Suchergebnis

Sturmgewehre G36 von Heckler & Koch in der Oberndorfer in der Firmenzentrale

Die Charme-Offensive des Waffenherstellers Heckler & Koch

Heckler & Koch ist wieder auf Kurs. So stand es ganz vorne auf der Leinwand im Tagungssaal in Rottweil – und so betonte es Jens Bodo Koch, Vorstandsvorsitzender des hoch verschuldeten Oberndorfer Waffenherstellers am Freitag bei der siebenstündigen Hauptversammlung. Doch die kritischen Aktionäre mit Rüstungsgegner Jürgen Grässlin an der Spitze meldeten Zweifel an – und fühlten sich durch einige Fakten bestätigt.

Es war ein historischer Tag in der ältesten Stadt Baden-Württembergs.

Heckler & Koch

Waffenhersteller Heckler & Koch mit Gewinn

Der hoch verschuldete Waffenhersteller Heckler & Koch hat die Verlustzone nach eigenen Angaben verlassen. Man habe im ersten Halbjahr 2019 einen Gewinn erzielt und sei auch für das Gesamtjahr „verhalten optimistisch“, sagte Firmenchef Jens Bodo Koch am Freitag auf der Hauptversammlung von H&K in Rottweil. Eine Zahl für das Nachsteuerergebnis nannte er nicht. Finanzvorstand Björn Krönert sprach von einem „leichten“ Gewinn. Im Gesamtjahr 2017 hatte der Verlust bei 13 Millionen und 2018 bei 8 Millionen Euro gelegen.

Waffenhersteller Heckler & Koch

Waffenhersteller Heckler & Koch mit Gewinn

Der hoch verschuldete Waffenhersteller Heckler & Koch hat die Verlustzone nach eigenen Angaben verlassen.

Man habe im ersten Halbjahr 2019 einen Gewinn erzielt und sei auch für das Gesamtjahr „verhalten optimistisch“, sagte Firmenchef Jens Bodo Koch auf der Hauptversammlung von H&K in Rottweil. Eine Zahl für das Nachsteuerergebnis nannte er nicht. Finanzvorstand Björn Krönert sprach von einem „leichten“ Gewinn. Im Gesamtjahr 2017 hatte der Verlust bei 13 Millionen und 2018 bei 8 Millionen Euro gelegen.

Männer schauen durch Heckler und Koch Waffen und zielen

Pleite für Heckler & Koch rückt näher

Dass der Oberndorfer Waffenhersteller Heckler & Koch ums Überleben kämpft, hat sich schon seit Längerem abgezeichnet. Jetzt liegt auch ein offizielles Attest der Bilanzprüfer vor: Sie warnen vor einem „bestandsgefährdenden Risiko“. Heißt: Heckler & Koch droht die Pleite.

Die Zahlen sprechen für sich: Zwar ist der Umsatz im Jahr 2018 um 21 Prozent auf 220,9 Millionen Euro gestiegen – trotzdem stand unter dem Strich ein weiterer Verlust von acht Millionen Euro (Vorjahr: 7,5 Millionen Euro).

 Stand von Heckler & Koch auf der Enforce Tac, einer Polizei- und Sicherheitsmesse in Nürnberg, Anfang März: Hohe Schulden, hohe

Heckler & Koch in Nöten: Lohnverzicht soll Oberndorfer Waffenbauer retten

Positive Nachrichten von Heckler & Koch: Nach monatelangen Verhandlungen haben sich die Geschäftsleitung des Waffenherstellers und die IG Metall auf einen Lohnverzicht der Belegschaft geeinigt. Die schlechte Nachricht: Es ist fraglich, ob dieser Rettungsversuch das Überleben des Oberndorfer Unternehmens sichert.

„Die Mitarbeiter sind total verärgert“, hatte Dorothee Diehm, die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Freudenstadt, im Vorfeld erklärt.

Heckler & Koch

Waffenhersteller will, dass Mitarbeiter unbezahlt mehr arbeiten

Der finanziell unter Druck stehende Waffenhersteller Heckler & Koch fordert von seinen Mitarbeitern unbezahlte Extraarbeit.

Ein Firmensprecher bestätigte entsprechende Verhandlungen mit der Arbeitnehmerseite, ohne Zahlen zu nennen. Zuvor hatte die „Welt“ berichtet, wöchentlich sollten 2,5 bis 3 Stunden zusätzlich gearbeitet werden.

Der Firmensprecher sagte: „Derzeit arbeiten wir an einem umfangreichen Innovations- und Wachstumspakt unter Einbindung aller Stakeholder von Heckler &

Gewehr von Heckler & Koch

Heckler & Koch: Unbezahlte Extraarbeit von Belegschaft

Der finanziell unter Druck stehende Waffenhersteller Heckler & Koch fordert von seinen Mitarbeitern unbezahlte Extraarbeit. Ein Firmensprecher bestätigte am Montag entsprechende Verhandlungen mit der Arbeitnehmerseite, ohne Zahlen zu nennen. Zuvor hatte die „Welt“ berichtet, wöchentlich sollten 2,5 bis 3 Stunden zusätzlich gearbeitet werden. Der Firmensprecher sagte: „Derzeit arbeiten wir an einem umfangreichen Innovations- und Wachstumspakt unter Einbindung aller Stakeholder von Heckler &

 Die Kandidaten der Offenen Grünen Liste für die Kreistagswahl Tuttlingen.

Offene Grüne Liste nominiert Kandidaten für Kreistag

Die Kandidaten sind gewählt, die Liste ist druckreif: Am Donnerstag hat die Offene Grüne Liste (OGL) auf der entsprechenden Nominierungsversammlung die Personen für die Kreistagswahl am Sonntag, 26. Mai, bestimmt.

Der OGL-Fraktionssprecher Hans-Martin Schwarz begrüßte die Kandidaten im Gemeindehaus Sankt Josef, ehe Petra Schmidt-Böhme die Nominierung für den Kreistag leitete. Die Kandidaten für alle sieben Wahlkreise wurden im Block und einstimmig gewählt.


 Unternehmenszentrale von Heckler & Koch in Oberndorf am Neckar: Bei der Hauptversammlung muss der Waffenhändler Pazifisten Red

Aktien als Eintrittskarte: Waffenschmiede Heckler & Koch muss Pazifisten empfangen

Für den obersten Waffenhändler ist es eine Feuertaufe. Erstmals tritt der neue Chef von Heckler & Koch, Jens Bodo Koch, an diesem Freitag vor die Hauptversammlung und wird sich herbe Schelte der Aktionäre anhören müssen. Das liegt weniger an den roten Zahlen der Firma und seiner Leistung – der 46-Jährige hat erst seit Mai das Sagen –, sondern an der eigenartigen Zusammensetzung der Veranstaltung: Während sich die Großaktionäre wohl wie üblich in Schweigen hüllen, dürften sich zahlreiche Friedensaktivisten zu Wort melden.

Heckler & Koch

Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen

Der Waffenhersteller Heckler & Koch will mit einer neuen Führungsriege an Bord raus aus den roten Zahlen.

Der seit Mai amtierende Firmenchef Jens Bodo Koch will die Arbeitsabläufe verbessern, um die Kosten in den Griff zu bekommen - im ersten Halbjahr 2018 stieg zwar der Umsatz um rund 14 Prozent auf 109,5 Millionen Euro. Wegen höherer Kosten musste das Unternehmen aber einen Verlust von 2,3 Millionen Euro hinnehmen. Im Vorjahreszeitraum hatte es noch einen Gewinn von 1,1 Millionen Euro gegeben.