Suchergebnis

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Johannes Gaupp und die Sonnenuhren

Seit April ist in der Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek im Alten Rathaus eine kleine, aber feine Ausstellung zu sehen, die sich sowohl mit einem bedeutenden Lindauer befasst als auch mit einem Thema, das Jahrtausende lang die Wissenschaft in der ganzen Welt beschäftigt hat: die Sonnenuhr.

Einer dieser Wissenschaftler war der evangelische Stadtpfarrer Johannes Gaupp. Er verfasste Anfang des 18. Jahrhunderts nicht nur ein Standardwerk über Sonnenuhren, sondern versah es auch noch mit Konstruktionsbögen.

Der Kommunalwahlkampf geht in seine heiße Phase. Heute wirft die SZ einen Blick auf die einzelnen Listen.

SPD-Liste ist am jüngsten, FDP am ältesten

147 Kandidaten bewerben sich auch insgesamt sechs Listen für einen der 32 Sitze im Biberacher Gemeinderat. Die SZ hat sich die Listen im Vorfeld der Kommunalwahl am 26. Mai genauer angeschaut.

CDU: Die CDU präsentiert eine Liste mit der Maximalzahl von 32 Bewerbern. Von den derzeit elf amtierenden Stadträten kandidiert lediglich Elisabeth Jeggle nicht mehr. Auf der Liste stehen 22 Männer und zehn Frauen. Der Altersdurchschnitt beträgt rund 50,9 Jahre, ähnlich wie bei der Wahl vor fünf Jahren.

Der Prediger Johannes Gaupp: ein Kupferstich von Johann Jakob Kleinschmidt. Augsburg 1738/1772 (Stadtmuseum Lindau, Graphische S

Professor Hofbauer hält Vortrag über Johannes Gaupp und seine Sonnenuhren

Die Ehemals Reichsstädtische Bibliothek (ERB) bietet am Donnerstag, 9. Mai, 19.30 Uhr, in Kooperation mit der Lindauer Volkshochschule einen Vortrag zur laufenden Kabinettausstellung „Die Sonnenuhren des Johannes Gaupp“ im Alten Rathaus an. Referent ist Professor Karl G. Hofbauer. Gaupp hinterließ neben diversen Arbeiten zu Mond- und Sonnenfinsternissen sowie zur damals anstehenden Kalenderreform das „Lehrbuch der mechanischen Sonnen-Uhr-Kunst“ mit vielen Bastelbögen für Sonnenuhren.

Das sind die wiedergewählten Amtsträger sowie die neuen Mitglieder des Vorstands in der Zunft.

Obermarchtaler Narrenzunft bestätigt ihren Vorsitzenden

Zunftmeister Florian Siegle ist am Samstag bei der Hauptversammlung der Narrenzunft wiedergewählt worden. Zudem wurden einzelne Posten im Vorstand neu besetzt.

In seiner ersten Amtszeit als Zunftmeister hat Florian Siegle seit 2017 den Zunftball neu gestaltet. Gepriesen hat er die vom Gasthaus Kreuz bis zur Festhalle eingerichtete Fasnetsmeile, da sie mitten im Ort liege, und ohne riesige Festzelte auskomme. So fände die Fasnet dort statt, wo sie hingehöre, nämlich im Zentrum des Dorfes.

 Der FC Schmiechtal (l.) und der SSV Ehingen-Süd II erzielten zusammen acht Tore im direkten Duell.

Ehingen-Süd II und Schmiechtal liefern sich ein torreiches Duell

In der Kreisliga B 1 hat sich der FC Schmiechtal in Kirchbierlingen behauptet und der TSV Allmendingen in Dettingen hoch gewonnen.

SSV Ehingen-Süd II - FC Schmiechtal 4:4 (2:1). - Tore: 1:0 Martin Pfänder 6.), 1:1 Lars Heider (22.), 2:1 Stefan Gobs (26.), 3:1 Samuel Kollmann (42.), 3:2, 3:3 Michael Müller (55., 74., jeweils Elfmeter), 4:3 Jochen Hagel (88.), 4:4 Marcel Zubenko (90.). - Dieses gerechte Remis lässt beide Mannschaften weiterhin im Verfolgerfeld.

 Eine Hängesonnenuhr.

Saison in Reichsstädtischer Bibliothek beginnt

Die Saison in der Lindauer Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek (ERB) beginnt am Sonntag, 7. April mit einer Kabinettausstellung über Sonnenuhren nach dem Lindauer Prediger Johannes Gaupp. Dieser 1667 in Lindau geborene Kirchenmann war mathematisch hochbegabt und in seiner Freizeit ein begeisterter Astronom.

Neben diversen Arbeiten zu Mond- und Sonnenfinsternissen sowie zur damals anstehenden Kalenderreform hinterließ er das bis zu seinem Tod 1738 dreimal aufgelegte „Lehrbuch der mechanischen Sonnen-Uhr-Kunst“, das neben umfassenden ...

 Die Mannes Sangesmannen kommen am Samstag in den Schussenrieder Bierkrugstadel.

Schwäbische Mundartistik auch für Rei’gschmeckte

Die A-cappella-Gesangsgruppe Mannes Sangesmannen gibt am Samstag, 23. März, von 20 Uhr an im Schussenrieder Bierkrugstadel ein Konzert.

Zentrale Themen dieser „Boygroup“ der besonderen Art sind nicht die üblichen Herz-Schmerz-Geschichten, sondern es ist der schwäbische Alltag. Die witzige und charmante Präsentation sorgt dafür, dass auch die Randgruppe der „Rei’gschmeckten“ den Faden nicht verliert. Mit pädagogischem Geschick führen die sieben Wurzacher auch Nicht-Schwaben in die Geheimnisse des Dialektes ein.

 Jens Hahn (rechts) holt sich ein Sonderlob von seinem Trainer für seine Leistung gegen Straßberg ab.

Starke Defensive stimmt den Trainer optimistisch

Nach dem 1:1 zu Hause gegen den TSV Straßberg am vergangenen Wochenende reist der FV Altheim, am 19. Spieltag der Fußball-Landesliga, am Samstag, zum SV Kehlen. Die Mannschaft von Trainer Marc Max zeigte gegen Straßberg eine gute Leistung, sah schon fast wie der sichere Sieger aus und musste in der Nachspielzeit in Unterzahl den Ausgleichstreffer schlucken.

„Ich war mit dem Auftritt meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagt Altheims Trainer Marc Max zum Spiel gegen den TSV Straßberg.

 Die Ausstellung „Kunst von uns“ mit Arbeiten der Mitglieder des Kunstvereins Aalen in der vereinseigenen Galerie im Alten Ratha

„Kunst von uns“ geht zu Ende

Die Ausstellung „Kunst von uns“ mit Arbeiten der Mitglieder des Kunstvereins Aalen in der vereinseigenen Galerie im Alten Rathaus endet am kommeneden Sonntag, 17. März.

Rund 2000 Besucher haben die Mitgliederausstellung bisher gesehen, bei der auf drei Stockwerken Kunstwerke aus den Gebieten Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Goldschmiedehandwerk, Installation sowie Keramik zu sehen sind, die auch erworben werden können.

Teilnehmende Künstler sind: Hans Werner Andexer, Wiebke Bader, Shabitha Balaratnam, Susanne Barth, ...