Suchergebnis

 Da träumten sie noch von einem perfekten Start: Die Schwabsberger Kegler bei der Vorstellung.

Überraschend geführt und deutlich verloren

Viele angereiste Zuschauer haben wohl ihren Augen nicht getraut, als nach dem Startpaar Schwabsberg in Führung lag. Als klarer Favorit sind die Sachsen-Anhaltiner ins Spiel gegangen und mussten nach den ersten zwei Duellen überraschenderweise einem kleinen Vorsprung der Bundesliga-Kegler aus Schwabsberg hinterherlaufen. Am Ende aber blieb es dann doch beim erwarteten Erfolg des Serienmeisters.

Ein Raunen ging durch die Zuschauerkulisse nach dem ersten Zwischenstand.

 Eine Randsportart mal ganz groß: Die Schwabsberger versuchten sich vor großer Kulisse.

Das Aus gegen den besten Kegler der Welt

Volles Haus beim Kegeln. Stephan Drexler war sichtlich überwältigt. „Es ist schon eine große Herausforderung vor so einer großen Kulisse zu spielen, aber es macht auch Freude, wenn man den Zuspruch zu unserer Randsportart Kegeln sieht und in die vollbesetzte Zuschauerränge als Spieler schaut“, sagte der Kapitän des Bundesligisten KC Schwabsberg. Doch wenn der beste Kegler der Welt seine Kugeln schiebt, wollen es so viele möglich sehen. Rund 200 Zuschauer wollten sehen, wie Vilmos Zavarko (31) spielt – aber viel mehr wollten sie sehen, ob der ...

 Immenstaad will in Uhldingen drei Punkte holen.

Immenstaad will den Lauf fortsetzen

Der TuS Immenstaad hat in der Vorwoche seine Aufholjagd mit einem souveränen 5:1-Sieg gegen den Aufsteiger SV Denkingen II fortgesetzt. Im vorletzten Spiel vor der Winterpause ist die Mannschaft von Uwe Strüver am Sonntag (14.30 Uhr) beim Bezirksliga-Absteiger FC Uhldingen zu Gast. Die Uhldinger, die zuletzt in Kluftern 3:3-Unentschieden spielten, rangieren nach nur vier Siegen in elf Spielen auf Tabellenplatz acht. „Wir wollen unseren guten Lauf fortsetzen und auch in Uhldingen drei Punkte holen“, sagt TuS-Vorsitzender Clemens Müller.

 Immenstaad trifft auf Denkingen.

Kluftern empfängt den Absteiger

Der TuS Immenstaad hat sich in der Vorwoche im bis zuletzt spannenden Spiel bei der technisch versierten Pfullendorfer Reserve endgültig aus der Abstiegszone verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Uwe Strüver, die nach zehn Minuten mit zwei Toren zurücklag, konnte nach einer sensationellen Aufholjagd am Ende mit einem 4:3-Sieg nach Hause fahren. Am Sonntag (14.30 Uhr) wartet nun die nächste Herausforderung auf den TuS Immenstaad: Der Aufsteiger SV Denkingen II, der sich zuletzt mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FC Kluftern einen Punkt ...

 Symbolbild.

Kreisliga A: TuS Immenstaad will Serie fortsetzen

Der TuS Immenstaad, der zuletzt gegen den SC Göggingen 1:1 spielte, hat nach einem schwierigen Saisonstart seit drei Spielen keine Niederlage mehr hinnehmen müssen. Diese Serie will der TuS in der Kreisliga A3 (Baden) am Sonntag, 13 Uhr, im Auswärtsspiel bei der Reserve des SC Pfullendorf fortsetzen. „Wir sind in dieser Partie nicht die Favoriten und rechnen mit einem starken Gegner“, sagt TuS-Vorsitzender Clemens Müller. Die Pfullendorfer seien immer eine Wundertüte, denn man wisse nie, mit welcher Verstärkung aus der ersten Mannschaft sie ...

Kluftern und Immenstaad kämpfen in der Kreisliga A3 an unterschiedlichen Tabellenenden.

Personell verstärkt gegen Göggingen

Der TuS Immenstaad hat in der Vorwoche nach einer langen Dürreperiode die Wende geschafft. Die Mannschaft siegte mit 4:1 Toren in Meßkirch und distanzierte sich damit von den Abstiegsrängen. Am Sonntag (15 Uhr) ist der SC Göggingen, der zuletzt vor eigenem Publikum gegen den FC Kluftern mit 2:3 unterlag, im Forstwiesen-Stadion zu Gast. „Wir wollen gewinnen und weiter aus der Abstiegszone herauskommen“, sagt TuS-Vorsitzender Clemens Müller. Die Mannschaft habe nach den beiden Siegen Zuversicht gewonnen und wolle nun in der restlichen Vorrunde ...

 Symbolbild

Häfler Kegler klettern durch dritten Sieg in Folge auf Rang fünf

Die Sportfreunde Friedrichshafen haben am fünften Spieltag der Kegel-Bundesliga beim KC Schwabsberg den dritten Sieg in Serie gefeiert. Im württembergischen Duell erkämpfte sich die Truppe vom Bodensee mit 5:3 (3699:3646) die nächsten zwei Ligapunkte. Die bis zum Schluss spannende Partie wurde letztendlich über die Holzpunktzahl entschieden. Grundstein dafür waren in der Breite starke Ergebnisse der Häfler Kegler.

Eröffnet hat das Duell für die Sportfreunde wieder einmal Lukas Funk (619).

TuS-Trainer Uwe Strüver ist mit dem Ergebnis zufrieden.

TuS Immenstaad schafft endgültig die Wende

Der personell wieder erstarkte TuS Immenstaad hat mit einem 4:1-Sieg in Meßkirch endgültig die Wende herbeigeführt und sich von den Abstiegsrängen der Kreisliga A3 (Baden) verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Uwe Strüver ergriff von Anfang die Initiative und kam zu zahlreichen guten Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Mehr Erfolg hatte Patrick Homburger, der sich nach zehn Minuten gegen die Meßkircher Abwehr durchsetzte und zum 1:0 traf.

Nach dem Derby in der Vorwoche warten auf den FC Kluftern und den TuS Immenstaad schwierige Gegner.

Kluftern und Immenstaad wollen den Schwung aus dem Derby mitnehmen

Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen hat der FC Kluftern nicht. In einem bis zuletzt spannenden Derby hat der FCK in der Vorwoche den TuS Immenstaad mit 4:3 Toren geschlagen und seinen Platz unter den Top drei der Tabelle verteidigt. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser vom Tabellenführer SV Bermatingen. Am Sonntag, 15 Uhr, ist nun der drei Zähler zurückliegende SV Meßkirch, der in der Vorwoche im Heimspiel gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft mit 1:2 unterlag, im Brunnisach-Stadion zu Gast.

 Symbolbild.

Goldmans sichern den Dreier

Für den FC Kluftern verlief der vierte Spieltag in der badischen Kreisliga AIII nach Maß: Die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser trat zweikampfstark auf und besiegte vor eigenem Publikum die gefürchtete Herdwanger Spielgemeinschaft mit 4:1 Toren. Ein Ergebnis, das aufgrund der zahlreichen Chancen noch höher hätte ausfallen können, wäre da nicht der souveräne gegnerische Keeper Mathias Demmer gewesen. Nach 13 Minuten markierte Mats Goldman nach einem Zuspiel seines Bruders Tim den überfälligen Führungstreffer.