Suchergebnis

Spider-Man: Far From Home

Spider-Man dominiert weiter Nordamerikas Kinocharts

Der Superheld Spider-Man dominiert weiter die nordamerikanischen Kinocharts.

Die Comic-Verfilmung „Spider-Man: Far from Home“ spielte in ihrer zweiten Woche an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 45,3 Millionen Dollar (etwa 40 Millionen Euro) ein und hielt damit den Spitzenplatz, wie der „Hollywood Reporter“ am Sonntag berichtete. Die neue Comic-Verfilmung mit Tom Holland als Spinnenmann unter der Regie von Jon Watts ist in Deutschland ebenfalls bereits in den Kinos zu sehen.

«Spider-Man»

„Spider-Man“ löst „Toy Story 4“ an der Kinospitze ab

Der Trickfilm-Hit „Toy Story 4“ muss seinen Spitzenplatz in den nordamerikanischen Kinocharts räumen. Am Wochenende schnellte „Spider-Man: Far from Home“ bei seinem Debüt in den USA und Kanada an die Spitze. Auf Rang 1 spielte die neue Comic-Verfilmung mit Tom Holland als Spinnenmann von Freitag bis Sonntag geschätzte 93 Millionen Dollar (knapp 83 Millionen Euro) ein.

Der Film unter der Regie von Jon Watts war wegen des US-Feiertags am 4.

Spider-Man: Far from Home

„Spider-Man: Far from Home“ - Auf Klassenfahrt

Auch nach dem erfolgreichen „Endgame“ der Avengers geht’s weiter mit Comic-Verfilmungen aus dem Hause Marvel: Ein neuer Spider-Man kommt in die Kinos. Bereits zum fünften Mal wird er verkörpert vom jungen britischen Darsteller Tom Holland.

Erneut führte Jon Watts Regie. Eine kleine Überraschung ist, dass sich Jake Gyllenhaal („Brokeback Mountain“) ins Schauspielerensemble einreiht - zu dem auch Darsteller wie Jacob Batalon und Zendaya (beide unter anderem bekannt durch ihren Auftritt im vorangegangen „Spider-Man“-Film aus dem Jahr ...

Spider-Man: Far from Home

„Spider-Man: Far From Home“ mit Tom Holland

Die Superheldensaison ist in vollem Gange. Nach dem großen „Avengers“-Finale „Endgame“ mit Hulk, Thor, Iron Man und Konsorten geht nun ein schmaler Junge namens Peter Parker alias Spider-Man mit einem neuen Filmabenteuer ins Rennen.

„Spider-Man: Far From Home“ ist das zweite Solo-Abenteuer des Spinnenmannes mit Tom Holland in der Hauptrolle. 2017 debütierte der Brite in „Spider-Man: Homecoming“ als Spinnenheld. Nun erstmalig mit dabei: Jake Gyllenhaal.

«Game of Thrones»

Letzte Staffel von „Game of Thrones“

Die letzten sechs Folgen der Fantasy-Saga „Game of Thrones“ werden in den USA ab dem 14. April ausgestrahlt. Das gab der Sender HBO am Sonntagabend (Ortszeit) in einem 90-sekündigen Clip bekannt. Damit müsste die letzte Folge, wenn der wöchentliche Rhythmus nicht unterbrochen wird, am 19. Mai zu sehen sein. In Deutschland ist die Serie wie schon zuletzt beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen.

In der dem Mittelalter angelehnten Serienwelt kämpfen mehrere Familienstämme um den „Eisernen Thron“ des Kontinents Westeros.

Jake Gyllenhaal

Jake Gyllenhaal erstmals als Comic-Bösewicht

Jake Gyllenhaal will eine völlig neue Rolle in Angriff nehmen. In der geplanten Fortsetzung des Superheldenfilms „Spider-Man: Homecoming“ soll er den Bösewicht Mysterio spielen, wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Montag berichteten.

Dies wäre die erste Comic-Verfilmung für den Hollywood-Star. In dem Drama „Stronger“ verkörperte Gyllenhaal (37) zuletzt ein beinamputiertes Opfer des Anschlags beim Boston-Marathon.


Spinnenmann, was nun? Tom Holland spielt Spider-Man als euphorischen 15-Jährigen, der allerdings noch in den Superhelden-Lehrja

Neu im Kino: „Spider-Man: Homecoming“

Was für ein wunderbar doppeldeutiger Titel: Mit „Spider-Man: Homecoming“ bringt der große Comicverlag Marvel die Spinne unter den Superhelden nicht nur zu einem Schulball, sondern auch endgültig dahin, wo sie hingehört – in das seit fast zehn Jahren äußerst erfolgreich florierende Kinouniversum (Marvel Cinematic Universe, kurz MCU) seiner Comicverfilmungen. Die Filmrechte an der Figur lagen bislang bei Sony, aber nach der Einigung mit den Marvel Studios ist der Weg nun frei für den ersten eigenen Spider-Man-Film innerhalb des MCU.

Spider-Man: Homecoming

„Spider-Man: Homecoming“: Tom Holland als neuer Spinnenmann

Alle paar Jahre dürfen sich Comic-Fans über einen neuen Spider-Man auf großer Kinoleinwand freuen. Nach Tobey Maguire und Andrew Garfield schlüpft nun Tom Holland ins rot-blaue Spinnenkostüm.

Der junge britische Darsteller agiert hier an der Seite von US-Größen wie Robert Downey Jr., Marisa Tomei und Michael Keaton. In diesem Neustart der Film-Serie muss sich Spider-Man erst einmal hineinfinden in die Rolle des Superhelden, sich vertraut machen mit all den ihm zur Verfügung stehenden Superkräften.

Spider-Man: Homecoming

„Spider-Man: Homecoming“: Ein neuer Spinnenmann im Kino

Die Saison der großen Sommerfilme ist in vollem Gange. Ein so genannter Blockbuster reiht sich an den anderen. Innerhalb kürzester Zeit liefen so hoch budgetierte Actionspektakel wie „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“, „Wonder Woman“ oder „Transformers: The Last Knight“ im Kino an.

Anfang August wird dann die Geschichte um den „Planet der Affen“ fortgesetzt. Auch über die Neuerfindung eines bekannten Superhelden dürfen sich Fans des bunten Kinos freuen: Spider-Man, der rot-blau gekleidete, sympathische Held von nebenan, ...

Zendaya

US-Teen-Star Zendaya mischt in „Spider-Man“ mit

Die amerikanische Sängerin, Tänzerin und TV-Schauspielerin Zendaya (19, „K.C. Undercover“, „Shake It Up - Tanzen ist alles“) soll in dem nächsten „Spider-Man“-Film mitspielen. Über ihre Rolle sei aber noch nichts bekannt, berichtet „Variety“.

In der geplanten Neuauflage der Superheldengeschichte  wird der britische Schauspieler Tom Holland (19, „The Impossible“) den zu Spider-Man mutierten Peter Parker als Highschool-Schüler darstellen, der trotz seiner Superheldenkräfte mit Problemen in der Schule zu kämpfen hat.