Suchergebnis

 Mann auf einer Bühne jubelt seinen Fans zu

Kein Sieg für Trudeau – aber auch keine Niederlage

Bei den Parlamentswahlen in Kanada ist die Liberale Partei von Regierungschef Justin Trudeau erneut die stärkste Kraft geworden. Der bei vielen Kanadiern umstrittene Premierminister kann damit weiterregieren. Allerdings haben die Liberalen ihrer bisherige absolute Mehrheit der Sitze verloren, sie müssen zukünftig mit anderen Parteien im Unterhaus zusammenarbeiten.

„Wir nehmen den Auftrag der Wähler an und werden eine Regierung für alle Kanadier bilden“, rief Trudeau seinen Anhängern am späten Montagabend in Montréal zu, nachdem der ...

Wahlen in Kanada

Die kleine Ohrfeige für Justin Trudeau

Der Wahlkampf war eng umkämpft und unversöhnlich - und so endete auch der Wahlabend. „Wir sind mit einem klaren Mandat nach Ottawa geschickt worden“, sagt Justin Trudeau, Kanadas alter und neuer Premierminister, der mit seiner liberalen Partei wieder die meisten Sitze im Parlament errungen - aber die absolute Mehrheit verloren hat.

1.10 Uhr am Dienstagmorgen war es da in Montréal, und längst nicht alle Wahlbezirke im zweitgrößten Flächenland der Erde waren ausgezählt.

Wahlen in Kanada

Trudeaus Liberale trotz Verlusten stärkste Kraft in Kanada

Trotz einer deutlichen Schwächung und dem Verlust der absoluten Mehrheit kann Premierminister Justin Trudeau als Chef einer liberalen Regierung in Kanada weitermachen.

Einem ersten vorläufigen Endergebnis zufolge errang seine Partei bei der Wahl am Montag 157 Sitze im Parlament in Ottawa, wie die nationale Wahlbehörde mitteilte. Damit blieb die Regierungspartei des 47-Jährigen deutlich unter ihren 184 Mandaten von 2015 - für eine absolute Mehrheit wären 170 Sitze nötig gewesen.

Wahlen in Kanada

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Bei der Parlamentswahl in Kanada zeichnet sich ein knappes Rennen zwischen den Liberalen von Ministerpräsident Justin Trudeau und dessen konservativem Herausforderer Andrew Scheer ab. Rund 27 Millionen Bürger waren in dem G7-Land dazu aufgerufen, neue Abgeordnete zu wählen.

Wer den flächenmäßig zweitgrößten Staat der Erde künftig regieren wird, blieb zunächst offen: Umfragen sahen Liberale und Konservative bis zuletzt mit jeweils 30 bis 34 Prozent in etwa gleichauf.

Debatte der Spitzenkandidaten

„Betrüger“: Herausforderer attackiert Kanada-Premier Trudeau

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Kanada hat sich Ministerpräsident Justin Trudeau scharfe Angriffe von seinem konservativen Herausforderer Andrew Scheer gefallen lassen müssen.

Scheer warf dem liberalen Trudeau bei der Debatte der Spitzenkandidaten am Montagabend (Ortszeit) in Ottawa vor, unehrlich mit den kanadischen Wählern umzugehen und seine Versprechen diesen gegenüber gebrochen zu haben. Der 47-Jährige sei weder ein Unterstützer der Mittelklasse, ein Freund der indigenen Bevölkerung noch ein Feminist: „Herr Trudeau, Sie ...

Justin Trudeau

Dunkel geschminktes Gesicht bringt Trudeau in Bedrängnis

Gut einen Monat vor der vermutlich engen Parlamentswahl in Kanada bringt ein Foto Regierungschef Justin Trudeau in Bedrängnis.

Das „Time Magazine“ veröffentlichte am Mittwoch (Ortszeit) ein Bild von 2001, das Trudeau auf einem Kostümball mit dem Titel „Arabische Nächte“ mit einem dunkel geschminkten Gesicht, einem Gewand und einem Turban zeigt.

Trudeau reagierte umgehend und entschuldigte sich. „Ich habe mir ein Aladdin-Kostüm angezogen und Make-up aufgetragen“, sagte er bei einer eilig angesetzten Pressekonferenz an Bord ...