Suchergebnis

Es ist lange her, dass Carolin Seitz im Ausland war. Was ihr jedoch in dieser Zeit des Abstands deutlich wurde, prägt sie bis he

Die Liebe zu Berkheim in Mexiko entdeckt

Noch eine Runde am Ufer entlang, die kalte klare Luft auf der Haut spüren, tief einatmen. Wenn Carolin Seitz ihre Joggingrunde um den Illerstausee beendet und am Illerkanal entlang zurück in ihre Wohnung läuft, weiß sie immer wieder genau, warum sie hier lebtund nicht irgendwo anders. „Ich genieße es, auf dem Land zu Hause zu sein, mit Freunden ums Eck, der schönsten Natur hinterm Haus – und alles ist ganz nah und vertraut.

Frankreich erwägt strengere Kontrolle von Arbeitslosen

Die französische Regierung bereitet eine strengere Kontrolle von Arbeitslosen bei der Jobsuche vor. Das Arbeitsministerium erwägt laut der investigativen Wochenzeitung „Le Canard enchaîné“ teils härtere Sanktionen für Empfänger von Arbeitslosengeld, die nicht aktiv genug nach einer neuen Stelle suchen. Das Blatt berief sich auf ein vertrauliches Arbeitsdokument aus dem Mitarbeiterstab von Ministerin Muriel Pénicaud. Demnach könnten Arbeitslose auch verpflichtet werden, monatlich aufzulisten, was sie für die Jobsuche getan haben.

Bewerbung

Mut zur Lücke: Was gehört in welche Bewerbung?

Es gibt Situationen im Leben, in denen das Motto „Viel hilft viel“ richtig ist. Und es gibt Situationen, in denen eher „Mut zur Lücke“ gilt. Die Bewerbung ist eine davon. Denn nicht alles, was man seinen Unterlagen beilegen kann, gehört dort auch rein.

Wer die Mappe oder den Mail-Anhang überfrachtet, mindert vielleicht sogar seine Chancen auf den Job. Andersherum darf manches aber auch nicht fehlen - und was das ist, unterscheidet sich je nach Stelle und Karriereverlauf.

Welche Möglichkeiten es für Flüchtlinge gibt, in Arbeit zu kommen, wurde bei einem Vortrag in Riedlingen erläutert.

Wie Integration durch Arbeit gelingen kann

Rund dreißig junge Flüchtlinge und mehr als zwanzig ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter sind der Einladung des Freundeskreises „Freunde für Fremde“ Riedlingen gefolgt, sich im interkulturellen Begegnungscafé umfassend über Formalitäten, Ablauf und Möglichkeiten der Jobsuche für Geflüchtete zu informieren. Kompetent und praxisnah führte Karin Deuschel, Sachgebietsleiterin des Jobcenters und zuständig für das Kompetenzzentrum Arbeitsintegration Flüchtlinge im Landratsamt Biberach (AIF), durch ihren Vortrag.

Die drei für eine Torwartstelle (von links): Neuzugang Milan Djuricin, Andreas Epple und Nachwuchstorhüter David Alber.

Ex-Profi Djuricin hält nun für HSG Fridingen/Mühlheim

Serbien, Griechenland, Libanon, Rumänien oder die Türkei: Auf der Handballwelt hat Milan Djuricin schon einiges gesehen. Seit wenigen Wochen gehören auch Fridingen und Mühlheim zur sportlichen Landkarte des 34-Jährigen. Der frühere Profi-Torhüter hat sich dem Württembergligisten angeschlossen.

„Milan ist gut von der Mannschaft aufgenommen worden. Er passt auch gut zu unseren jungen Spielern“, sagt Deniz Parlak, Co-Trainer der Herren und sportlicher Leiter der Fridingen/Mühlheimer Handballsparte.

Studie: Italien immer noch Land der Muttersöhnchen

Eine Studie hat Italiens Ruf als Land der Muttersöhnchen bestätigt. Der Anteil der Italiener, die im Alter von 30 bis 34 Jahren noch im „Hotel Mama“ lebe, sei gestiegen, teilte die italienische Zentralbank mit. Anfang der 2000er Jahre lebten 28 Prozent der 30- bis 34-Jährigen Italiener noch bei ihren Eltern. Zehn Jahre später waren es 38,5 Prozent. Die Autorin der Studie warnt vor „ernsthaften ökonomischen und demografischen Folgen“, wenn junge Menschen die Jobsuche und die Familiengründung so lange aufschieben.


Botschafter sind wichtig, um die Idee von „Mitmachen Ehrensache“ in die Schulen zu tragen.

„Mitmachen Ehrensache“ geht in die achte Runde

Zum achten Mal bereits findet die Aktion „Mitmachen Ehrensache“ im Landkreis Ravensburg statt. Die Idee ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort einen Tag rund um den Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden das Geld an gute Zwecke, die zuvor von den Schulen oder Jugendgruppen ausgewählt wurden.

Im Vorjahr waren es 1027 Jugendliche und rund 350 Kinder, welche zusammen 30 830 Euro erwirtschaftet haben.

Air Berlin

Air-Berlin-Beschäftigte auf Jobsuche

Die Befürchtung, dass die Mitarbeiter im Poker um die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin auf der Strecke bleiben, gab es seit langem. Nun wird klar, dass sie auf Jobsuche gehen müssen. In dieser Woche beginnen die Gespräche für einen Sozialplan.

Das geht aus einer internen Mitteilung der Personalabteilung und des Generalbevollmächtigten Frank Kebekus vom 5. Oktober hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin heißt es, dass „eine Fortführung des Geschäftsbetriebs aufgrund der hohen Verluste, die derzeit und ...

Muslimische Frauen

Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Land

Die meisten Muslime fühlen sich trotz mancher Anfeindungen einer Umfrage zufolge in der EU zu Hause. 76 Prozent der Befragten hätten ein starkes Zugehörigkeitsgefühl zu dem Land, in dem sie lebten, geht aus einer Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hervor.

Ihr Vertrauen in öffentliche Einrichtungen sei sogar höher als das der Allgemeinbevölkerung. Allerdings sei dieses Vertrauen zum Beispiel in die Arbeit von Polizei und Justiz bei den jü

Die Jobhopperin Annabelle Klage in der Halle der Memminger Flughafenfeuerwehr in die Mitte genommen: von links nach rechts Allgä

Als Jobhopper 30 Jobs in 180 Tagen

Das Allgäu sucht seit Jahren händeringend nach Fachkräften. Nun wird dort ein neuer Weg der Werbung beschritten. Die regional einflussreiche Marketing- und Standortorganisation Allgäu GmbH hat sich den Jobhopper einfallen lassen. Eine Person soll innerhalb eines halben Jahres 30 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erleben. Ausgewählt wurde Annabelle Klage, eine 25-jährige Studentin der Hochschule Stralsund. Sie wird wä