Suchergebnis

 Linda Weber (oben links) präsentiert stolz den Siegerpokal.

Linda Weber gewinnt im Teamwettbewerb

Die 16-jährige Linda Weber vom AMC Biberach hat beim ADAC-Bundesendlauf mit der Mannschaft Württemberg I den ersten Platz und damit ihr Jahresziel erreicht. In den Einzelwertungen erreichte sie die Plätze sechs und elf. Damit kam sie in der Endwertung auf den siebten Platz.

105 Starter reisten zum Finale der Jugendtrial-Meisterschaft (JDM) an den Piesberg nach Osnabrück. Entgegen der Wettervorhersage war es ein trockenes Trial, aber die Bodenverhältnisse waren für die meisten Fahrer ungewohnt.

 Linda Weber leistete sich in Wildberg-Sulz kaum Fehler.

Linda Weber fährt zweimal auf Platz zwei

Beim zweiten Lauf zur TSG-Südwest-Challenge (TSG) und dem vierten Lauf zur baden-württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft (BWJ) hat Linda Weber vom AMC Biberach an beiden Tagen jeweils den zweiten Platz erreicht. Linda Weber war die einzige Starterin des AMC, da Loris Lauber verletzungsbedingt ausfiel. Ausrichter der beiden Läufe war der MSC „Falke“ Wildberg-Sulz.

Mit 42 Startern bei der TSG und 52 Startern bei der BWJ waren die Starterzahlen sehr gering.

 Jonathan Heidel vom MSC Amtzell beim Lauf zur deutschen Jugendeisterschaft in Großheubach.

Amtzeller Trialfahrer landen fünfmal auf dem Podest

Zwei Wochen nach der Austragung von zwei Läufen zur deutschen Trial-Meisterschaft ist der MSC Großheubach auch Ausrichter der deutschen Jugend-Trialmeisterschaft (JDM) gewesen. Bei besten Bedingungen gab es zwei Läufe im dortigen Europa-Trialcenter. In allen Klassen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor große Herausforderungen gestellt, da sich Sektionen mit hohen Stufen und rutschigen Waldpassagen abwechselten. Alle fünf vom ADAC Württemberg nominierten Fahrer des MSC Amtzell kamen laut Mitteilung sehr gut zurecht und erreichten fünf ...

 Linda Weber vom AMC Biberach schaffte es in der Endwertung der JDM auf den 18. Platz.

Linda Weber landet in der Endwertung auf Rang 18

Die beiden letzten Läufe zur deutschen Jugend-Trial-Meisterschaft (JDM) sind in Kiefersfelden ausgetragen worden. Linda Weber vom AMC Biberach konnte zwar ihr selbst gestecktes Ziel erreichen, war aber nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung. Mit einem 15. und einem 17. Platz kam sie in der Endwertung der JDM auf den 18. Platz.

Nachdem die ersten beiden Läufe in Niedersachsen ausgetragen wurden, fanden die Endläufe an der Grenze zu Österreich statt.

 Mit den Plätzen 18 und elf war Linda Weber vom AMC Biberach an beiden Tagen das beste Mädchen in ihrer Klasse in Schwemlitz und

Linda Weber ist in ihrer Klasse bestes Mädchen

Bei den ersten beiden Läufen zur deutschen Jugendtrial-Meisterschaft (JDM) in Schwemlitz (Niedersachsen) hat Linda Weber vom AMC Biberach ihre gesetzten Ziele erreicht. Mit den Plätzen 18 und elf war sie an beiden Tagen das beste Mädchen in ihrer Klasse und konnte am zweiten Tag in die Punkteränge fahren. In der Meisterschaft steht sie damit auf dem 15. Platz.

Der MSC Ebstorf war Ausrichter der ersten beiden JDM-Läufe. 20 Sektionen erwarteten die Fahrer, jeden Tag waren zehn drei Mal zu absolvieren.

 Dieser Bus wurde vor zwei Jahren von seinem Besitzer von Malaysia nach Deutschland gefahren. Als nächstes geht es weiter durch

Automuseum zeigt VW-Busse und japanische Autos

Das Automuseum Wolfegg hat seine Winterpause beendet und ist bis zum 18. November wieder täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wie bereits in den Vorjahren, wird es laut Pressemitteilung auch in diesem Jahr zwei Sonderausstellungsthemen geben. Noch bis Oktober zeigt das Museum eine VW-Bus-Sonderausstellung der Baureihen T1, T2 und T3. Abgelöst werden die VW-Busse dann durch eine JDM-Ausstellung, wobei JDM für Japanese Domestic Market steht. Gezeigt werden unter diesem Stichwort j apanische Sportwagen und Klassiker.

 Die ausgezeichneten Fahrer des AMC Biberach.

AMC Biberach ehrt Fahrer

Der Automobil- und Motorsport-Club (AMC) Biberach hat bei einer Feier seine aktiven Fahrer geehrt. Bei der Sportfahrerehrung wurden aber auch die jugendlichen Fahrer, die nur trainieren ausgezeichnet.

Die Ehrungen der Jugendlichen übernahmen der Vorsitzende Peter Weber und Jugendleiterin Larissa Mayer. Für eifrigen Trainingsbesuch mit einem Pokal geehrt wurden Nico Bleher, Jonas Degenfelder, Lilly Laure, Marco Laure, Simon Maier, Lian Ratzenberger, Latoya Tesch, Silvana Zodel und Robin Zodel.


 Florian Ruedi vom AMC Biberach holte in Osnabrück zwei Siege und wurde damit auch in der Gesamtwertung Erster.

Florian Ruedi ist deutscher Jugendmeister

120 Jugendliche sind auch am zweiten Wochenende der Deutschen Jugend-Trial-Meisterschaft (JDM) in Osnabrück dabei gewesen. Der 17-jährige AMC-Fahrer Florian Ruedi aus Ummendorf gewann insgesamt alle vier Veranstaltungen und somit die Deutsche Jugend-Trial-Meisterschaft. Auch die 13-jährige Linda Weber aus Mittelbiberach schlug sich hervorragend und wurde Achte des deutschen Schüler-Trial-Cups. Außerdem gewann Linda Weber mit der Mannschaft Württemberg II den Mannschaftspokal der ADAC-Wertung, Florian Ruedi wurde mit der Mannschaft Württemberg ...

 Florian Ruedi vom AMC Biberach gewann in Schatthausen den ersten und den zweiten Lauf.

AMC-Fahrer kommen in die Punkteränge

120 jugendliche Trialfahrer aus ganz Deutschland haben in Schatthausen um die vorderen Plätze bei der Jugend-Trial-Meisterschaft (JDM) gekämpft. Die Fahrer des AMC Biberach Linda Weber und Florian Ruedi schafften es an beiden Tagen in die Punkteränge. Ruedi gewann den ersten und zweiten Lauf, Linda Weber wurde bei ihrer ersten JDM auf Anhieb Siebte und 15. Sie war das einzige Mädchen, das es überhaupt bis in die Punkteränge schaffte und steht nun auf Rang elf.


 Freut sich über den gelungenen Test für die JDM in Sibratsgfäll: Linda Weber vom AMC Biberach.

Linda Weber fährt auf Platz eins

Linda Weber hat in der Vorbereitung auf die deutsche Jugendtrial-Meisterschaft (JDM) gemeinsam mit ihren Kollegen des ADAC-Württemberg-Kaders einen letzten Wettbewerb im österreichischen Sibratsgfäll bestritten. Die Fahrerin des AMC Biberach holte sich dabei den Sieg in der Klasse fünf.

Das Trial in Sibratsgfäll fand nach den Bedingungen des Alpenpokals statt, jedoch ohne Zugehörigkeit zu einer Serie. Die sieben Sektionen waren alles Waldsektionen mit viel Hang und Wurzeln.