Suchergebnis

Die Mitglieder des Förderkreises Heimatkunde besuchen bei der letzten Exkursion des Jahres Feldkirch.

Zwischen Bodensee-Radhaube und Giraffenklavier

Den Abschluss der diesjährigen Exkursionen des Förderkreises Heimatkunde bildete laut einer Pressemitteilung der Besuch der Stadt Feldkirch mit seinem Wahrzeichen der Schattenburg.

Zu Beginn stand laut dem Bericht des Förderkreises die Besichtigung des Schattenburgmuseums auf dem Plan. Dieses Heimatmuseum wird vom 1912 gegründeten Heimatpflege- und Museumsverein betreut. Bei einer Führung werden den Besuchern historische Kulturgüter, wie die goldene Bodensee-Radhaube, die heute den Status eines Weltkulturerbes besitzt, gezeigt.

Zipperle (l.) und Pfefferle reiten zum besseren Verständnis auch mal Steckenpferd.

Pfefferle ist der Ernst abhanden gekommen

Mit einem Zipperle plagt sich der Pfefferle herum, seit ihm sein Ernst gewissermaßen abhanden gekommen ist. Der Spaß ist ihm geblieben, und ihm frönt er allen Ernstes auch mit seinem neuen Partner. Der braucht sich keinen Künstlernamen zulegen, er heißt so.

2019 haben sich Werner Schwarz und Markus Zipperle zusammengetan und hatten am Samstag als neues Duo auf hohem Niveau oberhalb des Dorfes Donaurieden Premiere. Dort dürften es wieder einmal um die 107 Schwaben gewesen sein, die sich im Kultursaal der Mehrzweckhalle vergewissern ...

Andrew Scott

Promi-Geburtstag vom 21. Oktober 2019: Andrew Scott

Vom Westend bis zum Broadway: Andrew Scott tauchte zwar bereits zu Beginn seiner Karriere in Steven Spielbergs Kriegsfilm „Saving Private Ryan“ (1995) auf, aber die große Leidenschaft des irischen Schauspielers war von Anfang an das Theater.

Für seine Bühnenauftritte wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Und im Theater fühlt er sich auch immer noch zu Hause. Vor nicht allzu langer Zeit begeisterte er das Publikum und die Kritiker als Hamlet.

John Krasinski

Promi-Geburtstag vom 20. Oktober 2019: John Krasinski

John Krasinski hat sich im Laufe der Jahre einen guten Namen als Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur gemacht. 2018 aber gelang dem US-Amerikaner der Sprung nach ganz oben. Ein Film ist dafür verantwortlich, der alle Erwartungen übertraf.

Der ungewöhnliche Horrorfilm „A Quiet Place“, von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert, entwickelte sich zum Blockbuster und spielte weltweit rund 340 Millionen Dollar (300 Mio. Euro) ein - und das bei einem Budget von nur 17 Millionen (15 Mio.

 Der Musikverein Reute-Gaisbeuren lädt zum Wunschkonzert.

Musikkapelle Reute-Gaisbeuren feiert Jubiläum mit Wunschkonzert

Anlässlich ihres 145-jährigen Bestehens lädt die Musikkapelle Reute-Gaisbeuren am Samstag, 19. Oktober, um 20 Uhr zu einem Jubiläumskonzert in der Durlesbachhalle in Bad Waldsee-Reute ein. Die Zuhörer können laut Pressemitteilung des Musikvereins eine Vielzahl von Originalkompositionen und Arrangements genießen.

Zu den Höhepunkten gehören demnach das Arrangement des durch Michael Bublé bekannt gewordenen „Feeling Good“ oder Offenbachs „Cancan“ inklusive Showtanz.

 Herausragend: Christoph Moschberger als Solist.

Hervorragende Klangentdeckungen

Üblicherweise besetzen bekannte Namen die Programme bei sinfonischen Konzerten – selten „verirrt“ sich da mal ein weniger bekannter Komponist hinein. Warum eigentlich? Dass es jenseits von Beethoven, Mozart & Co. sehr lohnenswerte Musik gibt, machte die Junge Bläserphilharmonie Ulm (JBU) bei ihrem diesjährigen Jahreskonzert einmal mehr hörbar.

Die meisten Menschen dürften wenig oder gar nichts von Satoshi Yagisawa gehört haben, einem japanischen Komponisten mit Schwerpunkt auf sinfonischer Bläsermusik.

Countdown

92 - 91 - 90 Jahre Countdown

„Noch 20 Sekunden“ steht auf der eingeblendeten Tafel. „Ruhig liegen, tief Atem holen!“ Augen starren nervös in die Luft, Körper sind vor Anspannung steif. „Noch 10 Sekunden!“ Eine Hand ergreift den Zündhebel. „Noch 6 Sekunden!“ Die Ziffern werden größer. „Noch 4 Sekunden... 3... 2... 1...“ - dann in Großbuchstaben „JETZT“.

Die eindrückliche Sequenz in „Frau im Mond“ von Stummfilm-Pionier Fritz Lang (1890-1976) gilt vielen als Geburtsstunde des Countdowns.

Ioan Gruffudd & Alice Evans

Promi-Geburtstag vom 6. Oktober 2019: Ioan Gruffudd

Als vor vielen Jahren ein James-Bond-Nachfolger für Pierce Brosnan gesucht wurde, da fiel immer wieder auch der Name von Ioan Gruffudd, der eine Zeit lang als heißester Wales-Export seit Catherine Zeta-Jones gehandelt wurde.

„Ich hatte ein Treffen mit Barbara Broccoli (Bond-Produzentin)“, sagte der Schauspieler vor einigen Jahren im Interview mit „Digital Spy“, „aber es war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich gerade als Mr. Fantastic besetzt wurde.

 Dieses vor dem Ulmer Maritim-Hotel aufgebaute neuartige Radargerät namens Twinvis sieht bis zu 200 Flugzeuge, Drohnen oder sons

Ulmer Rüstungsfirma soll bislang unsichtbaren US-Kampfjet enttarnt haben

Die Nachricht hat weltweit für Aufsehen gesorgt im Kreise von Militärs und der Rüstungsindustrie.

Experten der Ulmer Rüstungsfirma Hensoldt ist es gelungen, die für Radare eigentlich unsichtbaren US-Tarnkappenbomber vom Typ F35 sichtbar zu machen – auf einem neuen Radarsystem namens „Twinvis“, welches im Frühjahr in Ulm vorgestellt worden ist.

Firmensprecher Lothar Belz erklärt, wie es sich anfühlt, der Weltmacht Nr. 1 ein Schnippchen geschlagen zu haben.

Moderator Günther Jauch mit Sibylle Blötscher aus Schwäbisch Gmünd

Kandidatin aus der Region spielte in "Bond"-Film mit und setzt bei Jauch auf die Schwaben- Variante

4,28 Millionen Zuschauer haben die Quizsendung „Wer wird Millionär?“ mit Moderator Günther Jauch auf RTL gesehen. Sie sahen dabei auch eine charmante und gewitzte Kandidatin aus Schwäbisch Gmünd.

„Unter welchem Namen kennt man Vater, Onkel, Großvater und Urgroßvater von Meghans Royal Baby?“ – diese Frage öffnete Sybille Blötscher das Tor zur Teilnahme.

Als einzige der Kandidaten brachte sie die Namen William, Philip, Charles und Harry in die richtige Reihenfolge und benötigte dafür lediglich 3,23 Sekunden.