Suchergebnis

 Herstellung von Kunststoffprodukten in der Stadt Ning’an in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang: Bundeswirtschaftsmini

EU-China: Ungleiche Verhältnisse

Europa kämpft gegen sprunghaft steigende Corona-Neuinfektionen – die Wirtschaft des wichtigen Handelspartners China dagegen lässt die Krise zunehmend hinter sich. Als erste große Volkswirtschaft der Welt hat China den Virus-bedingten Wachstumseinbruch wieder ausgebügelt. Im dritten Quartal wuchs die zweitgrößte Volkswirtschaft im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent, wie das Pekinger Statistikamt am Montag mitteilte. Die Führung sieht die Pandemie seit Monaten weitestgehend unter Kontrolle.

Peter Altmaier

China-Investitionsabkommen: Altmaier sieht „große Brocken“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht bei den Verhandlungen zwischen der EU und China über ein Investitionsabkommen noch „große Brocken“ auf dem Weg zu einer Einigung.

Altmaier sagte bei einer Konferenz des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft in Berlin, es gebe ein großes Wachstumspotenzial bei den Beziehungen mit Asien. Wichtig sei aber ein gleichberechtigter Zugang zu Märkten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel machte deutlich, sie sehe großes Potenzial in den Wirtschaftsbeziehungen mit ...

Einkaufsbummel in Peking

Chinas Wirtschaft legt weiter zu

Europa kämpft gegen sprunghaft steigende Corona-Neuinfektionen - die Wirtschaft des wichtigen Handelspartners China dagegen lässt die Krise zunehmend hinter sich.

Als erste große Volkswirtschaft der Welt hat China den Virus-bedingten Wachstumseinbruch wieder ausgebügelt. Im dritten Quartal wuchs die zweitgrößte Volkswirtschaft im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent, wie das Pekinger Statistikamt am Montag mitteilte. Die Führung sieht die Pandemie seit Monaten weitestgehend unter Kontrolle.

Roland Busch übernimmt bei Siemens

Stabwechsel bei Siemens: Roland Busch übernimmt

Der Machtwechsel an der Siemens-Spitze geht weiter. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres am Donnerstag hat Roland Busch die operative Verantwortung übernommen.

Zwar ist er nach wie vor nominell nur stellvertretender Siemens-Chef und designierter Nachfolger des aktuellen Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser, doch im Tagesgeschäft ist Busch nun der entscheidende Mann im Münchner Industriekonzern. Der formelle Wechsel an der Spitze soll dann zur Hauptversammlung im Februar 2021 erfolgen.

Roland Busch

Stabwechsel bei Siemens: Roland Busch übernimmt

Der Machtwechsel an der Siemens-Spitze geht weiter. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres am Donnerstag hat Roland Busch die operative Verantwortung übernommen. Zwar ist er nach wie vor nominell nur stellvertretender Siemens-Chef und designierter Nachfolger des aktuellen Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser, doch im Tagesgeschäft ist Busch nun der entscheidende Mann im Münchner Industriekonzern. Der formelle Wechsel an der Spitze soll dann zur Hauptversammlung im Februar 2021 erfolgen.

Christian Bruch (links), der Vorstandsvorsitzende von Siemens Energy, und Ralf Thomas, Finanzvorstand und Mitglied des Vorstands

Einzeln mehr wert als gemeinsam

31 statt 30 Mitglieder zählte der Dax am Montag. Denn einen Gastauftritt durfte die Siemens-Abspaltung Siemens Energy absolvieren. Aktionären von Siemens wurden am Wochenende für zwei ihrer Siemens-Aktien eine Siemens-Energy-Aktie ins Depot gebucht. Damit wurde auf Ebene der Wertpapiere die Abspaltung der Energiesparte von Siemens vollzogen. „Das ist natürlich spannend“, sagte der Aktienstratege Robert Halver von der Baader Bank der „Schwäbischen Zeitung“.

Siemens Energy

Siemens Energy: Einzeln mehr wert als gemeinsam

Der Aktienmarkt hat Joe Kaeser recht gegeben. Auch wenn die abgespaltene Energiesparte Siemens Energy an ihrem ersten Tag an der Frankfurter Börse nicht so hoch bewertet wurde, wie mancher gehofft hatte: Getrennt sind Siemens und Siemens Energy ein gutes Stück mehr wert als gemeinsam.

Am ersten Börsentag ist es für die Aktien von Siemens auf und ab gegangen. Zunächst überwogen am Montag die Verkäufe, von einem ersten Kurs von gut 22 Euro ging es im frühen Handel bis auf 19,21 Euro abwärts.

Eine Windenergieanlage des Herstellers Siemens steht auf einem Feld in Brandenburg. Am Montag startet Siemens Energy an der Börs

Siemens schickt Energiesparte an die Börse

Siemens verteilt 55 Prozent seines Energiegeschäfts an seine Aktionäre. Am Montag werden Hunderte Millionen Aktien der neuen Siemens Energy in den Depots auftauchen und der Handel an der Börse wird beginnen. Das Unternehmen mit gut 90 000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zuletzt 29 Milliarden Euro wird vor allem auf Basis einer Überzeugung in die Eigenständigkeit geschickt: Jeder für sich selbst klappt besser. Siemens Energy soll seinen Weg durch die anstehenden Herausforderungen alleine gehen – ohne den Schutz, aber auch ohne den ...

Zetsche

Ex-Chef Zetsche wird doch nicht Daimler-Aufsichtsrat

Das angepeilte Comeback von Ex-Vorstandschef Dieter Zetsche beim Autobauer Daimler hat sich zerschlagen.

Nach anhaltender Kritik von Investorenseite an diesen Plänen macht der einstige Topmanager einen Rückzieher - und eröffnet beim Stuttgarter Konzern damit die Suche nach einem neuen Chefaufseher, der den scheidenden Amtsinhaber Manfred Bischoff von 2021 an ablösen soll. Zetsche begründete seinen überraschenden Entschluss in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ damit, dass er von einigen Investoren von ...

Dieter Zetsche

Ex-Daimler-Vorstandschef Zetsche doch nicht Aufsichtsrat

Das angepeilte Comeback von Ex-Vorstandschef Dieter Zetsche beim Autobauer Daimler hat sich zerschlagen. Nach anhaltender Kritik von Investorenseite an diesen Plänen macht der einstige Topmanager einen Rückzieher - und eröffnet beim Stuttgarter Konzern damit die Suche nach einem neuen Chefaufseher, der den scheidenden Amtsinhaber Manfred Bischoff von 2021 an ablösen soll. Zetsche begründete seinen überraschenden Entschluss in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ damit, dass er von einigen Investoren von vorneherein ...