Suchergebnis

 Die Geehrten: (hintere Reihe von links): Stefan Schmid, Johannes Rueß, Rainer Kopp; (vordere Reihe von links) Tobias Butscher (

Stefan Schmid hört auf: SVD benötigt Übergangslösung

Bei der jüngsten Hauptversammlung des SV Daugendorf hat sich der langjährige Vorstand Stefan Schmid nicht wieder zur Wahl gestellt. Da sich niemand für seine Nachfolge finden konnte, wird übergangsweise eine mehrköpfiges Gremium den Verein leiten. Gerhard Fischer wird dabei als 1. Ansprechpartner fungieren.

Nach 20 Jahren stellte sich der 1. Vorstand Stefan Schmid nicht mehr zur Wahl. Weder im Vorfeld noch in der Versammlung konnte ein Kandidat für d diese Funktion gefunden werden.

 In der Frauenfußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt ei

Vereinswechsel in der Frauenfußball-Bezirksliga Riß

In der Frauenfußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

SGM Baltringen/Schemmerhofen

Zugänge: Nicole Hildenbrand (SV Sulmetingen), Milena Autrum, Leonie Richter, Selina Kerler (alle eigene Jugend). Abgänge: Alexandra Betz (Karriereende). Trainer: Josef Rupf (wie bisher), Roland Dreyer (neu), Torsten Richter (Torwart-Trainer).

 Fußballspieler in Aktion

Riedlingen drückt Bad Buchau an die Wand

Der TSV Riedlingen marschiert. Am Samstag bekam der SV Bad Buchau die Offensivkraft der jungen Mannschaft um Trainer Hans Hermanutz zu spüren. So sind die Rothosen ein ernsthafter Kandidat für den Landesligaaufstieg. Offensive Power zeigten auch die Sportfreunde Hundersingen: Acht Tore gegen den FC Krauchenwies/Hausen. Ansonsten gab es gleich fünf Unentschieden. Das Spiel der SG Hettingen/Inneringen und des FV Altheim wurde auf den kommenden Donnerstag, 12.

Nicht über ein Remis hinausgekommen sind die Gegner Schwarz-Weiß Donau (l.) und ihre Gäste aus Altshausen.

Heimvorteile reichen nur zu Unentschieden

Die TSG Ehingen hat es am Donnerstag vorgemacht. Die übrigen drei Bezirksligisten aus der Region haben ebenfalls in Heimspielen nur Unentschieden erreicht. Besonders bemerkenswert an diesem dritten Spieltag waren die hohen Siege des TSV Riedlingen und der Sportfreunde Hundersingen. Der SV Uttenweiler kam schon zum zweiten Mal auf eigenem Platz über eine Punkteteilung nicht hinaus.

SG Öpfingen - SV Hohentengen 3:3 (1:0). - Tore: 1:0 Andre Braig (33.

 1977 wird die Dreschmaschine verkauft (v.l.): Emma Wollwinder, Anton Binder, Richard Riester, Hermann Oßwald, Josef Kugler III,

Die erste Dreschmaschine wurde mit Dampf betrieben

Seit 100 Jahren gibt es die Dreschgenossenschaft in Rosna. Am Sonntag, 8. September feiern die Mitglieder und ihre Gäste das Jubiläum mit einem Gottesdienst um 9 Uhr in der Kirche St. Michael, mit einem Weiß-Wurst-Frühschoppen, und später mit Kaffee und Zopfbrot im Bürgerhaus. Dort wird es einen Rückblick und Reden geben, kündigt Josef Kugler III, ehemaliger Vorsitzender, an. Hugo Breitschmid wird Schwäbisches vortragen.

Die Dreschgenossenschaft hat immer noch 40 Mitglieder, obwohl es nur noch sieben aktive Landwirte sind.

Fußball im Tornetz

Eine andere Hausnummer

Der FV Bad Schussenried geht überraschenderweise als Tabellenführer in den zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga. Der Aufsteiger gewann zum Auftakt gegen den TSV Nusplingen mit 5:1, verlor im WFV-Pokal nur mit 1:2 gegen den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd, und will auch beim FC Ostrach punkten. Die Partie im Buchbühlstadion wird am Samstag um 18 Uhr angepfiffen.

„Wir haben gut gespielt, sind sehr gut in die Saison reingekommen, müssen jetzt aber auf dem Teppich bleiben“, warnt Schussenrieds Trainer Daniel Amann vor zu großer ...

 Für Daniel Ecker und der SV Herbertingen ist der SV Bingen/Hitzkofen die Endstation im Fußball-Bezirkspokal. Philipp Schneider

In Herbertingen fallen zehn Tore

Die großen Überraschungen sind in der 1. Runde des Fußball-Bezirkspokals ausgeblieben. In Betzenweiler lieferten sich der Gastgeber und Bad Buchau ein echtes Derby. In Herbertingen gab es Tore satt. Die meisten Bezirksligisten derweil, die im Einsatz waren, übten sich aber in Zurückhaltung. Vielleicht überrascht das Ergebnis in Herbertingen in der Höhe, vielleicht kann man das Weiterkommen Altshausens II gegen Bronnen als Überraschung werten. Gleich zwei Spiele fielen wegen Spielermangels einer der beiden beteiligten Mannschaften aus.

 Das erste Spiel auf dem neuen Boule-Platz in Stetten bereitet große Freude.

Gesellig eine ruhige Kugel schieben

Der neue Bouleplatz, das Boulodrome, in Stetten wurde am vergangenen Sonntagnachmittag im Rahmen einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben.

Ortsvorsteher Johannes Baur erläuterte in einer kurzen Ansprache die Entstehung und Umsetzung der Idee zu diesem Bouleplatz. Das Seniorenteam habe in einer öffentlichen Ortschaftsratsitzung den Wunsch nach einer bis dahin in Stetten unbekannten Anlage vorgebracht. Damals sei es Aufgabe des Ortschaftsrates gewesen, sich über die Realisierung des Projekts Gedanken zu machen und weitere ...

 Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried II: (von links) Alexander Schneider, Marc Bucher, Kai Melchior, Joel Stuböck, Felix K

Bad Schussenried II verpasst Aufstieg knapp

Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried II haben das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga gegen die SF Schwendi II knapp verloren. Die Sportfreunde setzten sich in der Begegnung, die wetterbedingt nach Mittelbiberach in die Halle verlegt worden war, mit 5:3 durch.

Die Schussenrieder hatten nach vier Spieltagen in der Bezirksoberliga-Gruppe II mit einer 3:1-Bilanz Rang eins belegt. Die TCS-Herren II fuhren Siege gegen Friedrichshafen II, Ehingen/Donau II sowie Schwendi III ein und unterlagen nur auswärts gegen ...

 Spektakuläre Sprünge durch Rauchschwaden.

Fahrkunst auf selbst geformtem Kies

Tief gehen sie auf ihren Rädern in die Knie, wenn die jungen Mountainbiker aus Stetten über die buckelige Bahn am Grundweg in Stetten brettern – und plötzlich katapultiert sie eine kleine Schanze zwei Meter steil in die Luft, das Vorderrad hochreißend und posierend. Am Ende der Strecke versammeln sich die rund 15 Teenager und Kinder mit breitem Grinsen im Gesicht. Sie rollen sofort wieder zur Startrampe und freuen sich auf die nächste Fahrt.

Hier ist ihr Reich, das sie selbst errichtet haben, denn seit vergangenem Sonntag ist die ...