Suchergebnis


Nochmals alle Augen und die Konzentration auf den Ball gerichtet: Michael Eisele (rechts) und der FC Ostrach wollen gegen Heime

Verleiht der Eschach-Sieg Flügel?

Im vorletzten Spiel der Saison der Fußball-Landesliga, St. 4, muss sich der FC Ostrach dem Aufsteiger TSV Heimenkirch stellen. Für die Zebras gilt es, eine Woche nach dem 1:0-Sieg in letzter Minute beim TSV Eschach, weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen. Anpfiff im Buchbühlstadion ist am heutigen Samstag, 15.30 Uhr. Ein Sieg ist erneut Pflicht.

Einen enorm wichtigen Sieg feierten die Schwarz-Weißen bei ihrem Auftritt in Eschach.


Verlieren verboten, Gewinnen ist Pflicht für den FC Ostrach

Nur ein Sieg zählt

Verlieren verboten: Eine Woche nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FV Olympia Laupheim bestreitet der FC Ostrach das erste von drei Endspielen. Die Reise führt den FC Ostrach am (Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr) zum TSV Eschach.

Nur der Sieger darf sich weiter Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Nach den erneuten „Salto nullo“ gegen den Tabellenführer aus Laupheim und den gleichzeitigen Punktgewinnen der Konkurrenten rutschten die Schwarz-Weißen weiter in den Keller und sind nun zum Siegen verdammt.

Eugen Michel (rechts), am Samstag eigentlich vorne auf verlorenem Posten, im Zweikampf gegen Laupheims Sascha Topolovac (links).

Ostrach ist einmal nicht aufmerksam

Der FC Ostrach bleibt in der Fußball-Landesliga mit dem Rücken zur Wand. Gegen den Spitzenreiter FV Olympia Laupheim gab es am Samstagabend die eigentlich erwartete, einkalkulierte, aber trotzdem am Ende schmerzhafte Niederlage vor 300 Zuschauern im Ostracher Buchbühlstadion. Simon Dilger erzielte für die Olympia beim 1:0-Erfolg (Halbzeit: 0:0) der Gäste das Tor des Tages.

Natürlich erspielte sich Laupheim über 90 Minuten die besseren Chancen und der FC Ostrach hatte es vor allem dem an diesem Abend besten Mann auf Ostracher Seite, ...

Die Ostracher (v.l.) Fabian Riegger, Daniel Rothmund und Simon Fischer stehen heute vor der Herkulesaufgabe Olympia Laupheim.

Ostrach muss den Heimfluch beenden

Ostrach (ms/mam) - Im Rahmenprogramm des Internationalen Juniorenfußballturniers um den Yokohama-Cup, trifft der FC Ostrach in der Fußball-Landesliga am Samstag (18.45 Uhr, Buchbühlstadion) auf den derzeitigen Tabellenführer der Landesliga, den FV Olympia Laupheim. Eine sehr knifflige Aufgabe für das Trainer-Trio Kober/Maier/Reutter, die es unbedingt zu lösen gilt. Den trotz eines mehr als ordentlichen Auftritts in der zweiten Halbzeit im Derby gegen den FV Altheim ab vergangenen Samstag blieben die Zebras am Ende punktelos.


Der SV Oberzell hat in der Fußball-Landesliga mit 2:0 gegen Schwendi gewonnen.

Die Nachbereitung dauert länger als das Spiel

Es gab allerhand zu diskutieren nach dem Spiel. Mit dem Schiedsrichter, über ihn und seine Entscheidungen und untereinander. Und so verwunderte es nicht, dass die „dritte Halbzeit“ auf dem Freigelände vor dem Ostracher Clubraum und im Raum länger dauerte als das Spiel selbst. In sehr freundschaftlicher Atmosphäre diskutierten Anhänger und vor allem Verantwortliche und Spieler beider Lager, bei dem einen oder anderen isotonischen Getränk, das Erlebte aus.

An Ostrachs Torhüter Thomas Löffler liegt es sicher nicht, dass der FCO das Spiel mit null Punkten beendet. Altheim revanchiert

Altheim stößt die Tür auf - Ostrach zittert

Der FV Altheim hat am Samstagabend das Donau-Derby in der Fußball-Landesliga beim FC Ostrach mit 1:0 (1:0) gewonnen und sich zum einen für die 0:1-Niederlage im Hinspiel revanchiert und zum anderen mit nun 38 Punkten einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Der FC Ostrach, der das Spiel nach zwei Platzverweisen zu neunt beendete, muss weiter um den Klassenerhalt bangen und liegt mit einem Punkt Vorsprung vor dem vermeintlichen Relegationsrang, Platz zwölf.


Ostrachs Rechtsverteidiger Daniel Rothmund (recht) versucht Eschachs Benedikt Böning (links) zu stören, doch der bullige Angrei

Die Zebras schnuppern an der Bezirksliga

Eine enttäuschende Vorstellung hat der FC Ostrach am Montagabend im Nachholspiel des 15. Spieltags der Fußball-Landesliga abgeliefert. Gegen den bis dato Tabellenletzten TSV Eschach unterlagen die Zebras mit 0:3 (0:1) und brachten sich selbst dadurch in arge Abstiegsnöte. Nur kurz konnten die Ostracher an der Leistung des Friedrichshafen-Spiels anknüpfen, danach war Vieles, was die FCO-Kicker boten, biederste Fußballmagerkost.

Beide Mannschaften begannen sehr verhalten und es dauerte lange, ehe sich Nennenswertens ereignete.


Timo Reutter wird auch in der kommenden Saison beim FC Ostrach als Trainer an der Seitenlinie stehen. Gemeinsam mit Christian S

Ostrach will die Serie ausbauen

Erneut hat der FC Ostrach ein wichtiges Spiel in der Fußball-Landesliga vor der Brust. Am Sonntag kommt der SV Ochsenhausen ins Buchbühl. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr. Die Ostracher wollen ihre kleine Serie gegen die Mannschaft von Oliver Wild gerne fortsetzen und sich mit einem Sieg ins Mittelfeld der Tabelle schieben.

Der 3:0-Sieg in Mietingen war so etwas wie ein Befreiungsschlag. Ein verdienter Erfolg stand nach 90 Minuten fest, der aber viel mehr als drei Punkte aufs Konto brachte.


Ostrach will den ersten Dreier 2018.

Ostrach will den Punkt gegen Berg nun vergolden

Ein weiteres Sechs-Punkte-Spiel wartet auf den FC Ostrach am Sonntag, 15 Uhr, in der Fußball-Landesliga. Die Reise geht zum Aufsteiger nach Mietingen, der ebenfalls gegen den Abstieg kämpft und punktgleich mit den Zebras vom Buchbühl ist.

Endlich soll er her: der erste Dreier in diesem Kalenderjahr. Am Mittwoch erkämpften sich die Schwarz-Weißen ein verdientes Remis gegen das Starensemble des TSV Berg. Es war der erste Zähler überhaupt gegen den Verbandsligaabsteiger in den bisherigen Aufeinandertreffen.

T. Reutter

Trainerduo spielt, Reutter übernimmt

Viertletzter gegen Tabellendritter: Beim heutigen Nachholspiel in der Fußball-Landesliga zwischen dem FC Ostrach und dem TSV Berg steht früher als erwartet der frühere Krauchenwieser Torjäger Timo Reutter als Trainer des im Jahr 2018 noch sieglosen FCO an der Außenlinie. Die bis dahin beiden verantwortlichen Trainer Simon Kober und Lukas Maier sollen bis zum Ende der Saison den Zebras als Spieler beim Kampf um den Klassenerhalt helfen.

Kober und Maier stehen heute in der Startelf des FC Ostrach, während Timo Reutter erstmals an der ...