Suchergebnis

Zu wenig Lehrer im Landkreis Tuttlingen. Bedarf ist nur an Gymnasien gedeckt.

Lehrermangel im Kreis Tuttlingen hält an – besonders Grundschulen sind betroffen

Im Landkreis Tuttlingen gibt es zu wenig Lehrer. So zumindest die Aussage des Kultusministeriums Baden-Württemberg. Besonders betroffen sind Grundschulen, Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. So sind in diesem Jahr bislang 31 Stellen unbesetzt.

Der Grund: Laut Regierungspräsidium Freiburg (RP) gebe es für zu viele offene Stellen zu wenig Bewerber. Auch bei ausgeschriebenen Stellen käme nur wenig Rückmeldung für den Landkreis.

Regine Erb, die neue stellvertretende Vorsitzende des Schwäbischen Albvereins, übergibt Manfred Rehm, Vorsitzender der Albverein

Ein Bürgermeister gründet die Ortsgruppe, ein anderer rettet sie

„Ihr seid ein sehr aktiver und rühriger Ortsverein“, erklärte Vizepräsidentin Regine Erb an die Adresse der Mitglieder der Ortsgruppe Westerheim im Schwäbischen Albverein. Diese wurde in diesem Jahr 125 Jahre alt und das stolze Jubiläum ist am Samstagabend bei einem Festakt in der „Silberdistel“ im kleineren Rahmen gefeiert worden. Die Westerheimer Gruppe verfolge hervorragend die drei Ziele des Schwäbischen Albvereins, unterstrich Regine Erb: Sie verbinde gekonnt Natur und Naturschutz, Heimatpflege und Traditionen sowie das Wandern in ...

Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Hüttlingen sind zahlreiche Ehrungen vorgenommen worden.

Musikverein Hüttlingen blickt optimistisch in die Zukunft

Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen des Vereinslebens im Jahr 2020 blickt der Musikverein Hüttlingen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Bürgersaal optimistisch in die Zukunft. Auch stehen einige Veränderungen im kommenden Jahr an.

Viele aktive Musikerinnen und Musiker und einige passive Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Hüttlingen, die im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle stattfand, für ihre langjährige Treue geehrt.

 SW Donau (Marvin Akhabue, Mitte) entschied das Derby gegen Schelklingen-Hausen (links Patrick Raufer, rechts Lukas Roser) klar

SW Donau gewinnt Derby klar

Für die Überraschung des elften Spieltages der Fußball-Bezirksliga Donau hat ohne Zweifel die SG Öpfingen gesorgt, der in Hohentengen ein Unentschieden gelang. In den Spielen im Raum Ehingen gab es drei Heimsiege: Die TSG Ehingen kam zum erwartet klaren Erfolg gegen den FV Altheim. Die SG Altheim bleibt auf der Siegerstraße und fertigte auch die SF Hundersingen ab. Schwarz Weiß Donau hatte mit Schelklingen-Hausen keine Probleme und siegte 5:0.

TSG Ehingen – FV Altheim 4:0 (3:0).

 Der FC Krauchenwies/Hausen (rote Trikots) schlägt den SV Langenenslingen mit 3:2.

FCK/Hausen ringt Langenenslingen nieder

Der SV Hohentengen bleibt nach dem 2:2 gegen die SG Öpfingen zwar Tabellenführer, aber die TSG Ehingen ist ihrerseits nach dem 4:0-Erfolg gegen den FV Altheim bis auf einen Punkt an der Göge-Ef dran - bei einem ausgetragenen Spiel weniger. Erster Verfolger ist der SV Uttenweiler, der die SG Blönried/Ebersbach mit einem 4:3 im direkten Vergleich abschüttelte. Krauchenwies/Hausen rang Langenenslingen mit 3:2 nieder. Bad Buchau punktete auf der Alb, bei der SG Hettingen/Inneringen.

Der TSV Kirchberg (vorn Philipp Geiser) gewann gegen den SV Baltringen (hier Fabian Bogenrieder).

Steinhausen entscheidet Spitzenspiel für sich

Am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Riß hat Tabellenführer SV Steinhausen durch einen 3:1-Sieg beim Tabellenzweiten SV Sulmetingen seinen Vorsprung auf fünf Punkte ausgebaut. Immer besser in Schwung kommt der SV Baustetten, der durch einen 4:2-Sieg in Ringschnait jetzt Platz drei einnimmt. Im Kellerduell trennten sich der SV Eberhardzell und der BSC Berkheim mit 2:2.

SV Mittelbuch – SV Reinstetten 0:3 (0:1). Vor guter Zuschauerkulisse vergab Philipp Kolb für den SVR die schnelle Führung, der SVM musste früh zwei ...

Musikverein ehrt aktive Mitglieder für insgesamt 330 Jahre Treue

Der Musikverein Eberhardzell hat ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Katja Stern stellte ihren Posten als 1. Vorsitzende aus familiären Gründen zur Verfügung. Für diesen Posten wurde Franziska Branz einstimmig in das Dreier-Gremium gewählt, das sich nun aus Simone Reich, Johannes Branz und Franziska Branz zusammen setzt. Armin Forderer gab sein Amt als Schriftführer auf. Für ihn wurde Stefanie Neumann einstimmig gewählt.

Den neuen aktiven Ausschuß bilden nun Philipp Neumann, Judith Nothelfer, Alexander Nothelfer, Pia Herrmann, ...

Die ersten Kartons im neue Recyclingzentrum durften Landrat Heiko Schmid (Mitte) und OB Norbert Zeidler (r.) entsorgen.

Auf 6000 Quadratmetern kann ab hier so gut wie alles entsorgt werden

Vor sechs Jahren begann die Grundstückssuche, 4,5 Millionen Euro hat es gekostet und an diesem Samstag geht es in Betrieb: das neue Recyclings- und Entsorgungszentrum an der Mittelbiberacher Steige. Zuvor gab es am Freitagnachmittag noch eine kleine Einweihungsfeier.

Die Freude über die weitere Entsorgungsmöglichkeit im Biberacher Stadtgebiet ist bei allen Beteiligten groß. Uneins waren sich Landrat Heiko Schmid und Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler nur in der Standortfrage.

 Das Pflegeexamen bestanden haben: Leonie Balle, Anna-Lena Dannbacher, Laura Dannbacher, Marielle Drobny, Anna-Lena Kainz, Nadin

15 Pflege-Absolventen erhalten ihren Abschluss

12 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflegeschule sowie und drei Studenten der Gesundheits- und Pflegewissenschaften haben jetzt ihre Abschlüsse erhalten.

Mit dem mündlichen Teil der staatlichen Abschlussprüfungen endet die dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Für die Ellwanger Klinik besonders erfreulich: Fast alle Absolventen werden als neue Pflegekräfte der Sankt-Anna-Virngrund-Klinik erhalten bleiben.

 Uttenweiler und Blönried/Ebersbach gewinnen am Wochenende ihre Spiele.

Uttenweiler und Blönried/Ebersbach nehmen Fahrt auf

Der SV Hohentengen wahrt seinen Nimbus und bleibt ungeschlagen. Doch nach dem Unentscheiden des SVH in Neufra ist die TSG Ehingen - bei einem Spiel weniger - bis auf drei Punkte dran. Dahinter folgen der SV Uttenweiler und die SG Blönried/Ebersbach, die nach dem 6:2 gegen Neufra auch in Öpfingen siegte. Freude am Tabellenende: Der SV Bad Buchau ist auf der Tafel, machte beim 2:2 gegen Rottenacker/Munderkingen seinen ersten Punkt.

SV Uttenweiler – FC Krauchenwies/Hausen 3:0 (2:0).