Suchergebnis

 Der Projektchor Aldingen hat in der Mauritiuskirche ein Konzert gegeben.

Projektchor begeistert mit Popsongs

In einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung hat der Projektchor Aldingen unter Leitung von Monika Kohler aus Schura am Sonntagabend ein Konzert mit dem Titel „Winterklänge 2019“ gegeben.

Der Projektchor ist aus dem Gesangverein „Frohsinn“ Aldingen entstanden, der letztes Jahr im November sein 175-jähriges Jubiläum feierte. Die Kirche war mit zirka 300 Personen voll besetzt. Sie wurde passend zu den jeweiligen Liedern immer wieder in verschiedene Lichter (mal blau, rosa oder rötlich) eingetaucht.

 Der Kindergarten St. Elisabeth wird erweitert und umgebaut. Er soll zwei neue U3-Gruppen erhalten.

Kindergarten St. Elisabeth wird erweitert

Die Stadt Markdorf schafft neue Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren. Dazu soll der Kindergarten St. Elisabeth um zwei Gruppen erweitert werden. Er soll mit einer Küche, Personal- und Schlafräumen so ausgestattet werden, dass dort künftig Ganztagsbetreuung möglich ist. Laut einer Berechnung belaufen sich die Kosten auf rund 2,5 Millionen Euro. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung das Architekturbüro GMS Freie Architekten aus Friedrichshafen mit der weiteren Planung beauftragt.

 Kunsthistorikerin Anja Rudolf, Aesculap-Vorstandsmitglied Jens von Lackum, die Teilnehmer Franz-Peter Firmbach, Eva Streit und

Aesculap-Mitarbeiter lassen ihrer Kreativität freien Lauf

Mit Pinsel und Leinwand haben 18 Mitarbeiter vom Medizintechnikunternehmen Aesculap ihrer Kreativität in den vergangenen Monaten freien Lauf gelassen. Mit dem neu ins Leben gerufenen Kunstprojekt „Miteinander – Vielfalt – Gestalten“ entstanden die unterschiedlichsten Werke von denen 65 im Betriebsrestaurant zu bestaunen sind.

Im Fokus des Projekts stand die Vielfalt. Diese wurde von den Teilnehmern aus unterschiedlichen Abteilungen im Atelier im Tuttlinger Bahnhof während dem künstlerischen Malen und Zeichnen intensiv gelebt.

Dicht bewachsene Hauswand

Bepflanzte Dächer und Fassaden: Wie eine Stadt grüner werden könnte

Markdorf könnte viel grüner sein. Das findet Jens Neumann, der für die Freien Wähler im Gemeinderat sitzt. Er schlägt vor, in der Stadt verstärkt Fassaden und Dächer zu begrünen – zumindest wenn Gebäude sich dafür anbieten. Den ersten Schritt in diese Richtung könnte die Stadt machen, sagt er.

Die Vorteile liegen für Neumann auf der Hand. Mehr Pflanzen bieten mehr Lebensraum für Insekten und kleine Tiere. Sie haben auch einen positiven Effekt auf das Stadtklima und tragen zur Verbesserung der Luftqualität bei.

Raucher

Union gibt Weg für neue Werbeverbote fürs Rauchen frei

Durchbruch nach jahrelangem Streit: Plakatwerbung fürs Rauchen soll ab 2022 schrittweise verboten werden. Das sieht ein Positionspapier vor, das die CDU/CSU-Fraktion nach Teilnehmerangaben am Dienstag beschlossen hat.

Damit zeichnet sich in der Koalition nun eine gemeinsame Linie mit der SPD ab, um besonders junge Leute auch vor Risiken neuer Angebote zu bewahren. Angepeilt werden soll demnach ein weitgehendes Außenwerbeverbot für klassische Tabakprodukte ab 1.

Stuttgarts Wataru Endo spielt gegen Nürnbergs Lukas Jäger (r.)

VfB dreht Spiel dank Gomez, FCN-Krise auch unter Keller

Dank eines wiedererstarkten Mario Gomez hat der VfB Stuttgart einen ersten Schritt aus der Krise gemacht und die Sorgen des 1. FC Nürnberg nochmals vergrößert. Ein Tor und eine Vorlage des Ex-Nationalstürmers ebneten den Schwaben am Montagabend den Weg zum 3:1 (0:1) gegen den seit nun acht Spielen sieglosen FCN. Michael Frey (10. Minute) hatte die Gäste zwar in Führung geschossen. Für den ersten Erfolg unter dem neuen FCN-Trainer Jens Keller reichte es aber nicht, weil der eingewechselte Silas Wamangituka (58.

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg

VfB dreht Absteigerduell - FCN-Krise weitet sich aus

Dank eines wiedererstarkten Mario Gomez hat der VfB Stuttgart einen ersten Schritt aus der Krise gemacht und die Sorgen des 1. FC Nürnberg nochmals vergrößert.

Ein Tor und eine Vorlage des Ex-Nationalstürmers ebneten den Schwaben am Montagabend den Weg zum 3:1 (0:1) gegen den seit nun acht Spielen sieglosen FCN. Michael Frey (10. Minute) hatte die Gäste zwar in Führung geschossen. Für den ersten Erfolg unter dem neuen FCN-Trainer Jens Keller reichte es aber nicht, weil der eingewechselte Silas Wamangituka (58.

 Bad Buchaus Richard Bin (rechts) schirmt den Ball ab. Der SV Bad Buchau gewinnt mit 3:1 gegen Aufsteiger SV Langenenslingen (li

Krauchenwies rutscht ab - Altshausen macht Boden gut

Rumpfprogramm zum Abschluss. In der Bezirksliga Donau haben am letzten Spielwochenende des Kalenderjahres nur fünf Spiele stattgefunden. Der TSV Riedlingen gönnte der SGM Rottenacker/Munderkingen einen kleinen 2:0-Vorsprung, drehte dann aber auf und die Partie. Fabian Ragg eröffnete den Rothosen-Reigen mit einem Dreierpack halbzeitübergreifend innerhalb von nur neun Spielminuten. Da die TSG Ehingen zu Hause dem FV Altshausen unterlag, vergrößerte sich der Riedlinger Vorsprung auf 16 Punkte auf den FV Neufra, beziehungsweise 17 Punkte auf die ...

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder

Mehrheit will Söder als Ministerpräsident behalten

Bayerns Bürger wollen mehrheitlich Markus Söder als ihren Ministerpräsidenten behalten. Während ihn 28 Prozent für den besten Nachfolger Angela Merkels als Bundeskanzler halten, sprechen sich 52 Prozent dafür aus, dass der CSU-Politiker weiterhin Ministerpräsident in Bayern bleibt. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichen Umfrage des Instituts GMS im Auftrag von „17:30 Sat.1 Bayern“ hervor.

Auf die konkrete Frage, welcher Unions-Politiker ihnen als Kanzler am liebsten wäre, liegt Söder vor Friedrich Merz mit 19 Prozent, Jens ...

 Christian Springer ist ein leidenschaftlicher und aufrechter Verfechter der These „Mehr Herz statt Hirn“.

Der Springer und seine „wahren“ Geschichten

Von Null auf Hundert ist Polit-Kabarettist Christian Springer am Sonntagabend mit seinem Programm „Alle machen. Keiner tut was!“ durchgestartet. Im Sommer 2018 gastierte er schon einmal im Zeughaus, das an diesem Abend erneut ausverkauft war. Offensichtlich trifft er den Nerv des Publikums, das sich an ihn noch als den „Fonsi“ erinnern mag. Den er aber längst abgelegt hat. Der Programmtitel ist geblieben, die vielen „wahren“ Geschichten auch, doch einige sind neu.