Suchergebnis

 Das beste Team der Verbandsklasse Süd 2019/20: der SC Berg I mit (von links) Sarah Pflug, Jasmin Stocker, Nadine Wollinsky und

Kontinuität und gute Nachwuchsarbeit

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben eine herausragende Saison hinter sich. Keine Niederlage mussten sie in der Verbandsklasse Süd hinnehmen – zu stoppen waren die Berger Damen nur vom coronabedingten vorzeitigen Rundenende. Weil die Spielzeit aber gewertet wird, ist der SC Berg erstmals Verbandsklasse-Meister und steht als Aufsteiger in die nächsthöhere Liga fest.

Als im März unvermittelt der Spielbetrieb ausgesetzt wurde, standen die Tischtennis-Damen des SC Berg dicht vor dem Titelgewinn.

An Gymnasien und Realschulen im Land haben die Abschlussprüfungen begonnen.

So erleben Friedrichshafener Schüler die Abiturprüfungen

Die schriftlichen Abiturprüfungen sind am Montag mit einer Fremdsprache gestartet. Am Mittwoch, 20. Mai, standen dann die Deutsch-Prüfungen an den allgemeinbildenden und an den beruflichen Gymnasien an, mit etwas unterschiedlichen Schwerpunkten. Punkt 9 Uhr begannen die Prüfungen, und innerhalb von 315 Minuten musste eine von fünf verschiedenen Aufgaben bearbeitet werden.

Die Abiturienten der Bodenseeschule St. Martin mit dem Schwerpunkt Sozialwissenschaften berichten von ihrem Abi-Auftakt.

 Erbachs Tischtennis-Herren I (hier Marcel Klein) gewannen in der Landesklasse gegen den SSV Ulm 1846 II mit 9:3.

Klare Siege für Erbachs Herren und Bergs Damen

Einen weiteren Sieg in Richtung Verbandsklasse-Meisterschaft haben die ungeschlagenen Tischtennis-Damen I des SC Berg angefügt. Auch die Herren I des TSV Erbach ließen in ihrem Landesklasse-Spiel nichts anbrennen. Die Öpfinger Herren II haben auch das zweite Spiel gegen Herrlingen IV gewonnen.

Herren Landesklasse 7: Die Erbacher Herren haben den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Sie gewannen gegen den SSV Ulm 1846 II zunächst zwei Doppel durch Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Max Mößlang.

 Patrick Huss gewann im Bezirksklasse-Derby gegen Bach zwei Einzel und an der Seite von Martin Heinzelmann auch das Doppel.

TTC Ehingen gewinnt das Derby

Die Ehinger Tischtennis-Herren I haben das Derby in der Bezirksklasse gegen den SC Bach knapp gewonnen. Die Damen I des SC Berg sind weiterhin auf der Siegerstraße. Der TSV Erbach machte mit Weißenhorn wenig Federlesen.

Herren Landesklasse 7: Der TSV Erbach wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gab gegen Weißenhorn nur ein Einzel ab. Nach Siegen der Doppel Stefan Staudenecker/Jürgen Mast, Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Dennis Knapp gingen noch sechs Einzel durch Marcel Klein (2), Stefan Staudenecker, Josef Wanner, Sefa ...

 Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (im Bild Jana Hoffmann) gewannen ihre beiden Verbandsklasse-Gastspiele am Wochenende souver

Zwei Auswärtssiege für Berger Damen

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben ihre Aufgaben am Wochenende gut gelöst und in ihren beiden Spielen in der Verbandsklasse Süd alle vier zu vergebenden Punkte mit nach Hause genommen. Auch die Herren I der SG Öpfingen waren auswärts erfolgreich, sie gewannen ihr Bezirksliga-Spiel.

Herren Bezirksliga: Durch Siege in allen drei Doppeln durch Florian Schik/Carsten Rechtsteiner, Thomas Köhler/Daniel Hirschle und Jan Ocker/Linus Kohler legten die Öpfinger Herren den Grundstein für einen späteren Sieg.

 Jürgen Abele (r.) und Jens Fischer gewannen das einzige Doppel für den TTC Ehingen in der Bezirksklasse-Begegnung gegen den TSV

Munderkingen landet den ersten Sieg – Niederlage für Ehingen

Bei den Munderkinger Herren I ist am Samstag der Knoten geplatzt. Gegen Ermingen gelang dem VfL der erste Sieg der laufenden Tischtennis-Saison. Dagegen verloren in der Bezirksklasse die Ehinger Herren I.

Herren Bezirksklasse 2: Der TTC Ehingen startete mit einer Heimniederlage in die Rückrunde. Die Ehinger gewannen zunächst nur ein Doppel durch Jens Fischer/Jürgen Abele, zwei Doppel gingen an Blaubeuren. Nachdem Patrick Huss zum 2:2-Zwischenstand ausgeglichen hatte, gingen in der Folge die Gäste mit 7:2 in Führung.

 Die Verbandsklasse-Damen des SC Berg (im Bild Sarah Pflug) untermauerten mit einem souveränen Sieg die Tabellenführung.

Souveräner Erfolg für Berger Damen

Gut erholt sind die Erbacher Herren I nach der Winterpause in die Rückrunde der Tischtennis-Landesklasse gestartet. Sie besiegten Witzighausen. Auch die Damen I des SC Berg wiederholten gegen Deuchelried ihren Sieg aus der Vorrunde der Verbandsklasse. Doch die SG Öpfingen und der VfL Munderkingen haben am Wochenende Niederlagen eingefahren.

Herren Landesklasse 7: Kurzen Prozess machte Erbach mit seinem Gegner TTC Witzighausen. In der Aufstellung Marcel Klein, Stefan Staudenecker, Sefa Dogan, Josef Wanner, Jürgen Mast und Max Mößlang ...

Die neue Vorstandschaft des Musikvereins Sontheim zusammen mit Bürgermeister Michael Weber und den Dirigenten bei der Jahresvers

René Zäh leitet Musikverein Sontheim

Zu seiner alljährlichen Jahresversammlung zu Beginn des neuen Jahres hat der Musikverein Sontheim am Samstag ins Rasthaus der Sontheimer Höhle eingeladen. Zahlreiche aktive und passive Musiker waren der Einladung gefolgt, ebenso wohnte Bürgermeister Michael Weber der Versammlung bei. Im Mittelpunkt der Jahresversammlung standen Wahlen und vor allem die für den Vorsitzenden, nachdem Karl-Heinz Duckek schon im Vorjahr seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

 Theresa Egle (links) und Elisabeth Lock belegten im Doppel der Mädchen 11 den dritten Platz.

Drei Podestplätze für den SC Berg

Die württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen sind erfolgreich für den SC Berg verlaufen. Allein die Tatsache, dass Berg mit elf Teilnehmern mehr als ein Drittel der Starter des Bezirks Ulm stellte, zeigt das Niveau der Berger Talentschmiede. Mit einem Titel, einem zweiten und einem dritten Platz waren auch die Resultate mehr als zufriedenstellend.

Nominiert waren jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen eines Bezirks und Jahrgangs, 32 pro Klasse.

Berger Talente bei Titelkämpfen

Die württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften der Jugend werden am 11./12. Januar in Metzingen ausgetragen. Startberechtigt sind alle Bezirksmeister der Einzelkonkurrenzen außer der Jungen-18-Standardklasse sowie weitere Teilnehmer, die durch die jeweilige bezirksverantwortliche Jugendleitung nominiert wurden. Der Ulmer Bezirk ist bei diesen Meisterschaften mit insgesamt 31 Teilnehmern vertreten – darunter auch Spieler des SC Berg. Am Samstag spielen in Metzingen die Altersklassen 14, 15 und 18 und am Sonntag die Altersklassen 11, 12 ...