Suchergebnis

Erste Erleichterungen für Geimpfte

Corona-Einschränkungen für Geimpfte fallen ab Sonntag

In ganz Deutschland können vollständig gegen Corona Geimpfte und Genesene wie geplant ab diesem Sonntag wieder mehr Menschen treffen und sind von Ausgangsbeschränkungen befreit.

Die von Bundestag und Bundesrat zuletzt verabschiedete entsprechende Verordnung ist am Samstag wie angekündigt im Bundesanzeiger veröffentlicht worden und tritt ab Mitternacht in Kraft.

Geimpfte und Genesene dürfen sich damit im privaten Rahmen wieder ohne Einschränkungen mit anderen Geimpften und Genesenen treffen.

Koalitionsvertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung

Grüner Ulm-Abgeordneter lobt Koalitionsvertrag, CDU-Wahlgegner greift Minister an

Vor allem dem Klimaschutz haben sich Grüne und CDU in ihrem neuen Koalitionsvertrag verschrieben. Am Wochenende soll das Werk von den Parteien abgesegnet werden. Die Kritik an einem neuen Ministerium, das geschaffen werden soll, weist der grüne Ulmer Abgeordnete Michael Joukov-Schwelling zurück. Thomas Kienle, der ihm bei der Wahl im März in Ulm unterlag, nimmt sich derweil Gesundheitsminister Manne Lucha vor.

Bürger würden „grundlos verunsichert“ Wollten die alten und neuen Koalitionäre den Zank nicht hinter sich lassen?

Jens Spahn

Sommerurlaub laut Spahn auch für Nicht-Geimpfte vorstellbar

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigt sich mit Blick auf einen Sommerurlaub in Europa optimistisch.

«Innerhalb der EU wird das Reisen voraussichtlich nicht von der Impfung abhängig sein. Auch mit den Testungen wird man sich europaweit gut bewegen können», sagte Spahn der «Rheinischen Post». Er selbst plane seinen Urlaub in Deutschland. «In dieser hoffentlich letzten Phase der Pandemie würde ich keine großen Fernreisen planen, Nordsee statt Südsee quasi.

Coronavirus - Astrazeneca

Astrazeneca für alle - Wissenswertes für Impfwillige

Bevorzugtes Impfen von Pflegeheimbewohnern, chronisch Kranken sowie Pflegepersonal und Ärzten gegen Covid-19 - damit ist es in Deutschland ein Stück weit vorbei.

Den Impfstoff Vaxzevria des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca soll nun jeder erwachsene Impfwillige in Absprache mit dem Arzt bekommen können.

Wer befürchtete Abstriche bei der Wirksamkeit nicht scheut, kann die zwei nötigen Spritzen in einem Abstand von nur vier Wochen erhalten.

Impfstoff-Produktion

Corona-Impfpatente freigeben? Bundesregierung ist skeptisch

Die Bundesregierung sieht eine Freigabe von Impfstoffpatenten im weltweiten Kampf gegen die Corona-Krise skeptisch. Dies bekräftigte Sprecherin Ulrike Demmer am Freitag.

Andere EU-Länder wie Polen, Italien, Frankreich oder Spanien zeigen sich offener für den Vorstoß von US-Präsident Joe Biden. Die 27 Staaten wollten am Freitagabend am Rande des EU-Sozialgipfels in Porto eine gemeinsame Linie suchen.

Biden und seine Regierung hatten sich überraschend hinter Forderungen ärmerer Länder gestellt und für eine vorübergehende ...

 Nicht jede Astrazeneca-Impfung findet einen Abnehmer. Mit einer Warteliste soll sich das ändern.

Biberacher Kreisimpfzentrum startet Warteliste für Astrazeneca – mit diesen Regeln

Damit jede übrige Astrazeneca-Impfdosis auch künftig einen Abnehmer oder eine Abnehmerin findet, hat das Kreisimpfzentrum in Ummendorf eine Warteliste gestartet. Auf der können sich ältere Impfwillige ab sofort per E-Mail eintragen, sofern sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

Interessierte ersparen sich dadurch das Anmeldeprozedere über die Hotline 116117.

„Wir beobachten verstärkt, dass Termine bei der Astrazeneca-Impfung nicht wahrgenommen beziehungsweise abgesagt werden“, erläutert die Sprecherin des ...

 Der Ostalbkreis ist teilweise bei Neuinfektionen und aktuellen Todeszahlen führend im Land. Woher die vielen Infektionen kommen

Mehrheit der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 seit März deutlich jünger

Während Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) am Donnerstag Öffnungsperspektiven für Gastronomie, Einzelhandel und Tourismus in Aussicht stellt, steigen im Ostalbkreis die Infektionszahlen weiter an. Auch der Inzidenzwert hält sich oberhalb der 200er-Grenze. Damit war der hiesige am Mittwoch einer von elf Stadt- und Landkreisen im Land.

Doch warum liegt die Region in den aktuellen und täglich erscheinenden Lageberichten des Landesgesundheitsamts oftmals im oberen Drittel, vor allem mit Blick auf die Neuinfektionen?

Bund schlägt Astrazeneca-Freigabe vor

Eine Million Astrazeneca-Dosen ohne Priorität

In der kommenden Woche (KW 19) sollen eine Million Astrazeneca-Dosen an die Arztpraxen in Deutschland geliefert werden, die dann ohne Priorisierung vergeben werden. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz zur Lage der Corona-Pandemie in Berlin an.

Am Vortag hatten Bund und Länder die Priorisierung mit einer festen Vorrangliste für diesen Impfstoff aufgehoben. Künftig ist es dem Arzt in Absprache mit dem Impfling auch freigestellt, den Abstand für eine Astrazeneca-Zweitimpfung ...

Pressekonferenz

Spahn und RKI warnen vor zu schnellen Öffnungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat vor Sorglosigkeit aufgrund der sinkenden Corona-Infektionszahlen gewarnt.

«Die dritte Welle scheint gebrochen», sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin. Wegen des umsichtigen Verhaltens der Bürgerinnen und Bürger und der Wirkung der Bundesnotbremse sänken die Infektionszahlen. Aber sie befänden sich noch immer auf hohem Niveau. Nun müsse der Abwärtstrend verstetigt und ein Wiederanstieg der Zahlen verhindert werden.

Friseur

Corona-Erleichterungen für Geimpfte greifen von Sonntag an

Für Millionen Menschen, die gegen das Corona-Virus vollständig geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind, fallen viele Alltagsbeschränkungen weg.

Einen Tag nach dem Bundestag stimmte am Freitag auch der Bundesrat einer Verordnung zu, die Grundrechtseinschränkungen für diese Gruppen aufhebt. «Das ist ein ganz wichtiger Schritt hin zu mehr Normalität», sagte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD). «Die Verordnung kann jetzt am Sonntag in Kraft treten.