Suchergebnis

Sébastien Haller

Haller sorgt für Wirbel: „Traurig den Club zu verlassen““

Stürmer Sébastien Haller hat für Aufregung beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt gesorgt. „Traurig den Club zu verlassen, aber alle guten Dinge kommen zu einem Ende“, schrieb der Franzose in einer Instagram-Story und versah seinen Eintrag mit einem weinenden Emoji.

Wenig später schrieb der 24 Jahre alte Profi: „Sorry, kein Netzwerk!“ - was er damit meint, blieb offen. Danach schickte der Urlauber ein Bild eines bekannten Ferienclubs in die sozialen Netzwerke: „Bye Bye @Clubmed“.

Luka Jovic

Frankfurt kommentiert Gerüchte um Jovic-Wechsel nicht

Eintracht Frankfurt will Spekulationen um einen Wechsel des europaweit umworbenen Torjäger Luka Jovic zu Real Madrid nicht kommentieren.

Der Fußball-Bundesligavierte gebe „zu jeglichen Gerüchten keine Stellungnahme“, teilte Jan Strasheim, Kommunikations- und Medien-Leiter der Eintracht, auf dpa-Anfrage mit.

Laut der Sportzeitung „As“ soll der serbische Stürmer in der neuen Saison für 60 Millionen Euro zum spanischen Hauptstadtclub wechseln und dort einen Sechs-Jahres-Vertrag bekommen.

Adi Hütter

Eintracht will Hütter-Sperre in Mailand verhindern

Eintracht Frankfurt hat bei der UEFA angefragt, ob ein Einspruch gegen die Innenraumsperre für Trainer Adi Hütter beim Achtelfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag bei Inter Mailand möglich ist.

„Wir haben nachgefragt, ob es die Möglichkeit gibt, die Sperre zu verhindern“, sagte Jan Strasheim, Leiter Medien- und Kommunikation des Fußball-Bundesligisten drei Tage vor der Partie auf dpa-Anfrage. Die „Frankfurter Rundschau“ hatte über einen Einspruch berichtet.

Luka Jovic

Eintracht-Torjäger Jovic soll mit FC Barcelona einig sein

Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic soll sich nach Informationen der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ mit dem FC Barcelona über einen Wechsel nach Spanien einig sein.

Der Berater des 21-jährigen Jovic habe bereits Einvernehmen über einen Vertrag mit dem spanischen Topclub erzielt, berichtete die Zeitung. Bisher liege dem DFB-Pokalsieger aber kein offizielles Angebot der Katalanen vor. „Da ist nichts dran“, erklärte Jan Strasheim, Bereichsleiter Medien und Kommunikation der Eintracht, auf dpa-Anfrage.


Neuer EVL-Vizepräsident: Thomas Gläßer.

EVL-Vorstand will sich breiter aufstellen

Ein Sieg fehlt der ersten Mannschaft der Lindau Islanders noch, um auch die kommende Saison als

Präsident der Islanders bleibt weiterhin Marc Hindelang – trotz seiner neuen beruflichen Tätigkeit als Pressesprecher beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt ab 1. Juni.

„Ich habe das schon einmal zehn Jahr lang von Frankfurt am Main aus gemacht“, antwortete Hindelang nach der offiziellen Bestätigung des Fußball-Bundesligisten am Montag auf die Frage, welche Auswirkungen sein neuer Job für den EVL-Chefposten hätte.