Suchergebnis

Coronavirus

Wissenschaft ist beunruhigt über Pandemie-Eskalation und macht Vorschläge

Nach mehr als eineinhalb Jahren Corona und weit verbreiteter Pandemie-Müdigkeit will solche Sätze wohl kaum jemand hören.

Kurzfristig müsse man wieder Maßnahmen diskutieren, "die wir eigentlich hofften, hinter uns zu haben", sagte der Berliner Virologe Christian Drosten im NDR-Podcast "Das Coronavirus-Update". "Wir müssen also jetzt die Infektionstätigkeit durch Kontaktmaßnahmen wahrscheinlich wieder kontrollieren - nicht wahrscheinlich, sondern sicher", sagte der Virologe.

34 Mitarbeiter bekommen für ihr Treue ein Dankeschön, 35 verabschieden sich in den Ruhestand.

Firma Gühring dankt Mitarbeitern für insgesamt 1155 Jahre

Die Firma Gühring hat kürzlich in einer Feier die zahlreichen Jubilare des Unternehmens geehrt und im Zuge dessen auch jene Mitarbeiter gewürdigt, die als Neurentner aus dem Unternehmen scheiden. Was für den im Januar dieses Jahres verstorbenen Jörg Gühring seit jeher Herzensangelegenheit war, übernahm neben Geschäftsinhaber Oliver Gühring, seine hinterbliebene Ehefrau Antje-Katrin Kühnemann. Gemeinsam mit Geschäftsführung und Betriebsrat dankten sie 34 langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre langjährige ...

Jan Ullrich

Strafbefehl gegen Ex-Radprofi Jan Ullrich

Der frühere Radsportstar Jan Ullrich muss wegen eines gewalttätigen Angriffs auf eine Escort-Dame nicht vor Gericht. Das Amtsgericht Frankfurt erließ einen Strafbefehl gegen den 45-Jährigen, den Ullrich bereits akzeptiert hat.

Es gehe dabei um den Verdacht der Körperverletzung und versuchten Nötigung, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main am Mittwoch mit, ohne einen Namen zu nennen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich um Jan Ullrich.

Bücher

Deutscher Buchpreis: Viele Debüts auf der Longlist

Reihenweise haben es erste Werke junger Autoren in die Vorauswahl für den Deutschen Buchpreis 2019 geschafft. Auf der Longlist, die 20 Titel umfasst, stehen aber auch bekannte Namen wie Saša Stanišić, Ulrich Woelk oder Marlene Streeruwitz.

„Um die Zukunft des Lesens und des Schreibens muss uns da nicht bange sein“, sagte der Sprecher der siebenköpfigen Jury, der Literaturkritiker Jörg Magenau, am Dienstag in Frankfurt. „Besonders erfreulich“ findet die Jury, „dass es so viele gelungene Debüts zu entdecken gab“.