Suchergebnis

W Series

Drink für die Meisterin: Frauen-Rennserie bekehrt Kritiker

Ihren frischen Status als größte Hoffnung der Frauen im Motorsport begoss Jamie Chadwick mit einem Drink aus einem Plastikbecher.

Den Triumph in der umstrittenen Frauen-Rennserie „W Series“ nahm die 21 Jahre alte Britin nur als Zwischenstopp auf ihrer schwierigen Reise, die sie im besten Fall in die Formel 1 führen soll. „Meine Ziele sind viel höher als nur die W Series. Ich will in diesem Sport viel mehr erreichen“, sagte Chadwick, nachdem sie sich im Finale der Premierensaison in Brands Hatch zum Gesamtsieg in der nur weiblichen ...

Jamie Chadwic

W Series: Britin Chadwick feiert ersten Gesamtsieg

Die Britin Jamie Chadwick hat sich als erste Gesamtsiegerin der neuen Frauen-Rennserie W Series das Preisgeld in Höhe von rund 440.000 Euro gesichert.

Der 21-Jährigen reichte in ihrem Heimrennen auf dem 3,9 Kilometer langen Kurs in Brands Hatch ein vierter Platz, um sich in der WM-Wertung mit zehn Punkten vor der Niederländerin Beitske Visser durchzusetzen. Den Sieg im sechsten und abschließenden Saisonlauf feierte die Britin Alice Powell.

Vicky Piria

„Frauen können das“: Rennserie als Formel-1-Karrierehelfer

Frauen am Steuer, das sorgt in der Welt des Motorsports noch immer für Diskussionen. Zum Start der neuen „W Series“ im Rahmen des DTM-Auftakts in Hockenheim sind diese Debatten neu entflammt.

Die Rennserie ist nur Fahrerinnen vorbehalten und soll den besten Pilotinnen den Weg zu einer großen Karriere ebnen, vielleicht sogar in der Formel 1. „Es gibt einfach zu wenig Wettbewerbschancen für Frauen. Die W Series wird das Potenzial von vielen Rennfahrerinnen entfesseln.