Suchergebnis

Johannes Rauneker

Johannes Rauneker

Johannes Rauneker (Jahrgang 1982) ist Leiter der Laichinger Lokalredaktion. Zuvor (bis 2012) schrieb er für die SZ Ehingen.
 Die Firma Leitz hat 31 Arbeitsjubilare der Standorte Oberkochen und Unterschneidheim mit zusammen 905 Jahren Betriebserfahrung

Sie sind das Fundament für weltweiten Erfolg

Bei der Jubilarfeier der Firma Leitz in Oberkochen hat der Sprecher der Geschäftsführung, Jürgen Köppel, die Mitarbeiter als das Fundament für den weltweiten Erfolg des Unternehmens bezeichnet. Er ehrte 31 Arbeitsjubilare der Standorte Oberkochen und Unterschneidheim mit zusammen 905 Jahren Betriebserfahrung und verabschiedete 21 Mitarbeiter in den Ruhestand.

Köppel begrüßte zu dieser Feier auch die beiden Gesellschafterinnen Monika Brucklacher und Cornelia Brucklacher.

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken

Linksschwenk der SPD - doch die GroKo hält noch

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sparen nicht mit Pathos. „Hört ihr die Signale? Die neue Zeit, sie ruft“, sagt Esken in Anlehnung an die Internationale.

Und etwas später ruft Walter-Borjans den rund 600 Delegierten zu: „Dieser Kampf für ein besseres Morgen, der beginnt heute, der beginnt jetzt, in dieser Minute hier in Berlin.“ Doch der neue Weg der SPD beginnt nicht etwa mit einem Knall, sondern mit einem Kompromiss. Esken und Walter-Borjans, die neuen Parteichefs, sollen zunächst versuchen, die „Herzensangelegenheiten“ der ...

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans freuen sich als neugewählte Bundesvorsitzende beim SPD-Bundesparteitag nach der Wahl.

Die SPD strebt mit Willy Brandt in die Zukunft

Mehr Gerechtigkeit durch einen Stopp der Umverteilung von unten nach oben, höhere Löhne, Frieden und Abrüstung verspricht das neue SPD-Führungsduo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken der Partei. In einer jeweils halbstündigen Rede halben sich die beiden dem Parteitag vorgestellt und einen Linkskurs begründet.

Das Ziel der neuen Parteichefs ist es, der Basis wieder näherzukommen. Immer wieder betont die 58-jährige Saskia Esken aus Calw, dass sie als ehemalige Paketzustellerin, spätere Informatikerin und als Mutter von drei ...

SPD-Bundesparteitag

Alte Werte für neue Zeiten? Wie die SPD nach links rückt

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sparen nicht mit Pathos. „Hört ihr die Signale? Die neue Zeit, sie ruft“, sagt Esken in Anlehnung an die Internationale.

Und etwas später ruft Walter-Borjans den rund 600 Delegierten zu: „Dieser Kampf für ein besseres Morgen, der beginnt heute, der beginnt jetzt, in dieser Minute hier in Berlin.“ Beide recken die Hände in die Luft, in den fast zwei Minuten lang anhaltenden Parteitagsapplaus.

Die meisten Delegierten stehen, auch Olaf Scholz - auch wenn der Vizekanzler nur jeden ...

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken

So soll die SPD-Spitze künftig aussehen

Die neue Doppelspitze der SPD sieht die große Koalition überaus kritisch. Um die Partei zu versöhnen, wollen sich Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken nicht nur Gleichgesinnte in die Parteispitze holen.

SASKIA ESKEN (58):

Die Digitalexpertin Esken sitzt seit 2013 im Bundestag und setzt sich dafür ein, dass der digitale Wandel nicht nur Eliten nutzt. Gleiche Chancen und Engagement gegen Rechtsextremismus gehören zu den Kernzielen der SPD-Linken.

 Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sind die neuen SPD-Chefs.

Neues Spitzenteam für die SPD - und die Groko wackelt

Wie geht es jetzt weiter mit der Großen Koalition? Wird die SPD mit ihrem neuen Spitzenteam schnell aussteigen oder langsam Schritt für Schritt ihrer Forderungen stellen? Am Samstag abend im Willy-Brandt-Haus deutet vieles darauf hin, dass das neue Team die SPD nicht Knall auf Fall aus der Groko führen wird, aber hart nachverhandeln will.

Halbwegs gefasst und mit gewohnt freundlicher Miene verkündet die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer das Ergebnis: 53,06 Prozent für das Team Saskia Esken/Walter Borjans.

Walter-Borjans und Esken

Walter-Borjans und Esken - die neue SPD-Führung

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen künftig die deutschen Sozialdemokraten führen. Die Sieger des Mitgliederentscheids um den SPD-Vorsitz waren vor allem von den Jusos und aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen unterstützt worden.

NORBERT WALTER-BORJANS (67):

Der ehemalige nordrhein-westfälische Finanzminister gilt als „Robin Hood der Steuerzahler“, seit er Daten potenzieller deutscher Steuerbetrüger in der Schweiz kaufte.

Der Auftritt der Ehinger Büttelwache, (v.l.) Wolfgang Hänle, Jürgen Jäger und Joachim Schmucker, war Satire vom Feinsten.

Begeisternde Büttelwache – Zahlreiche Zunftorden

Die Narrenzunft Spritzenmuck hat am Montagabend im Saal des Hotel Adler den Matetag gefeiert. Dabei hat Zunftmeister Peter Kienle zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner der Zunft mit dem Zunftorden ausgezeichnet. Das Programm gestaltet haben die Büttelwache, die Kügele und die Zumba-Mädels, für Musik gesorgt hat die Matekapelle.

Es kommt nicht alle Tage vor, dass die Menschen in einem voll besetzten Adlersaal an einem Montagabend auf ihren Stühlen sitzen, sich die Bäuche halten und Tränen lachen.

Laschet schließt Kanzlerkandidatur nicht völlig aus

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat eine Kanzlerkandidatur nicht kategorisch ausgeschlossen. Auf die Frage, ob der Chef des größten Landesverbandes nicht immer ein geborener Kanzlerkandidat sei, sagte Laschet dem „Tagesspiegel“, das habe Johannes Rau einmal gesagt. „Man sollte Johannes Rau nur widersprechen, wenn es unbedingt notwendig ist.“ Rau war Landesvorsitzender der SPD in Nordrhein-Westfalen und unterlag bei der Bundestagswahl 1987 als SPD-Kanzlerkandidat Helmut Kohl.

 Die Akteure des Theaterstücks in Reichenbach bereiteten den Zuschauern viel Spaß.

Schwarzer Humor gefällt den Zuschauern

Als das Musikstück „Polka mit Herz“ vom Musikverein Reichenbach, dirigiert von Klaus Dietrich ausklang, hat der Vorsitzende Alfons Huber den alljährlichen Theaterabend eröffnet. Dieses Jahr brachten elf Akteure mit makabren Wortwitz und großer Selbstsicherheit die Komödie unter dem Namen „Wer betreut hier wen?“ zur Aufführung. Der Dreiakter mit schwarzem Humor erzählt über das Seniorenheim „Herbstlaub“, das im Visier eines gierigen Investors steht und für ein Einkaufszentrum abgerissen werden soll.