Suchergebnis

Intensivstation

Harmloses Omikron? Wie kritisch die Infektion wirklich ist

Eine immense Omikron-Welle rollt durch Deutschland, längst ist die Virusvariante vorherrschend. Was sicher scheint: Omikron verbreitet sich zwar besonders schnell, schwere Verläufe sind aber seltener.

Im Podcast «Coronavirus-Update» des NDR fasst Virologin Sandra Ciesek zusammen: Nie sei das Risiko, sich zu infizieren, größer gewesen - zugleich sei das Risiko für eine schwere Erkrankung, wenn man geimpft oder geboostert sei, niedrig wie nie.

 Die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Ravensburg über das Wochenende weiter angestiegen (Symbolbild).

Corona-Newsblog 18.01.2022: Wegen Omikron könnten in Deutschland die PCR-Tests knapp werden

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Baden-Württemberg will Corona-Regeln anpassen (08.00 Uhr) Mehr als 70 000 Menschen auf der Straße gegen Corona-Maßnahmen (06.15 Uhr) RKI registriert 74 405 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 553,2 (06.10 Uhr) Das war's für heute. Wir sind morgen an gleicher Stelle wieder für Sie da.

Das Bürgerprojekt „Freunde der Appretur“ hat aufgegeben, das Industriedenkmal dürfte in einen Dornröschenschlaf verfallen, symbo

2021 für Isny im Überblick: Baustellen, Pandemie und ein kleines bisschen normales Leben

Baustellen und Corona sind auch 2021 Themen Nummer eins in Isny. Wobei Verantwortliche in Stadtverwaltung, Isny Marketing und sozialen Institutionen Woche für Woche den Spagat üben zwischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf der einen und gemeinschaftsstiftenden Aktivitäten auf der anderen Seite, etwa den Feierabendmärkten oder (reduzierten) Kultur- und Freizeitveranstaltungen.

Januar

Der Stadtseniorenrat kritisiert zu Jahresbeginn, dass nur ein Impfzentrum (IZ) im Landkreis in Ravensburg eingerichtet wird.

Kinderimpfungen in Bayern starten

Kinderimpfung: Jetzt beginnen oder doch noch warten? Das sagen Experten

In Impfzentren in Bayern und anderen Bundesländern laufen seit Mittwoch Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus. Einzelne Städte wie Braunschweig wollen sogar binnen weniger Stunden bis zu 1000 Kinder impfen.

Das ist umstritten, vor allem da viele Eltern in der Frage nach Impfungen für diese Altersgruppe verunsichert sind. Der Grund: Von der Ständigen Impfkommission (Stiko) gibt es noch keine klare Empfehlung für Impfungen von kleineren Kindern ohne Vorerkrankungen.

Kinder-Impfung

Mit Kinder-Impfung auf Omikron-Impfstoff warten?

Die Corona-Impfungen für Fünf- bis Elfjährige laufen in dieser Woche in Deutschland an.

Die Omikron-Variante und die von Impfstoffherstellern angekündigte Arbeit an einem angepassten Vakzin dürfte für manche Eltern die Frage aufwerfen, wie sinnvoll die Impfung mit dem bisherigen Impfstoff bei einem gesunden Kind jetzt ist. Fachleute sind geteilter Meinung. Ein Überblick:

Kinderärzte

«Gesunden Kindern zwischen fünf und elf Jahren empfehlen wir die Impfung wegen des Restrisikos noch unbekannter seltener ...

Doctor wearing protective glove injecting COVID-19 vaccine in boy arm at clinic model released Symbolfoto property rele

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Corona-Impfung von Kindern ab fünf Jahren

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Corona-Impfung erst einmal nicht generell für alle Fünf- bis Elfjährigen.

Sie rät eine Impfung von Kindern von fünf bis elf Jahren dann, wenn sie Risikofaktoren für einen schweren Covid-19 Verlauf oder Angehörigen mit hohem Risiko haben. Außerdem können Eltern nach individueller Aufklärung auch ihre gesunden Kinder impfen lassen. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte teilt diese Einschätzung.

Impfung für Kinder

Kinderärzte: Stiko-Empfehlung angemessen

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte findet die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) zur Impfung von Kindern angemessen.

Die Stiko empfehle Impfungen für Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen und die Möglichkeit zur Impfung auch für gesunde Kinder, sagte der Pressesprecher des Verbandes, Jakob Maske, der Deutschen Presse Agentur. «Wir sehen natürlich den Druck für die Eltern, jetzt eine Entscheidung zu treffen». Mit der Öffnungsklausel der Stiko hätten aber immerhin alle Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder impfen ...

Kinderdosis Corona-Impfstoff

Corona-Impfung für Kinder: Notwendig oder überflüssig?

Bei weiter steigender Corona-Inzidenz in Deutschland rücken Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in greifbare Nähe. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat am Donnerstag grünes Licht für die Zulassung des Präparats von Biontech/Pfizer (Comirnaty) auch in der Altersgruppe gegeben. Offiziell muss die EU-Kommission noch zustimmen. Dazu Fragen und Antworten:

Unterscheidet sich der Kinder-Impfstoff vom schon verfügbaren Vakzin?

Biontech Impfstoff

Entscheidung zu Biontech für Kinder ab fünf erwartet

Viele Eltern warten in der sich zuspitzenden Corona-Lage darauf: Eine Entscheidung der europäischen Arzneimittelbehörde EMA über die Zulassung des Biontech/Pfizer- Impfstoffs für Kinder von fünf bis elf Jahren wird in einigen Tagen erwartet.

Für diese Altersgruppe steht bislang kein Impfstoff zur Verfügung. Dazu Fragen und Antworten:

Was sagen die Studien?

Eine im «New England Journal of Medicine» veröffentlichte Evaluation beurteilt die Studie von Biontech/Pfizer.

Schulschließungen

Kindermediziner warnen vor erneuten Schulschließungen

Angesichts der verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der vierten Corona-Welle haben Kinder- und Jugendmediziner vor erneuten Schulschließungen gewarnt.

«Ich plädiere dringend dafür, den Schulbetrieb während der gesamten vierten Welle aufrechtzuerhalten», sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Jörg Dötsch, der «Rheinischen Post». Er verwies auf Untersuchungen, wonach die Ansteckung bei Kindern und Jugendlichen eher nicht in den Schulen, sondern hauptsächlich im familiären Umfeld erfolge.