Suchergebnis

 Daniel Güss

Daniel Güss ist Allgäu-Champion

Vier Tage lang hieß es „Spitzensport vor Ort“ in Ratzenhofen. Beim Springturnier des Reit- und Fahrvereins Isny-Rohrdorf waren international erfolgreiche Reiter genauso am Start, wie regionale Amateure und Nachwuchssportler.

Zwei Sonderpreise gab es auf dem Turnier zu gewinnen: Der Stil-Preis für den schönsten Ritt ging an Carina Wolff vom gastgebenden Verein. Allgäu-Champion wurde Daniel Güss vom Reitverein Hüttental. Meldestellenchef Markus Kuhnle zeigte sich beeindruckt von der Resonanz auf das Turnier ganz am Rande von ...

 Die KLJB und Ministranten Beuren sind hochmotiviert, den Beachvolleyballplatz zu stemmen und suchen noch nach Sponsoren.

72-Stunden-Aktion startet am Donnerstag

Der Countdown zur 72-Stunden-Aktion läuft. Vier kirchliche Jugendgruppen aus der Seelsorgeeinheit Isny machen mit, teilt Diakon Jochen Rimmele mit.

Am Donnerstag, 23. Mai, fällt um 17.07 Uhr der Startschuss zur 72-Stunden-Aktion. Mehr als 200000 Jugendliche in ganz Deutschland werden dann loslegen, um „die Welt in 72 Stunden ein bisschen besser zu machen!“. Dabei geht es bei der Aktion, die vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend initiiert wird, darum, „für andere“ aktiv zu werden.

 Die drei Trompeter Falmur Hajdaraj (von links), Jochen Bastian und Leonie Todt zogen die restlichen Musiker der Stadtkapelle be

Stadtkapelle reist musikalisch durch das 20. Jahrhundert

Fridingen – Das Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Fridingen hat mit einer Mischung aus sinfonischer Blasmusik und Unterhaltungsmusik den Nerv der Zuhörer in der vollbesetzten Festhalle getroffen. In monatelanger Vorbereitung haben es die Zöglinge, die Jugendkapelle und das Gesamtorchester geschafft, einen einzigarten Konzertabend darzubieten.

Zwölf Zöglinge unter der Leitung von Gottfried Reizner versetzten das Publikum mit dem „Irish Dream“ mit sanfter und verträumter Melodie in die zerklüfteten Küsten Irlands.

 Roland Kempter eröffnet voraussichtlich 2020 einen Laden in Eglofs.

Eglofs bekommt voraussichtlich 2020 einen Dorfladen

Der Argenbühler Gemeinderat hat dem Bauantrag auf dem Grundstück Freie Bauernstraße zugestimmt. Es wurde ein privater Investor gefunden, der auf dem gemeindeeigenen Grundstück auf der gegenüberliegenden Seite des alten Feuerwehrhauses eine Wohnbebauung mit Ladengeschäft und einer Tiefgarage erstellen will.

Roland Kempter war der einzige Bewerber gewesen, der sich nach längerer Bedenkzeit der Herausforderung stellen wollte, „eine langfristige und nachhaltige Nahversorgung für Eglofs zu gestalten.

 Die zehnköpfige Band bei „Pop & Poesie“ (vordere Reihe, von links) Thomas Schneider, Stephanie Bauer (hintere Reihe, von links)

Benefizkonzert „Pop & Poesie“ in St. Maria

„Pop und Poesie – und zwischen den Zeilen Gott“, das erste von vier Benefizkonzerten zugunsten des philippinischen Kinderdorfes „Mariphil“ im Jahr 2019, dürfte am Sonntag, 3. Februar, ab 19 Uhr die katholische Kirche St. Maria in Isny wieder bis auf den letzten Platz füllen – wie zuletzt vor zwei Jahren. Die Initiatoren, „Stephanie Bauer & Friends“ sowie Diakon Jochen Rimmele und Pfarrer Stefan Ziegler als Moderatoren und eine zehnköpfige Band samt dem rund doppelt so viele Stimmen zählenden Chor verbinden Songs von Herbert Grönemeyer, ...

 Sie wurden geehrt (von links) Daniela Müller für 25 Jahre Kindergarten St. Josef, Ursula Pfleghar für 20 Jahre Sozialstation, A

Katholische Kirchengemeinde Isny ehrt langjährige Mitarbeiter

Die Katholische Kirchengemeinde hat am Dienstag ihre Betriebsversammlung im Gemeindehaus St. Michael abgehalten. Von den rund 200 Beschäftigten in den Kindergärten und im Altenhilfezentrum seien laut einer Pressemitteilung rund 100 zu der Veranstaltung gekommen. Diakon Jochen Rimmele eröffnete den Abend mit einem Impuls. Anschließend übernahm Barbara Jungwirth als Vorsitzende der Mitarbeitervertretung (MAV) die Moderation durch das Programm.

Zunächst berichtete die MAV über ihre Tätigkeit.

 Die fleißigen Sternsinger aus Fleischwangen: Jakob Fässler (vorne von links), Leon Eninger, Nele Jäggle und Emma Rimmele sowie

Fleischwangen schafft einen neuen Rekord

Die Sternsinger in Fleischwangen haben in diesem Jahr einen neuen Rekord aufgestellt. Mehr als 16 000 Euro haben sie an zwei Tagen gesammelt. Diese Summe ist am Sonntag im Gottesdienst in Fleischwangen offiziell verkündet worden.

In zwei Gruppen mit jeweils vier Sternsingern waren die Jugendlichen in Fleischwangen, Guggenhausen und den zugehörigen Außenhöfen unterwegs. In rund 280 Haushalte haben sie den Segen gebracht und die Spendenbüchsen füllen lassen.

 St. Maria erfüllen Stephanie Bauer und Freunde wieder mit Pop, Poesie und nachdenklichen Bildern.

„Pop & Poesie“ geht in die dritte Runde

Eine Erfolgsgeschichte soll neu aufgelegt werden: 2019 erklingt in St. Maria wieder „Pop & Poesie – und zwischen den Zeilen Gott“: Das Benefizkonzert am Sonntag, 3. Februar, um 19 Uhr, ist die Fortsetzung der Reihe, mit der die Eisenharzerin Stephanie Bauer zuletzt Anfang 2017 vier große Kirchen in der Region und die Festhalle in Eglofs mit rund 2500 Zuhörern füllen konnte.

Zugunsten des Hilfsprojektes „Mariphil“ kamen 15 000 Euro an Spendengeldern zusammen.

 Berichten von ihrer Kirchengemeinderatsklausur (von links): Johannes Merta, Jochen Rimmele, Edgar Jans, Erich Nuß, Bruno Riedle

Neues Logo mit den sechs katholischen Kirchtürmen

Kürzlich haben sich 20 Kirchengemeinderäte der sechs katholischen Einheiten auf Isnyer Gemarkung zu einer Klausur getroffen, um das Diözesanprojekt „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten“ weiterzuentwickeln. Einige Teilnehmer berichteen anschließend von dort vereinbarten Ergebnissen.

Das augenscheinlichste ist visueller Natur: In Isny selbst gibt es eigentlich nur drei Türme, die nah beieinander stehen, das neue Logo der katholischen Seelsorgeeinheit vereint jedoch sechs Türme.

 Die Mitglieder bei der Gründungsversammlung der KLJB.

Jugendliche wollen etwas für das Dorf tun

Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich eine neue Ortsgruppe der Katholischen Landjugendbewegung, abgekürzt KLJB, gründet. So geschehen vergangene Woche in Bolsternang. Die Idee hatte laut einer Pressemitteilung eine Gruppe Jugendlicher, die seit Jahren als Ministranten in der Kirchengemeinde St. Martin aktiv sind. Nun wollen sie noch einen Schritt selbständiger werden und sich als Landjugend organisieren.

„Wir wollen für die Dorfjugend etwas tun“, wird Max Hofer in der Pressemittielung zitiert und Anita Dieing ergänzt: „Manche von ...