Suchergebnis

Jarlinson Pantano

Ex-Tour-Etappensieger Pantano wegen Dopings gesperrt

Der ehemalige kolumbianische Radprofi und Tour-de-France-Etappensieger Jarlinson Pantano ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Das teilte der Radsport-Weltverband UCI mit.

Der 31-Jährige war Ende Februar 2019 bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden. Pantano war im Team Trek-Segafredo damals Mannschaftskollege des deutschen Profis John Degenkolb, der sich nach der positiven Probe geschockt und enttäuscht gezeigt hatte.

David Lappartient

System Radsport wackelt in Krisenzeiten

Am 29. August soll die Tour de France in Nizza losrollen. So lautet der Plan der Radsport-Branche. Ob es dann zu großen Einschränkungen im Zuge der Coronavirus-Krise kommt oder Zuschauer womöglich nicht am Straßenrand stehen können, ist für die Teams zweitrangig.

Das französische Nationalheiligtum darf nicht fallen, sonst droht einer ganzen Branche der Kollaps. Die Auswirkungen der Pandemie sind jetzt schon gravierend. Bei mehr als 25 Prozent der 19 WorldTour-Teams wurden die Gehälter bereits gekürzt.

John Degenkolb

Degenkolb fährt Teile von Eschborn-Frankfurt ab

Der frühere Sieger John Degenkolb ist am 1. Mai trotz der Coronavirus-Krise Teile der Strecke des abgesagten Radrennens Eschborn-Frankfurt alleine abgefahren.

„Ich werde versuchen, so viel wie es geht, von der normalen Strecke zu fahren. Das ist der Radklassiker“, kündigte der 31-Jährige beim Hessischen Rundfunk an. Statt wie gewohnt mit seinen zahlreichen Rivalen stand Degenkolb diesmal alleine an der Startlinie in Eschborn. Der Klassikerspezialist hat das Rennen in Hessen 2011 gewonnen und wurde im Vorjahr Zweiter hinter Pascal ...

Christian Prudhomme

Heiligtum Tour: Macron beendet Prudhommes Juni-Traum

Staatspräsident Emmanuel Macron höchstpersönlich hat auch das letzte Fünkchen Hoffnung von Christian Prudhomme auf einen Grand Départ am 27. Juni erlöschen lassen.

An jenem Sommertag sollte nach Wunsch des Veranstalterchefs der Tour de France in der südostfranzösischen Hafenstadt Nizza trotz anhaltender Coronavirus-Pandemie der Startschuss zur 107. Frankreich-Rundfahrt fallen.

Während nahezu der komplette Sportsommer mit Fußball-EM, Olympia und Wimbledon für 2020 schon abgeblasen wurde, setzten sich die ...

John Degenkolb

Tour de France 2020: Mit Verlegung, ohne Zuschauer?

Am Osterwochenende hätten John Degenkolb, Nils Politt und Co. eigentlich überhaupt keine Zeit gehabt, über die Tour de France nachzudenken.

Doch wegen der Coronavirus-Pandemie ist der für Ostersonntag angesetzte Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix längst auf unbestimmte Zeit verschoben - genauso wie alle anderen Rennen bis zum 1. Juni und damit auch der Giro d'Italia, der im Mai in Budapest hätte beginnen sollen. Und die Tour de France, die 2020 vom 27.

John Degenkolb

Degenkolb würde auch „fünf Wochen Tour de France“ fahren

Um den Radsport vor dem finanziellen Kollaps wegen der Corona-Krise zu bewahren, würde Klassikerspezialist John Degenkolb auch „fünf Wochen Tour de France“ fahren.

„Mein Wunsch ist, dass dieses Jahr die Tour de France in irgendeiner Art und Weise stattfinden kann. Ich glaube, dass das für uns als Profiteam essenziell ist, um überleben zu können“, sagte Degenkolb im Interview bei spiegel.de.

Der frühere Sieger von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix hat die Auswirkungen der Pandemie bereits zu spüren bekommen.

John Degenkolb

Degenkolb zwischen Radfrust und Familienzeit

Radprofi John Degenkolb hält die Folgen einer möglichen Absage der Tour de France für nicht absehbar.

Der 31 Jahre alte gebürtige Geraer betonte in einem Gespräch im ZDF-„Morgenmagazin“ aber auch, dass im Kampf gegen das Coronavirus eine solche Absage auch die absolut richtige Maßnahme sein könne. „Es ist im Moment wahnsinnig wichtig, dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden, so hart es für den Einzelnen im Sport auch ist“, sagte Degenkolb, der aus seiner Wahlheimat bei Frankfurt/Main zugeschaltet wurde.

Maximilian Schachmann

Schachmann weiter in Gelb - Bonifazio gewinnt Sprint

Deutschlands Straßenradmeister Maximilian Schachmann bleibt auch nach der fünfte Etappe Gesamtführender der 78. französischen Fernfahrt Paris-Nizza.

Der 26 Jahre alte Berliner vom Team Bora-hansgrohe kam am Donnerstag nach 227 Kilometern von Gannat nach La Côte-Saint-André als 17. ins Ziel und verteidigte damit erneut sein Gelbes Trikot, das er nach dem Sieg der ersten Etappe übernommen hatte.

Den Tagessieg sicherte sich im Sprint der Italiener Niccolò Bonifazio vor dem Spanier Iván García Cortina und Schachmanns ...

John Degenkolb

Paris-Roubaix: Pavé-Sektor wird nach Degenkolb benannt

Rund fünf Jahre nach seinem Sieg bei Paris-Roubaix bekommt Radprofi John Degenkolb eine besondere Auszeichnung.

So wird einer der berühmten Kopfsteinpflasterabschnitte des Frühjahrsklassikers nach dem 31 Jahre alten gebürtigen Geraer benannt. Degenkolb ist der erste noch aktive Fahrer, dem diese Ehre zuteilwird. Am 10. Februar soll der 3700 Meter lange Pavé-Sektor d’Hornaing à Wandignies-Hamage im Beisein des Lotto-Soudal-Profis in der Gemeinde Erre offiziell eingeweiht werden.

John Degenkolb

Alkoholverbot bei Degenkolbs Radrennstall

Beim neuen Radrennstall von John Degenkolb ist zukünftig kein Feierabend-Bier für Teammitglieder erlaubt. Laut Lotto-Soudal-Teamchef John Lelangue sei Alkohol ab 2020 in den Teamhotels verboten.

Die Maßnahme, die zuvor schon für die Radprofis der belgischen Mannschaft galt, schließt nun auch Mechaniker, Pfleger oder Sportdirektoren ein. „Zusammen einen Kaffee trinken, ist auch schön“, sagte Lelangue der Zeitung „Het Nieuwsblad“ und dementierte, dass die neuen Maßnahmen etwas mit einem Vorfall im Teamhotel während der ...