Suchergebnis

Nach Attentat in Kongsberg

Kongsberg-Täter in U-Haft in medizinischer Einrichtung

Der Mann, der im norwegischen Kongsberg fünf Menschen getötet haben soll, muss für vier Wochen in Untersuchungshaft. Das hat das Gericht in Buskerud am Freitag entschieden.

Die ersten zwei Wochen muss er isoliert verbringen. Außerdem verhängte das Gericht ein Besuchs-, Medien- und Briefverbot. Aufgrund seines Gesundheitszustandes sei er aber nicht im Gefängnis, sondern in einer geschlossen medizinischen Einrichtung untergebracht, sagte ein Polizeisprecher am Freitagnachmittag.

Gewalttat nahe Oslo

Mann mit Pfeil und Bogen tötet in Norwegen fünf Menschen

Eine Gewalttat mit fünf Toten und zwei Verletzten hat in Norwegen Trauer und Fassungslosigkeit ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein mit Pfeil und Bogen bewaffneter Mann in der südnorwegischen Kleinstadt Kongsberg gestern Abend Menschen angegriffen.

Der mutmaßliche Täter konnte gefasst werden. Die Polizei geht davon aus, dass er allein gehandelt hat. Bei ihm handele es sich um einen 37-jährigen Dänen, der in Kongsberg lebe, teilte die Polizei mit.

Kongsberg

Tote und Verletzte bei Gewalttat in Norwegen

Bei einer Gewalttat im südnorwegischen Kongsberg sind mehrere Menschen verletzt und getötet worden. Das teilte die norwegische Polizei am Mittwochabend mit. Der mutmaßliche Einzeltäter sei gefasst worden.

Die Tat ereignete sich demnach gegen 18.15 Uhr im Zentrum der Stadt Kongsberg, die rund 80 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Oslo liegt. Der Täter sei mit Pfeil und Bogen bewaffnet gewesen — ob er auch andere Waffen bei sich trug, blieb bis zur Nacht offen.

Norwegen

Der Spagat der Öl-Nation Norwegen

Wer einmal dort gewesen ist, der wird in Norwegen fast unausweichlich zum Naturliebhaber. Idyllische Fjorde und Berge zieren die langgezogene Westküste, auch die Hauptstadt Oslo ist vom Wasser geprägt.

Die Norwegerinnen und Norweger werden von klein auf zu Naturfreunden erzogen und betrachten sich selbst als klima- und umweltbewusst. Auf der anderen Seite begründet sich der Wohlstand ihrer Nation auf den immensen Einnahmen aus dem Export von Erdöl und Erdgas.

Stefan Löfven

Regierungschefs gratulieren Scholz zur Wahl

Die Regierungschefs in Dänemark und Schweden, Mette Frederiksen und Stefan Löfven, haben ihrem sozialdemokratischen Kollegen Olaf Scholz (SPD) zum Ausgang der Bundestagswahl gratuliert.

Die Sozialdemokraten seien jetzt die stärkste Kraft in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark, schrieb Frederiksen auf Facebook. Löfven teilte auf Twitter mit: «Ich bin erfreut, Olaf Scholz und der SPD zu den Ergebnissen bei der deutschen Wahl zu gratulieren.

Corona-Impfung

Newsblog: Stiko empfiehlt parallele Corona-und Grippeimpfung

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 21.700 (563.943 Gesamt – ca. 531.700 Genesene - 10.639 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.639 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 80,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 144.900 (4.

Jonas Gahr Støre

Sozialdemokraten jubeln in Norwegen

Überglückliche Sozialdemokraten, die frenetisch den Namen ihres Spitzenkandidaten rufen und den kommenden Regierungschef stellen werden: Szenen wie in Norwegen dürfte sich auch die SPD bei der Bundestagswahl in knapp zwei Wochen wünschen.

Nach dem Sieg bei der norwegischen Parlamentswahl macht sich die sozialdemokratische Arbeiterpartei auf, eine von ihr angeführte Regierungskoalition auf den Weg zu bringen. Parteichef Jonas Gahr Støre ließ am Dienstag keinen Zweifel daran, dass er die Sozialdemokratie wieder auf dem Vormarsch sieht.

Jonas Gahr Støre

Hochrechnung: Sozialdemokraten in Norwegen stärkste Kraft

In Norwegen zeichnet sich ein Regierungswechsel ab: Bei der Parlamentswahl ist die sozialdemokratische Arbeiterpartei ersten Hochrechnungen zufolge stärkste Kraft geworden.

Die Partei um ihren Vorsitzenden Jonas Gahr Støre kam auf etwa 26 Prozent der Stimmen, wie erste, vorläufige Zahlen der Wahlbehörde am Montagabend wenige Minuten nach Schließung der Wahllokale ergaben. Die konservative Partei Høyre der seit acht Jahren regierenden Ministerpräsidentin Erna Solberg sackte demnach auf etwa 20 Prozent ab.

Hochrechnung: Sozialdemokraten bei Norwegen-Wahl stärkste Kraft

Die sozialdemokratische Arbeiterpartei ist einer ersten Hochrechnung zufolge stärkste Kraft bei der Parlamentswahl in Norwegen geworden. Die Partei um ihren Vorsitzenden Jonas Gahr Støre kam demnach am Montagabend zunächst auf etwa 26 Prozent der Stimmen, die Konservativen der amtierenden Ministerpräsidentin Erna Solberg auf etwa 20 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-205910/1

Erna Solberg

In Norwegen könnte es einen Regierungswechsel geben

Die amtierende Ministerpräsidentin Erna Solberg hält ihre in Umfragen vorausgesagte Niederlage bei der Parlamentswahl in Norwegen nicht für abgemachte Sache.

Es sei wichtig, dass die Menschen nicht glaubten, dass die Wahl bereits im Voraus entschieden sei, sagte die konservative Regierungschefin bei der Stimmabgabe in ihrer Heimatstadt Bergen. Ziel ihrer Partei Høyre sei es nach wie vor, 25 Prozent der Wählerstimmen zu erreichen, sagte die 60-Jährige vor Reportern.