Suchergebnis

Alexander Megos

Megos gibt im Kombinationsfinale der Kletter-WM auf

Für Alexander Megos ist zum Abschluss der Kletter-WM in Japan der Traum von einer zweiten Medaille geplatzt. Der Erlanger gab im Finale des Kombinationswettbewerbs in Hachioji auf. Zuvor hatte sich der 26-Jährige während der Boulder-Disziplin am Finger verletzt.

„Die Gefahr wäre zu groß gewesen, dass die Verletzung noch schlimmer wird“, sagte Trainer Urs Stöcker nach dem Rückschlag für seinen Schützling. In der Live-Übertragung war zu sehen, wie Megos den kleinen Finger seiner linken Hand hielt und die Wettkampfbühne vorzeitig ...

Alexander Megos

Kletterer Megos löst bei WM Ticket für Olympia

Der deutsche Kletterer Alexander Megos hat sich bei der WM in Japan ein Ticket für die Olympischen Spiele 2020 gesichert. Der 26-jährige Erlanger zog als bester Kletterer in das Finale des Kombinationswettbewerbs ein.

In der Qualifikation hatte er in Hachioji die stärkste Leistung im Lead, dem klassischen Seilklettern, erreicht. Überraschend brachte er es auch beim Bouldern, dem Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe, an die Spitze der Athleten.

Jan Hojer

Erfolg bei Kletter-WM: Deutsche Männer in Kombination dabei

Die deutschen Kletterer Jan Hojer, Alexander Megos und Yannick Flohé haben sich bei der Weltmeisterschaft in Hachioji für den Kombinationswettkampf qualifiziert.

Damit sind sie unter den besten 20 Athleten des Turniers und haben Chancen auf das Ticket für Olympia 2020. Die besten sieben Kletterer der Kombination qualifizieren sich für die Sommerspielen in Tokio - allerdings dürfen es pro Nation maximal zwei Athleten und zwei Athletinnen sein.

Alexander Megos

Deutsche Aussichten vor WM-Showdown

Nach dem Gewinn der Silbermedaille hielt Kletterer Alexander Megos wenig vom anstehenden Ruhetag bei der WM in Japan.

„Ich hätte gern den nächsten Wettkampf oder zumindest trainiert, aber das wird vermutlich nichts“, berichtete der Erlanger der Deutschen Presse-Agentur nach seinem Erfolg am Vortag und blickte zu seinem Coach. Bundestrainer Urs Stöcker winkte ab - über den Tag ohne offizielles Programm freute er sich. „Den Ruhetag braucht gerade jeder hier“, sagte er und blickte auf die anstehenden finalen Weltmeisterschaftstage in ...

Yannick Flohé

Deutscher Coup bei Kletter-WM: Flohé gewinnt Boulder-Bronze

Mit blutenden Fingerkuppen und einem beeindruckenden Kraftakt hat Yannick Flohé bei den Kletter-Weltmeisterschaften in Japan für einen deutschen Coup gesorgt. Der 19-Jährige kämpfte sich in der Disziplin Bouldern zur Bronzemedaille und dem größten Erfolg seiner Karriere.

Zugleich bescherte er dem Deutschen Alpenverein das erste Edelmetall in Hachioji und eine hervorragende Ausgangslage für die Kombinationswertung. Bei der werden die ersten sieben Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vergeben.

Sportklettern

Zwei deutsche Kletterer bei WM im Boulder-Halbfinale

Bei den Kletter-Weltmeisterschaften in Japan haben zwei deutsche Athleten das Halbfinale in der Disziplin Bouldern erreicht.

Der Kölner Jan Hojer und Yannick Flohé aus Aachen landeten am Montag in der Qualifikation unter den Top 20 und kämpfen damit am Dienstag (05.45 Uhr/MESZ) um den Einzug ins Finale. Während Hojer (27) nach zuletzt drei Top-6-Ergebnissen im Weltcup als 19. nur knapp weiterkam, überraschte Flohé (19) als Siebtbester der Qualifikation.

Jan Hojer

„Kribbeln“ bei Sportkletterern vor WM

Auf ihrer beschwerlichen Route Richtung Olympia stehen die deutschen Kletterer vor dem ersten Gipfelangriff. Bei der Weltmeisterschaft in Japan wollen die Ausnahmeathleten Jan Hojer und Alexander Megos nicht nur um Medaillen kämpfen.

„Im Hauptfokus steht ganz klar die Olympia-Qualifikation“, betonte Routinier Hojer im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Von Sonntag an geht es für die zwei Mitfavoriten in Hachioji zunächst um Edelmetall in ihren Spezialdisziplinen und dann zum Abschluss im nervenaufreibenden Gerangel der ...

Alexander Megos

Kletterer ganz im Olympia-Hype

Diesen Abstecher in die Berge hat Alexander Megos gebraucht. Zwischen den Weltcups in Chamonix und Briançon baute der deutsche Weltklasse-Kletterer eine kurze Trainingseinheit am Felsen ein.

Nach unzähligen Stunden in dunklen Trainingshallen sehnte er sich nach echtem Stein. Für Olympia 2020 verzichtet Megos weitgehend auf seine größte Leidenschaft und schindet sich an künstlichen Wänden. „Das ist der Kompromiss, den ich eingehe“, sagte Megos der Deutschen Presse-Agentur.

Alexander Megos

Fünf Kletterer für WM nominiert - Megos' „Favoritenrolle“

Die deutschen Kletterer gehen gestärkt durch sehr gute Weltcup-Ergebnisse und mit einem Gold-Anwärter in die finale Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Japan.

Der Deutsche Alpenverein nominierte vier Männer und eine Frau für den Saisonhöhepunkt vom 11. bis 21. August in Hachioji bei Tokio. Im Fokus stehen dabei vor allem Alexander Megos und Jan Hojer, die 2018 schon WM-Medaillen gewannen. „Wir sind mit unseren besten Kletterern mehr als im Plan“, sagte Bundestrainer Urs Stöcker.

Jan Hojer

Hojer überzeugt als Dritter bei Boulder-Heimweltcup

Der Kletterer Jan Hojer hat beim Boulder-Weltcup in München den dritten Platz belegt und seine starke Form hin zu den Olympia-Qualifikationswettkämpfen unterstrichen. Der 27 Jahre alte Sportler musste sich am Sonntag nur Kombinations-Weltmeister Jakob Schubert aus Österreich und dem zweitplatzierten Tschechen Adam Ondra geschlagen geben. Hojer von der Alpenvereinssektion Frankfurt am Main hatte bei dem Heim-Weltcup als einziger deutscher Athlet das Finale der besten Sechs erreicht.