und Jungen am Donnerstag, 7. Februar, beim Preisträgerkonzert um 18.30 Uhr im Konzertsaal präsentieren. Dabei werden auch die Urkunden übergeben.

Der Wettbewerb 2019 war für nachfolgende Wertungen ausgeschrieben: Solowertungen für Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets ...

 Die drei Gründungsmitglieder des Vereins, Xaver Gentner, Xaver Wolf und Konrad Kienle, wurden mit dem Präsent einer Fotocollage

Ovationen für die Gründungsmitglieder

Außergewöhnlich groß ist das Interesse der Mitglieder des Sportclubs Unterschneidheim (SCU) an der Generalversammlung des größten örtlichen Vereins gewesen. Denn der Verein feiert im laufenden Jahr sein 70-jähriges Bestehen.

Die Tagesordnung der Hauptversammlung dieses Mehrspartenvereins samt vieler Berichte, Ehrungen und Wahlen versprach eine lange Sitzung. Johannes Hald, der den Verein zusammen mit Daniela Baumann und Fabian Joas seit zwei Jahren leitet, begrüßte die Gäste, unter ihnen neben den sechs Ehrenmitgliedern die drei ...

Kirill Petrenko

Kirill Petrenko nimmt sich des „Fidelio“ an

Kaum zu glauben: Noch nie in seiner fast 25-jährigen Dirigentenkarriere hat sich Kirill Petrenko Ludwig van Beethovens einziger Oper „Fidelio“ angenommen. Wie intensiv er sich mit dem Musikdrama um die Befreiung des zu Unrecht inhaftierten Florestan durch seine Frau Leonore auseinandersetzte, bewies Publikumsliebling Petrenko am Donnerstagabend im Münchner Nationaltheater. Flotte Tempi, präziseste Anweisungen aus dem Orchestergraben für die Solisten auf der Bühne, volles Ausschöpfen der Partitur für Chor und Orchester der Bayerischen ...

Elbphilharmonie

Diskussion über Akustik in der Elbphilharmonie

Dass die Elbphilharmonie eine besondere Akustik hat, ist seit zwei Jahren weltbekannt. Die meisten Kritiker und Musiker stellen dem neuen Konzerthaus ein positives Zeugnis aus und schwärmen vom „glasklaren Klang“ und der „Transparenz“.

Das hat jedoch auch den Nachteil, dass der Saal keine Fehler verzeiht. Wenn ein Musiker oder Sänger den Ton nicht genau trifft, dann fällt das auf. Auch die Geräusche im Zuschauerraum sind nur allzu gut zu hören;

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie bleibt Zuschauermagnet

Es scheint, als wolle die Elbphilharmonie dem Opernhaus in Sydney Konkurrenz machen: Seit der Eröffnung am 11. Januar 2017 sind die jahrelangen Querelen um Bauverzögerungen und Kostensteigerungen wie weggeblasen. Hamburgs neues Wahrzeichen ist weltbekannt und lässt die Stadt im Ranking der Touristenführer aufsteigen. Auch zwei Jahre nach der spektakulären Eröffnung ist das neue Konzerthaus an der Elbe ein Publikumsmagnet und Eintrittskarten sind heiß begehrt.

Siegreiche Bayern

Bayern jubeln: Christkind meint es gut - Rekordeinkauf?

Warm eingepackt mit Mützen und in dicke Winterjacken schunkelten die Bayern-Stars Arm in Arm am Mittelkreis zu den Klängen von Stille Nacht, Heilige Nacht.

Nur noch sechs statt neun Punkte Rückstand auf Herbstmeister Borussia Dortmund, dazu die Aussicht auf einen Rekordtransfer als kostspieliges Weihnachtsgeschenk sorgten für Festtagsstimmung bei den Münchnern. Mit stolzgeschwellter Brust und einem dicken Vereinsschal um den Hals marschierte Uli Hoeneß bei der Parade der Bosse in den Stadionkatakomben vorneweg;

Jonas Kaufmann, Markus Söder

Maximiliansorden für „Tenorissimo“ Jonas Kaufmann

Opern-Star Jonas Kaufmann (49) hat die höchste Auszeichnung bekommen, die ein Künstler vom Freistaat Bayern erhalten kann. Am Montag wurde der Sänger in München mit dem Maximiliansorden ausgezeichnet.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) würdigte Kaufmann als „Tenorissimo unserer Zeit“. Er sei „der gefragteste, vielseitigste und aufregendste Tenor unter den Opernsängern der Welt“. „Die Bühnen dieser Welt reißen sich um ihn.“ Neben Kaufmann wurden unter anderen der Komponist Jörg Widmann und die Direktorin des ...

Singen traumschön: Anja Harteros als Desdemona und Jonas Kaufmann als Otello.

Ein packender Opernabend ist „Otello“ am Nationaltheater in München

Begeistert aufgenommen wurde Amélie Niermeyers Inszenierung von Verdis „Otello“ an der Bayerischen Staatsoper. Jonas Kaufmann und Anja Harteros als unglückliches Liebespaar, vor allem aber auch Gerald Finley in der Rolle des Intriganten Jago sangen glänzend. Das Orchester unter Kirill Petrenko spielte bravourös.

Arrigo Boitos Skizze des Librettos nach Shakespeares „Otello“ muss Verdi fasziniert haben: Noch vor der ersten Note informierte er seinen Verleger Ricordi über das „Schokoladenprojekt“.

 Ehrung der Prüfungsbesten: Unser Bild zeigt von links den Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter, IHK-Hauptgeschäftsführer

Berufsstart mit bestem Rüstzeug

380 Prüfungsteilnehmer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg haben im Jahr 2018 bei den Abschlussprüfungen in der dualen Berufsausbildung herausragende Prüfungsleistungen erzielt. Jetzt wurden ihnen im Congress Centrum in Heidenheim ihre Auszeichnungen überreicht.

Zudem gratulierte die IHK Ostwürttemberg den drei Landesbesten Lisa-Marie Bauder von der Carl Zeiss AG, Florian Pantleon von Umicore Galvanotechnik GmbH sowie Jana Sophie Schweizer von der Firma Carl Edelmann.