Suchergebnis

Chöre schöpfen aus afrikanischem und deutschem Repertoire

Am Samstag haben der Projektchor Cantutti, die Wireless-Solisten und ein Kinderchor unter der Leitung von Uli Groß in der Stadtkirche konzertiert. Trotz stark verschneiter Straßen war die Kirche mit Zuhören brechend voll. Der Titel dieses Friedenskonzertes war „Der Himmel schaut zu“.

Es war ansprechende moderne Volksmusik speziell aus Afrika und Deutschland. Sie wurde begleitet von Michael Diefenbacher, Piano (Keyboard), Katharina Rettberg, Violine, und Michael Schaub, Percussion.


Eine ganze Reihe der Aldinger Schüler konnte sich über Preise und Belobigungen freuen.

„Ihr habt das sehr gut gemacht“

Es ist nicht nur die Abschlussfeier für die Neunt- und Zehntklässler des Aldinger Schulzentrums gewesen. Auch Schulleiter Albert Grimm hielt vor dem verdienten Ruhestand am Mittwochabend seine letzte Rede für Schulabgänger.

Für manche Schüler sei das keine Abschlussfeier, doch für die Neuntklässler auf jeden Fall. „Ab jetzt gibt es keine Werkrealschule mehr“, so Grimm. Jetzt seien natürlich alle ehemaligen Schüler „stolz und glücklich“, es geschafft zu haben, beginnend von der Schultüte bis zum Abschluss.


Vollgas gaben die Akteure bei „Heilix Blechle!“ in der Leintalhalle.

„Porsche-Willi“ tritt aufs Gaspedal

Rund ein Jahr hat sich der Männergesangverein des Liederkranz Frittlingen auf diesen Höhepunkt vorbereitet: Am Samstagabend präsentierte er nun in der voll besetzten Leintalhalle das Programm „Heilix Blechle!“. Bereits vor der Halle kündigte sich an, was die rund 450 Besucher später erwarten sollte – einige Oldtimer waren durch bunte Scheinwerfer illuminiert im Halbkreis vor dem Eingang aufgestellt worden; der Gang zur Festhalle ging vorbei an einer Bilderwand, drapiert mit Bildern des Deutschen liebsten Kind, seinem „Heilix Blechle“.

Vom ersten Song an sprang der Funke der Begeisterung auf das Publikum über.

Wireless beeindruckt im Alten Krematorium

Einen großartigen Saisonabschluss haben die Besucher im ausverkauften Kulturhaus Altes Krematorium mit dem jungen Chor Wireless erlebt.

Schon beim ersten Song „Circle Of Life“ – mit den Solisten Debora Vater, Lorena Luis Strom und Sabrina Stehle – sprang der Funke über. Beifallstürme gab es auch bei „Counting Stars“ mit Anastasia Braun, Melissa Akinwunmi sowie bei „Price Tag“ mit Sabrina Stehle, Jonas Weisser und Lea Zeiger. Auch der jüngste Solist, der zwölfjährige Jeremias Schaub, fiel durch seine beeindruckende Leistung beim ...

Die Akteure beim Spiel „Die seltsamen Heiligen“: In vier Proben lernten die Kinder das Stück von Jürgen Betting auswendig.

Theaterstück lockt 120 Besucher in die Kirche

Neun Kinder haben sich im Ferienprogramm der Kirchengemeinde mit einem Theaterstück auseinandergesetzt und dieses in vier Proben auswendig gelernt. Zum vierten Mal hat Laienvertreter Jürgen Betting für das Kirchenpatrozinium ein kleines Theaterstücks geschrieben, das am Mittwoch im Chorraum der St.Hippolyt und Kassian Kirche seine Premiere erlebte.

Mit dem Inhalt des Stücks griff Betting ein wirklichkeitsnahes Thema der Frittlinger Kirchengeschichte auf.

Kinder werden zu Schauspielern

„Wunder gibt es immer wieder!“ Was das wohl für Wunder sein mögen? Elf Kinder sind der Sache in einem Theaterstück auf die Spur gegangen. „Für mich wäre es ein Wunder, wenn meine Frau nicht immer High Heels tragen würde“, ist die Idee von Elias Braun, der als Student auf die Theaterbühne getreten ist. Ob dieses Wunder sich erfüllt? Vielleicht widerfährt es dem Jungen wie Constanze Schweizer, dem Tratschweib, deren Bein plötzlich geheilt scheint, weil ja ein Wunder geschehen ist: Die Maria in der Kirche, die hat angefangen zu weinen.