Suchergebnis

John Cleese

Promi-Geburtstag vom 27. Oktober 2019: John Cleese

„80! Ich kann es nicht glauben. Ich fühle mich wie 43. Ich wünschte, ich wäre 43“, sagte John Cleese in der Fernseh-Show „Lorraine“.

Kein Wunder, denn mit 43 war er auf dem Höhepunkt seines Erfolgs: Der Monty-Python-Film „Der Sinn des Lebens“ wurde auf dem Filmfestival in Cannes ausgezeichnet, „Das Leben des Brian“ entpuppte sich als Kassenschlager und „Die Ritter der Kokosnuss“ erlangten Kultstatus. Damals definierte die Komikertruppe weltweit den Maßstab für surrealen Humor.

Monty Python

Kultshow „Monty Python's Flying Circus“ wird 50

Am Sonntag, 5. Oktober 1969, zeigte die BBC im Abendprogramm die erste Episode einer Unterhaltungsserie, die das Comedy-Genre für immer verändern sollte: „Monty Python's Flying Circus“.

Der bekannte Naturfilmer David Attenborough („Unser Blauer Planet“) war damals BBC-Programmchef und hatte die Komiker-Truppe mit einer Serie beauftragt, ohne auch nur ein Drehbuch gesehen zu haben. Nun feiern die Weltstars der Comedy ihr 50-jähriges Bildschirmjubiläum.

Luke Mockridge

Luke Mockridge gewinnt Preis als „bester Komiker“

„Ich kann mit einem Eierlöffel Fledermäuse töten.“ Diesen Satz sprach der Weltstar John Cleese am Mittwochabend in Köln-Mülheim auf Deutsch.

Alsdann bekannte sich die Monty-Python-Legende zu einer tiefen Liebe zur deutschen Kultur. Dies aus dem Munde jenes Mannes, der auf seiner englischen Heimatinsel für nichts so sehr bekannt ist wie für seine Stechschritt-Parodie eines Nazi-Deutschen aus der Fernsehserie „Fawlty Towers“.

Cleese wurde bei der alljährlichen Comedypreis-Verleihung von RTL für sein Lebenswerk geehrt.

John Cleese

Deutscher Comedypreis für John Cleese

Monty-Python-Star John Cleese (79) erhält dieses Jahr den Deutschen Comedypreis in der Kategorie „Lebenswerk International“.

Mit der britischen Comedytruppe Monty Python habe er Generationen von Comedians geprägt, begründete Ralf Günther von Köln Comedy die Verleihung nach einer RTL-Mitteilung. Cleese sei „ein wunderbarer Botschafter des berühmten britischen Humors“.

Der Schauspieler werde den Preis bei der Verleihungsgala am Mittwochabend in Köln selbst in Empfang nehmen.

Total verrückt über den Zebra-Streifen gehen

Total verrückt über den Zebrastreifen

Tanzend, auf Händen oder rückwärts - auf einem Zebrastreifen im niederländischen Spijkenisse führen Fußgänger die wildesten Kapriolen aus. Sie werden dazu von einem neuen Straßenschild regelrecht ermutigt.

Die Stadt bei Rotterdam richtete den Fußgängerüberweg der „Silly Walks“ ein, der verrückten Gänge. Oberstes Gebot: bloß nicht normal die Straße überqueren.

Das Straßenschild in klassischem Blau-weiß zeigt das Symbol für den Zebrastreifen.

Monty Python

Monty Python-Mitglied Eric Idle wird 75

In der Bibel-Persiflage „Monty Python’s Life of Brian“ stimmt er seinen bekanntesten Hit an, während er am Kreuz hängt: „Always Look On The Bright Side Of Life“.

Der Song hat inzwischen ein Eigenleben entwickelt. „Es ist das Lied, das am häufigsten bei Beerdigungen gewünscht wird. Also das ist ziemlich nett“, sagte Eric Idle dem „San Francisco Chronicle“. „Es ist ein ironisches Aufmunterungslied, aber dann ist es auch für Leute geschrieben worden, die gekreuzigt werden, also kann man es nicht in einem großartigen tieferen ...


Katrin Bauerfeind hat sich als schlagfertige Fernsehmoderatorin wie als Autorin und Schauspielerin längst einen Namen gemacht.

Katrin Bauerfeind: „Das Lesen aus der piefigen Ecke holen“

Lesen, quatschen, Spaß haben: Katrin Bauerfeind gehört zu Deutschlands witzigsten Fernsehfrauen, nun präsentiert die schlagfertige Entertainerin eine neue Sendung, in der sich alles ums geschriebene Wort dreht. In „Bauerfeind – Die Leseshow“ (sonntags ab 5.11., 21 Uhr, 3sat) liest die 35-jährige Moderatorin gemeinsam mit prominenten Gästen aus den verschiedensten Texten vor. Cornelia Wystrichowski hat sich mit der Aalenerin über das Leben und das Lesen unterhalten.

La damnation de Faust

Terry Gilliams bizarrer Opern-Faust in Berlin

Faust verkauft seine Seele an die Nazis und Gretchen wird in ein Konzentrationslager deportiert: Terry Gilliam, Mitbegründer der britischen Comedytruppe Monty Python, hat Goethe tief in den braunen Sumpf gezogen.

Hakenkreuz und Hitlergruß, braune Uniformen und gelbe Davidsterne - der Amerikaner lässt in seiner Version von Hector Berlioz' „La Damnation de Faust“ (Fausts Verdammnis) an der Berliner Staatsoper die SA-Puppen tanzen.

Ist das alles nur abgedroschen oder schon ein Skandal - zur Premiere am Samstagabend gab es ...

Terry Jones

Promi-Geburtstag vom 1. Februar 2017: Terry Jones

„Los, komm, Brian. Sonst haben die ihn gesteinigt, bevor wir da sind,“ jammert Brians Mutter mit durchdringender Stimme in der Jesus-Persiflage „Das Leben des Brian“.

Mit Bartschatten, buschigen Augenbrauen und kreischender Stimme verkörpert Terry Jones mit Wonne die weiblichen Quälgeister der Monty Python-Truppe. Trauben von Anhängern sammeln sich vor Brians Haus, um den angeblichen Messias zu sehen, der später fröhlich ans Kreuz genagelt wird.

Britischer Sitcom-Star Andrew Sachs gestorben

Der deutsch-britische Fernsehstar Andrew Sachs ist tot. Seine Paraderolle war der tollpatschige, spanische Kellner Manuel in der Serie „Fawlty Towers“ aus den 70er Jahren.

Sachs starb bereits am 23. November im Alter von 86 Jahren in einem Londoner Pflegeheim, wie britische Medien am Freitag - einen Tag nach seiner Beerdigung - berichteten. Er litt seit vier Jahren an Demenz.

Die Serie „Fawlty Towers“ über einen ungehobelten Hotelbesitzer wurde Ende der 70er Jahre auch in Deutschland ausgestrahlt und seitdem mehrmals ...