Suchergebnis

 Die Öpfinger Herren I (links Florian Schik, rechts Carsten Rechtsteiner) gewannen zum Auftakt der Rückrunde ihr Bezirksliga-Due

SG Öpfingen revanchiert sich

Zum Rückrundenstart haben sich die Herren I der SG Öpfingen für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksliga gegen Neu-Ulm revanchiert. Mit einer guten Leistung hat der VfL Munderkingen in der Bezirksklasse 2 beim SV Lonsee ein 8:8 erreicht.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen startete sehr stark und ging nach drei gewonnenen Doppeln gleich mit 4:0 in Führung. Der Öpfinger Sieg gegen den TSV Neu-Ulm geriet nie in Gefahr.

 Tracey Jane Campbell bei ihrem Aldinger Auftritt.

Ein Groove, der es in sich hat

Ein Gospelkonzert der Extraklasse ist am Samstagabend in der bis auf den letzten Platz gefüllten evangelischen Mauritiuskirche in Aldingen dargeboten worden. Sogar die Empore war prall gefüllt. Gospelsängerin Tracey Jane Campbell aus London gab ein mitreißendes Konzert, das alle mitriss.

Campbell sagte voller Lebensfreude, dass die Kirche der Ort sei zum Singen, Klatschen und Tanzen. Andy Doncic mit seinem Alt-Saxophon sowie Pianistin und Sängerin Evien Sturm eröffneten mit einem Instrumentalsolo das Konzert.

 Tracey Jane Campbell

Gospelkonzert in Aldingen

Zu einem Gospelkonzert mit Tracey Jane Campbell aus London wird am Samstag, 4. Januar, um 19 Uhr in die Evangelische Kirche Aldingen eingeladen. Die Sängerin arbeitete laut Pressemitteilung schon mit Musikgrößen wie Elton John, Mariah Carey, Michael Bolton, Barbra Streisand sowie den Bands Westlife und Secret Garden zusammen. Sie sang zudem bei prestigeträchtigen Veranstaltungen auf der ganzen Welt, so bei der Eröffnung der Weltausstellung in China 2010, beim Weltjugendtag im Vatikan unter Johannes Paul II.

Im Jahr 1993 besuchte Rudi Könitzer ( ) mit seiner Frau Brigitte den Vatikan. Dort hatte er zusammen mit anderen Gästen aus Frie

Häfler Sportler trauern um Rudi Könitzer

Rudi Könitzer ist am 22. Dezember im Alter von 87 Jahren gestorben. Am Montag wird er beigesetzt. Er hat viele Spuren in Friedrichshafen hinterlassen, auch wenn mittlerweile einige vom Treibsand der Zeit etwas verdeckt wurden.

„Mehr als 40 Jahre im Ehrenamt haben sich bei mir angesammelt“, verriet er der „Schwäbischen Zeitung“ anlässlich seines 80. Geburtstags. Das war eher untertrieben. Allein 25 Jahre arbeitete er im Sportkreis mit, neun Jahre lang war er Abteilungsleiter bei den VfB-Leichtathleten.

 In verfallenem Palast und heimischer Ruinenkrippe findet das Geschehen um die Geburt Christi statt. Sebastian- Osterrieder-Krip

Wie Bethlehem in die gute Stube kam

In der Nachbarschaft Riedlingens lebte ein Pfarrer, der durch seine Liedtexte bis heute in bester Erinnerung blieb. Zwar wissen eher wenige Personen, die seine Lieder singen, den Namen des Autors, aber sie kennen die Verse. „Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all“ lautet das eine und „Christus ist erstanden“ das zweite Lied, das Katholiken durch ihr Leben begleitet. Der Name des Pfarrers ist Christoph von Schmid (1768-1854) und der Ort heißt Oberstadion.

Martin Küssner leitete den Chor der Pädagogischen Hochschule und trat auch als Organist auf, dazu wirkten sieben Solistinnen und

Besinnliche Adventsmusik

Eine erfreulich große Zuhörergemeinde füllte die ziemlich eisige Liebfrauenkirche zum Konzert „On Christmas Night“ mit dem Hochschulchor der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Solistinnen und Solisten. Diesmal war der Chor, der naturgemäß eine hohe Fluktuation hat, größer als im vergangenen Jahr und bot mit 80 Stimmen – davon etwa ein Drittel Männer und zwei Drittel Frauen – ein rundes Volumen und zahlreiche Farben.

Vielfarbig war auch das Programm mit seinen Wechseln zwischen chorischen und instrumentalen Werken, von Kantor Udo ...

Frédéric Martel

Schwule Geheimnisse im Vatikan

Nachts schleichen sie sich heimlich aus dem Vatikan und suchen Stricher von der Straße auf. Oder sie leben mehr oder weniger offen mit einem „Assistenten“ zusammen.

Wieder andere belästigen junge attraktive Schweizergardisten mit ihren Avancen. Und nicht wenige nutzen ihre Reisen, um in der Ferne ungestört und hemmungslos ihren homosexuellen Neigungen frönen zu können. Auch schwule Pornografie wird hinter den Mauern des Vatikans eifrig konsumiert, manche Prälaten scheinen regelrecht süchtig danach zu sein.

1979 - Urknall der Gegenwart

1979 - Urknall der Gegenwart

Es gibt einige Jahreszahlen, die gern als historischer Einschnitt gesehen werden. 1918 mit dem Ende des Ersten Weltkrieges etwa. Oder das Mauerfalljahr 1989. 1979 hingegen verbinden vermutlich nur wenige Menschen mit einer Zeitenwende. Dabei wurden in jenem Jahr bedeutende Weichen für unsere Gegenwart gestellt.

Der Aufstieg Ajatollah Chomeinis im Iran, die Atomkatastrophe im amerikanischen Harrisburg, das Aufkommen der Grünen in Deutschland, der Machtwechsel in Peking und und und.

 Die geehrten Mitglieder der Kolpingsfamilie, von links: Vorsitzender Martin Joklitschke, Franz Enenkel, Josef Haisch, Josef Gei

Kolpingsfamilie Aalen ehrt treue Mitglieder

Die Kolpingsfamilie Aalen hat sich anlässlich des Kolpinggedenktags zu einer adventlichen Feier getroffen. Dabei standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.

Der Feierstunde war ein Gottesdienst mit Pfarrer Wolfgang Sedlmeier vorausgegangen. In seiner Predigt befasste sich Sedlmeier mit dem Evangelium des heutigen Sonntags. In diesem seien Aussagen von Jesus zusammengetragen, auch Weissagungen. „Diese Generation wird nicht vergehen, bevor nicht alles eingetroffen ist“, so das Zitat Jesu.

Zu den Streichersolisten zählen aktuell zwei Violinen, eine Viola, ein Violoncello und ein Kontrabass.

Streichersolisten spielen Polkas, Czardas und Zigeunerweisen in Mariaberg

Polkas, Czardas und Zigeunerweisen, aber auch religiöse Werke in virtuoser Art werden beim Adventskonzert am kommenden Samstag, 30. November, in Mariaberg zu hören sein. Dieses beginnt um 19 Uhr in der Klosterkirche, in der die Philharmonischen Streichersolisten zu Gast sein werden.

Unter dem Titel „Classic virtuos“ verbergen sich sowohl berühmte, ins Herz gehende Stücke wie die Johann Strauß II. Polka „Lob der Frauen“, die Polka von Dmitri Schostakowitsch, dazu zwei große Walzer vom Walzerkönig Johann Strauß, als auch virtuose ...