Suchergebnis

HFC-Präsident Jens Rauschenbach

HFC kann gegen Ingolstadt mit 3200 Fans planen

Für das erste Saison-Heimspiel von Fußball-Drittligist Hallescher FC am Samstag (14.00 Uhr) gegen den FC Ingolstadt sind nur 3200 anstatt der vom Verein erhofften 4500 Zuschauer im Erdgas-Sportpark zugelassen. Das Gesundheitsministerium des Landes Sachsen-Anhalt untersagte dem HFC, den Stehplatzbereich mit 1300 Plätzen zu öffnen. Der Club nahm die Entscheidung laut einer Mitteilung auf der Vereinshomepage „verwundert zur Kenntnis“.

Der HFC verwies darauf, dass an verschiedenen anderen Standorten wie in Leipzig, Dresden oder Berlin ...

Herbert Hainer

2. Liga als Schaufenster? Breite Ablehnung gegen Bayern-Plan

Die kleine Empörungswelle dürfte Herbert Hainer mit Sicherheit einkalkuliert haben.

Kaum hatte der Präsident von Bayern München seinen Gedankenspielen für ein Aufstiegsrecht in die 2. Fußball-Bundesliga für Zweitvertretungen freien Lauf gelassen, meldeten sich die ersten Mahner. Von Schalke bis Regensburg war man nicht wirklich von der Idee angetan, die Zweitvertretung der Bayern künftig im Kreis der 36 Bundesligisten am Tisch zu haben.

DFB-Bundestag

Große Mehrheit: DFB stimmt für Fortsetzung der 3. Liga

Die große Revolution blieb erwartungsgemäß aus. Stattdessen verlief der historische virtuelle Bundestag ganz nach dem Wunsch des Deutschen Fußball-Bundes.

Vor allem die Querulanten aus dem Premiumprodukt 3. Liga wurden bei der Zusammenkunft des „Fußball-Parlaments“ am Montag erst verbal und dann dank einer Stimmenmehrheit zurechtgestutzt. Der Antrag auf den Abbruch der aktuellen Spielzeit kam überhaupt nicht zur Abstimmung, der auf eine künftig zweigleisige 3.

Ein Fußball liegt auf dem Rasen im Stadion des Halleschen FC

DFB: 3. Liga startet am 30. Mai - Rechtsstreit droht

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im Streit um die Fortsetzung der 3. Liga ein Machtwort gesprochen - nun droht der Gang vor das Gericht. Der Verband legte den 30. Mai als Termin für den Neustart fest und informierte die Clubs per E-Mail am späten Mittwochabend. Am Donnerstag wurde per Präsidiumsbeschluss alles fixiert. Die elf Spieltage werden in englischen Wochen durchgezogen, die Saison soll am 4. Juli beendet werden. Die Relegation soll bis zum 11.

3. Liga

Machtwort des DFB: 3. Liga startet am 30. Mai - Streit droht

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im Streit um die Fortsetzung der 3. Liga ein Machtwort gesprochen - nun droht der Gang vor das Gericht.

Der Verband legte den 30. Mai als Termin für den Neustart fest und informierte die Clubs per E-Mail am späten Mittwochabend. Am Donnerstag wurde per Präsidiumsbeschluss alles fixiert. Die elf Spieltage werden in englischen Wochen durchgezogen, die Saison soll am 4. Juli beendet werden. Die Relegation soll bis zum 11.

3. Liga

Drittliga-Neustart Ende Mai: Basta-Ansage des DFB

Der Deutsche Fußball-Bund plant unbeirrt den Neustart, Revoluzzer aus der Regionalliga schießen quer und ein Spieler sieht sich nur noch als Marionette: Die 3. Liga gleicht nach außen hin eher einem Tollhaus als einem Premiumprodukt aus dem Hause DFB.

Dennoch: Am 26. Mai soll der Ball auch im Unterbau der Bundesligen wieder rollen - wenn die Politik zustimmt. So teilte es der Verband den Clubs in einem Schreiben mit, über das die „Sportschau“ berichtet hatte.

HFC-Chef

Drittligist Halle will nicht umziehen

Nach dem Verbot von Geisterspielen durch den Oberbürgermeister schließt der Fußball-Drittligist Hallescher FC auch einen Umzug aus. „Das ist ausgeschlossen. Das wäre Wettbewerbsverzerrung“, sagte Präsident Jens Rauschenbach der „Bild“.

Da es von der Stadt keine Hilfe gibt, müsste der Club die erforderlichen Umbauten für Geisterspiele im Stadion selbst finanzieren. Doch da herrscht Skepsis. „Wir können derzeit nicht abschätzen, welche organisatorischen und baulichen Maßnahmen im Detail dafür notwendig sind und ob es überhaupt ...

3. Liga

Mannheim in der Kritik - Halle untersagt Geisterspiele

Waldhof Mannheim gerät wegen der Veröffentlichung eines Todesfalls in die Kritik, der Oberbürgermeister von Halle untersagt Geisterspiele in seiner Stadt.

Bereits vor der Videokonferenz der 20 Clubs ging es am Montag in der 3. Fußball-Liga hoch her. In der am Nachmittag beginnenden Schalte soll über die Möglichkeiten einer Saisonfortsetzung ohne Zuschauer debattiert werden.

Die Gemüter hatten sich bereits am Schritt von Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp erhitzt, der einen Coronavirus-Todesfall im direkten Umfeld eines ...

Jens Rauschenbach

Präsident Hallescher FC: „Abbruch für die Liga unabdingbar“

Präsident Jens Rauschenbach vom Halleschen FC hat seine Forderung nach einem Saisonabbruch in der 3. Fußball-Liga erneut bekräftigt.

„Aus gesellschaftlicher, gesundheitlicher und wirtschaftlicher Sicht ist ein Abbruch für die Liga unabdingbar“, sagte Rauschenbach der „Mitteldeutschen Zeitung“. Der HFC-Chef bemängelt zudem ein fehlendes Konzept seitens des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): „Es liegt auch bis jetzt keine politische Freigabe oder Genehmigung für Mannschaftstraining oder Geisterspiele vor.

Sportwetten

Sportwetten: Boom-Branche kämpft ums Überleben

Crashtest für den Milliardenmarkt: Die eigentlich boomende Sportwettenbranche steht angesichts der Coronavirus-Pandemie vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte.

„Wir sind ganz erheblich in Sorge. Das Geschäft ist quasi auf null runter. Nicht nur in den Wettbüros, die geschlossen bleiben müssen. Sondern auch online, weil kaum noch irgendwo etwas stattfindet. Es ist ein globaler Shutdown. Das Umsatzvolumen ist um über 90 Prozent zurückgegangen“, sagt Mathias Dahms, Präsident des Deutschen Sportwettenverbandes, der Deutschen ...