Suchergebnis

 In Amtzell machen garstige Ramseweible die Straßen unsicher.

Fasnet: Das sind die wichtigsten Termine aus Kißlegg, Argenbühl und Amtzell

Häsabstauben, Narrensprung, Gumpiger: Bei der schwäbisch-alemannischen Fasnet feiern die Zünfte ihr Brauchtum. In Kißlegg wird unter dem Motto „Bahn frei -Kißlegg unter Strom“ alles zur Fleckafasnet erwartet, was fahren oder etwas transportieren kann - egal, ob digitalisierter Fahrgast oder die klassische analoge Dampflok.

Die Ratzemäuse laden schon im Januar zum großen Umzug nach Argenbühl ein. Und in Amtzell proben die kleinen Ramseweible schon fleißig ihre Choreografie.

Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk erzählt die Passion Christi

Der Sender RTL will an Ostern die letzten Tage im Leben von Jesus Christus als großes Live-Event nachspielen - mit Moderator Thomas Gottschalk (69, „Wetten, dass..?“) als Erzähler. Das Projekt trägt den Namen „Die Passion“.

Neben Gottschalk sollen „bekannte Schauspieler und Sänger mithilfe deutscher Popsongs die über 2000 Jahre alte Geschichte zum Leben erwecken und die dramatischen Ereignisse in unsere heutige Zeit transportieren“, wie RTL mitteilte.

Nachum Rotenberg

Auschwitz-Überlebender: „Ich bin einer der Letzten“

Gegen Ende seines jahrelangen Leidenswegs wog der Auschwitz-Überlebende Nachum Rotenberg nur noch 28 Kilo. Aber gerade dies habe ihm paradoxerweise das Leben gerettet, sagt der 91-Jährige in seiner Wohnung bei Tel Aviv.

„Ich hatte ein bisschen Glück“, erzählt der weißhaarige Mann mit dem wachen Blick. Im Konzentrationslager Hannover-Ahlem, seiner letzten Station vor der Befreiung 1945, sei ein Koch gesucht worden. „Alle Häftlinge riefen „Ich, ich“.

Opel-Werk Eisenach

Opel schrumpft deutsche Werke weiter

Der Autobauer Opel setzt seinen Schrumpfkurs fort.

Das Tochterunternehmen des französischen PSA-Konzerns kann in den kommenden vier Jahren bis zu 4100 Vollzeitstellen in den deutschen Werken Rüsselsheim, Kaiserslautern und Eisenach abbauen, sofern sich genug Freiwillige für Altersteilzeit, Abfindungen und Vorruhestand finden lassen. Hintergrund der am Dienstag veröffentlichten Einigung mit dem Gesamtbetriebsrat sind Arbeitsplatzverluste durch die geplante Fusion von PSA mit Fiat-Chrysler und die Umstellung auf elektrische Antriebe.

Mit 50 Frauen gelebt: Mutmaßlicher Sektenchef festgenommen

Die israelische Polizei hat nach eigenen Angaben einen Mann festgenommen, der mit 50 Frauen in einer abgeschotteten Anlage im Zentrum Jerusalems gelebt haben soll. Der etwa 60 Jahre alte Mann soll die Frauen jahrelang in sklavenartigen Zuständen gehalten haben. Demnach sollen sie auch Berufe ausgeübt haben, die er genehmigt habe. Acht Frauen seien festgenommen worden, die dem Mann geholfen haben sollen. Nach einem Bericht der Nachrichtenseite „ynet“ handelt es sich bei dem Mann um einen Rabbiner und bei der Gruppe um eine strengreligiöse ...

 Der Krippenbauer Martin Spöttle im Altarraum der Dreifaltigkeitskirche in der Weststadt.

Eine Tonne Erde vor dem Altar

Alljährlich wächst sie Bild um Bild, die „wachsende Krippe“ direkt neben dem Altar der Dreifaltigkeitskirche. Wo am Anfang nur Erde zu einem Hügel aufgetürmt ist, entsteht aus fünf Bildern ein eindrucksvolles Ganzes, dieses Mal unter dem Motto „Lichtblicke im Ewigen“. Martin Spöttle, Orthopädiemeister und Gemeindemitglied, erfährt jeweils Ende Oktober vom Pastoralteam das Thema der Predigtreihe für die Adventssonntage. Seine Aufgabe ist es, das Ganze bildhaft in Form einer wachsenden Krippe umzusetzen und so die Predigtreihe zu begleiten.

 Die E-Jugend kehrte und schrubbte die Bühne beim Jahresabschluss des SV Pfahlheim. Besen, dann wurden Altpapiertonnen nach vorn

Junge Fußballer fegen über die Bühne

Ein unterhaltsames Programm hat der SV Pfahlheim seinen Gästen beim Jahresabschluss in der Kastellhalle geboten. Mit dabei: Muppet-Show und Märchenstunde.

Der Jahresabschluss in Phalheim hat auch immer etwas von einem Neujahrsempfang, denn man schließe mit der Veranstaltung nicht nur das alte Jahr ab, sondern wolle die Gäste mit Elan und Schwung ins neue Jahr mitnehmen, sagte Vorsitzender Siegfried Vollmer, der sich freute, dass der Verein in den Pfingstferien wieder ein Trainingscamp mit dem VfB Stuttgart für Jungen und Mädchen ...

Trauerzug in Bagdad

Al-Kuds-Brigaden: Irans Militäreinheit im Ausland

Die Al-Kuds-Brigaden der iranische Revolutionsgarden (IRGC) sind de facto die Militäreinheit des Irans im Ausland, insbesondere in der islamischen Welt. Nach Ahmad Wahidi übernahm Ende der 1990er Jahre der nun getötete Ghassem Soleimani das Kommando der Einheit.

Ihre offizielle Aufgabe ist es, die dem Iran nahestehenden politischen Gruppen im Ausland zu unterstützen - hauptsächlich gegen islamistischen Terrorismus etwa des Islamischen Staats (IS) in Syrien und im Irak.

Wo geht die Reise wohl hin?

Wie wird sich das Leben der Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt dieses Jahr verändern? Was erwartet mich alles Neues? Solche Fragen werden wahrscheinlich zu jedem Jahreswechsel gestellt. In diesem Jahr vielleicht noch mehr als sonst, weil ein neues Jahrzehnt beginnt.

Wo geht die Reise wohl hin? Diese Frage stellten sich auch die Sterndeuter aus dem Osten. Wen sie suchten war ihnen mehr oder weniger klar, den neugeborenen König der Juden, auch wenn sie sich einen solchen König vermutlich anders vorstellten.

 Raimund Miller

Von Matthäus zu uns – die heiligen drei Könige

Es wieder soweit: Königlicher Besuch kündigt sich an. Meist in Form vierer Majestäten, die von Haus zu Haus ziehen. Drei tragen eine Krone, die vierte einen Stern. Aber das Wichtigste ist, sie bringen Gottes Segen zu den Menschen – die Sternsinger!

Diese Tradition ist sehr alt und die Weihnachtszeit ohne sie undenkbar. Ihren Ursprung finden wir im Evangelium von Matthäus (Mt). Zu Beginn des 2. Kapitels schreibt er: „Als Jesus … geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem".