Suchergebnis

Frankfurter Bankenskyline

Stresstest: Europas Banken für Krisen besser gewappnet

Europas Großbanken sind nach Einschätzung der Aufseher besser für möglichen Krisen gerüstet als noch vor zwei Jahren.

Im bisher härtesten Stresstest der europäischen Bankenaufsicht EBA erwiesen sich die Kapitalpuffer bei den meisten der 48 untersuchten Institute auch unter widrigen Bedingungen als tragfähig. Die deutschen Institute landeten im Mittelfeld, Schlusslicht in der EU war die britische Großbank Barclays.

Die EBA und die Europäische Zentralbank (EZB) stellten den Banken insgesamt ein solides Zeugnis aus.

Für Jens Weidmann spricht, dass von den drei größten Euro-Mitgliedsländern noch nie ein Deutscher an der Spitze der EZB gestande

Bessere Chancen für Jens Weidmann

FRANKFURT – Jens Weidmanns Chancen, im kommenden Herbst Nachfolger Mario Draghis als Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) zu werden, haben sich verbessert. Die 19 Euro-Finanzminister haben sich auf den Spanier Luis de Guindos als künftigen EZB-Vizepräsidenten verständigt. Die letztendliche Entscheidung treffen die EU-Staats- und Regierungschefs voraussichtlich bei ihrem Treffen Ende der Woche. Damit hat jetzt ein Kandidat aus den nördlichen Mitgliedsländern größere Chancen, Mario Draghi zu beerben.

Bitcoin

Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab

Der Wert der umstrittenen Digitalwährung Bitcoin stürzt weiter ab. Am Mittwoch fiel der Kurs auf wichtigen Handelsplattformen wie Bitfinex unter 10.000 US-Dollar. Diese Woche hat der Bitcoin mehr als ein Viertel seines Wertes verloren.

Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember bei knapp 20.000 Dollar hat sich der Wert sogar halbiert. Auch die Kurse vieler anderer Kryptowährungen stürzten ab, darunter die Bitcoin-Alternativen Ether und Ripple.

Joachim Wuermeling

Ehemaliger Politiker Wuermeling soll in Bundesbank-Vorstand

Der frühere CSU-Politiker Joachim Wuermeling soll in den Vorstand der Deutschen Bundesbank aufrücken. Er habe Wuermeling dafür vorgeschlagen, sagte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) am Montag in München und bestätigte damit einen Bericht des „Münchner Merkur“. Bayern habe das Vorschlagsrecht für den Posten - und davon mache man Gebrauch.

Bei der Bundesbank wäre Wuermeling Nachfolger von Joachim Nagel, der auf eigenen Wunsch Ende April vorzeitig bei der Notenbank ausschied.

Geldautomat

Verbraucherschützer: Bankgebühren sollten vergleichbar sein

Verbraucher sollen künftig die wichtigsten Konditionen von Girokonten im Internet vergleichen können. Verbraucherschützer haben im Detail allerdings Zweifel, ob - so wie es vorgesehen ist - damit tatsächlich die gewünschte Transparenz geschaffen werden kann.

„Ich frage mich, wie es gelingen soll, dass die Daten, so wie es das Gesetz verlangt, objektiv und kostenlos zur Verfügung gestellt werden, wenn keine neutrale Stelle dafür zuständig ist“, sagte Finanzexpertin Dorothea Mohn vom Verbraucherzentrale Bundesverband der Deutschen ...

Andreas Dombret

Bundesbank-Vorstand fürchtet Minuszinsen für Privatkunden

Die Deutsche Bundesbank befürchtet, dass Finanzinstitute die Belastungen durch die Niedrigzinsen an Privatkunden weitergeben werden.

„Wir sehen, dass viele Institute ihre Gebühren bereits erhöht haben oder über solche Erhöhungen nachdenken“, sagte der für Banken- und Finanzaufsicht zuständige Vorstand Andreas Dombret „Spiegel-Online“.

Das könne Bargeldabhebungen betreffen, Scheckkartenausstellungen oder andere Dienstleistungen.

EZB

Europäische Zentralbank übernimmt Bankenaufsicht im Euroraum

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat offiziell ihre Arbeit als zentraler Bankenaufseher im Euroraum aufgenommen.

Damit überwacht die Notenbank von Frankfurt aus ab sofort die 120 größten Institute im Währungsgebiet direkt, darunter 21 Banken in Deutschland.

„Das ist der größte Schritt in der wirtschaftlichen Integration Europas seit Einführung des Euro“, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré laut Redetext in Nikosia.

Die Chefin der neuen EZB-Bankenaufsicht, Danièle Nouy, ließ in Frankfurt erklären: „Uns ...

Eigenheim

Studie: Jeder dritte Mieter könnte kaufen

Berlin (dpa) - Jeder dritte Mieter in Deutschland hat einer Studie zufolge theoretisch genug Geld auch ein Eigenheim zu finanzieren.

Zwar lebt nur rund die Hälfte der Bundesbürger in den eigenen vier Wänden, zwei von drei könnten sich das aber leisten.

Zu diesem Ergebnis kommen das Beratungsunternehmen Prognos und das Allensbach-Institut in einer am Mittwoch vorgestellten Erhebung für den Verband der Sparda-Banken.

Allerdings gehen die Institute davon aus, dass sich Eigentum schon ab einem monatlichen ...

Sparda-Banken 2012 mit Rekordüberschuss

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands Sparda-Banken haben das Jahr 2012 mit einem Rekordüberschuss und einem erneut kräftigen Mitgliederzuwachs abgeschlossen.

Unter dem Strich standen bei den zwölf genossenschaftlichen Instituten rund 138,3 (Vorjahr: 131,9) Millionen Euro Gewinn nach Steuern, wie der Verband der Sparda-Banken am Montag in Frankfurt anhand vorläufiger Zahlen mitteilte.

Sowohl bei den Kundeneinlagen (Stand zum Jahresende: 52,3 Mrd Euro) als auch beim Kreditvolumen (37,4 Mrd Euro) gab es Zuwächse.

Sparda-Banken gewinnen erneut fast 100 000 Mitglieder

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands Sparda-Banken haben das Jahr 2011 mit Rekordzahlen und einem erneut kräftigen Mitgliederzuwachs abgeschlossen. Der Jahresüberschuss der zwölf genossenschaftlichen Institute erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen auf den Rekordwert von 136,2 (Vorjahr endgültig: 133,8) Millionen Euro.

Dies teilte der Verband der Sparda-Banken in Frankfurt mit. „Das erneute Rekordergebnis stützt sich vor allem auf deutliche Zuwächse im Kundengeschäft“, erklärte Verbandschef Joachim Wuermeling.