Suchergebnis

Michael Lerf vom gleichnamigen Milchhof in Dennenberg bei Memmingen.

Das Image der Milch hat zuletzt gelitten - Wie es nun wieder aufpoliert werden soll

Acht kleine Plastikbecher, serviert auf einem Tablett. Jeder nummeriert. Darin: Milch. Die 13 Frauen und Männer im Tagungsraum des Allgäu Art Hotel in Kempten prüfen mit kritischem Blick die Farbe der Flüssigkeit, riechen angestrengt in die Becher und kosten schließlich im paarweisen Vergleich das weiße Nass.

„Ein Hauch von Kuhstall.“ „Eine leichte Heu-Note.“ „Rund und sahnig.“ „Süßer als die andere.“ Die Geschmackserlebnisse sind so vielfältig wie die Milch selbst: Kuhmilch, Ziegenmilch, Rohmilch, H-Milch, fettreduziert, aus ...

 Die Gesamtfeuerwehr Geisingen hat einen neuen Gesamtkommandanten. In eine außerordentlichen Versammlung wurde Matthias Rapp zum

Matthias Rapp ist neuer Kommandant der Geisinger Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Geisingen, mit rund 180 Aktiven in fünf Abteilungen die größte Wehr des Landkreises, hat einen neuen Gesamtkommandanten. Nachdem der bisherige Gesamtkommandant Karl Cech nach Erreichen seines 65. Lebensjahres aus dem Amt ausscheiden musste, wurde nun in einer außerordentlichen Generalversammlung am Sonntagmorgen im Gutmadinger Gemeinschaftshaus sein Nachfolger gewählt.

Und das Ergebnis des neuen Gesamtkommandanten kann sich sehen lassen: Der 28jährige Matthias Rapp aus Kirchen-Hausen wurde in geheimer ...

 Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Bodnegg.

Brot her – d´Burnegger sind do

Das Dorfgemeinschaftshaus in Bodnegg war am 1. Oktober 2021 hell erleuchtet und es tummelten sich ungewohnt viele Personen mit Masken darin. Alle Anwesenden hätten lieber Brotmasken getragen, vielleicht gibt es ja dann in der Fasnet 2022 die Gelegenheit dazu. Was war also los im Dorfgemeinschaftshaus in Bodnegg? Ganz klar, bei der Narrenzunft Bodnegg e.V. fand die Jahreshauptversammlung statt.

Zu Beginn begrüßte Zunftmeister Christof Fetscher alle Vereinsmitglieder.

Rohstoffe wie Stahl oder Elektronik sind durch die Corona-Pandemie knapp geworden. Große Zulieferer aus China und Europa hängen

Materialknappheit ist in der Region immer deutlicher zu spüren

Kein Holz, kein Stahl, kein Glas, kein Gummi: Der weltweite Rohstoffmangel setzt der Automotiv-Branche und dem Handwerk in der Region zu. Betriebe müssen teilweise ungewöhnlich lange auf Teile oder Rohstoffe warten. Besonders in den Bereichen Sanitär -, Heizungsbau und Anlagentechnik, die viele industriell gefertigte Teile beim Endverbraucher verbauen machen sich immer wieder lange Lieferzeiten bemerkbar.

„Es ist ein bisschen so wie in den Geschichten der Nachkriegszeit, die mir mein Vater erzählt hat“, berichtet Jürgen Zeller, ...

Gelbe Bänder für die Streuobstwiesen

Ein einziger Korb, dreiviertel voll mit Äpfeln. Mehr hat Anton Gradenegger in diesem Jahr nicht von seinen Obstbäumen ernten können. „Das ist alles, was ich habe dieses Jahr“, erklärt er, während Haldenhof-Betreiber Robert Zeller das Obst aus Gradeneggers Wagen hievt und auf ein Förderband kippt, über das die Äpfel in Richtung Mosterei rumpeln.

Robert Zeller schreibt Anton Gradenegger für seine Lieferung 30 Kilogramm gut. Diese Menge kann der Senior nächstes Jahr gegen Süßmost einlösen.

Wenig Schießbetrieb durch Lockdown

Corona brachte das Vereinsleben fast zum Erliegen. So musste auch die letztjährige Versammlung verschoben werden. Sie wurde mit der jetzigen Versammlung nachgeholt. Die Berichte von Schriftführerin Anne Bungard und Sportleiter Thomas Dilger machten deutlich: Was im Jahr zuvor noch mit großem Erfolg für Teilnehmer und Veranstalter durchgeführt wurde, durfte im darauffolgenden Jahr nicht stattfinden. Meisterschaften, Wettbewerbe und das traditionelle Bürgerschießen wurden abgesagt.

  Das Bild zeigt von links: Georg Zeller, der für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden ist mit Schießleiterin Eva-Maria Sünder

Pandemie setzt auch der Schützengilde Jagstzell zu

Bei der jüngsten Hauptversammlung der Schützengilde Jagstzell haben die Verantwortlichen Bilanz gezogen. Dabei wurde deutlich: Die Pandemie ist auch an der Schützengilde nicht spurlos vorbei gegangen.

Oberschützenmeister Hans Jürgen Luffler und Schützenmeisterin Paula Müller ließen in ihren Berichten das vergangene Vereinsjahr nochmals Revue passieren. Es wurde darauf hingeweisen, dass die Schützengilde Jagstzell mit aktuell 267 Mitgliedern zum zehnten Mal in Folge der mitgliederstärkste Verein im Schützenkreis Aalen ist.

Thomas Springer überreichte Susanne Irion ihre eigene Einsatzjacke - inklusive „Bürgermeisterin“-Schriftzug auf der Rückseite.

Corona prägte das Trossinger Feuerwehr-Jahr 2020

Ein herausforderndes Jahr 2020 liegt hinter der Trossinger Feuerwehr - Corona stellte den Feuerwehralltag ganz schön auf den Kopf. Trotz der ungewöhnlichen Situation hielten die meisten Kameraden der Wehr die Treue, und auch das Interesse an der Kinder- und Jugendfeuerwehr steigt wieder.

Bürgermeisterin Susanne Irion eröffnete am Freitag ihre erste Trossinger Feuerwehrhauptversammlung. Bisher hatte sie sich erst einmal mit dem Leitungsteam zu einem Gespräch treffen können, wie sie berichtete, möchte künftig aber öfter bei der ...

 Bei zwölf Blutspendeterminen sind im vergangenen Jahr in Ellwangen 2123 Blutkonserven zusammengekommen.

Richard Baumann spendet 100-mal Blut

Sagenhafte 100-mal hat Richard Baumann bereits Blut gespendet. Ihn und zahlreiche weitere Mehrfachspender haben die Stadt Ellwangen und die DRK-Ortsvereine Ellwangen und Röhlingen jetzt per Post geehrt.

Auch das perfekteste medizinische Versorgungssystem ist bei schweren Verletzungen und lebensbedrohlichen Krankheiten ohne Blut nicht funktionsfähig. Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden, retten das Leben von anderen Menschen, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

 Ortstermin im Hangar: Rolf Mützenich, Norbert Zeller, Martin Gerster und Flughafenchef Claus-Dieter Wehr.

Für den SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich ist die „Landshut“-Ausstellung ein „Herzenswunsch“

Prominenter Besuch bei der „Landshut“: Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, hat sich am Montag vor Ort das Wrack angesehen und sich über den Stand des Projekts informiert. Fraktionskollege Martin Gerster hatte im Haushaltsausschuss dafür gesorgt, dass das Thema jetzt bei der Bundeszentrale für politisch Bildung angesiedelt und der Standort Friedrichshafen für den geplanten Erinnerungsort festgeschrieben ist.

„Herzenswunsch in Erfüllung gegangen“ „Mit dem Projekt ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen“, ...