Suchergebnis


Der neue Radweg führt nach der Unterquerung der vierspurigen Bundesstraße knapp zwei Kilometer lang parallel zur B 30 nach Sulp

Stadt beteiligt sich mit 120 000 Euro an Radweg

Der vom Bund geplante, gut drei Kilometer lange Radweg zwischen Kümmerazhofen und Baindt-Sulpach soll noch in diesem Jahr gebaut werden (die SZ berichtete). Der städtische Tiefbauamtsleiter Jürgen Bucher und Jürgen Waldherr vom Regierungspräsidium Tübingen (RP) stellten dem Arbeitskreis (AK) Radverkehr am Montag im Waldseer Rathaus deshalb die planerischen Details für diese Strecke vor. Der Radweg verläuft auf einer Länge von knapp zwei Kilometern parallel zur vierspurigen B 30.


Zwischen Tannau und Elmenau soll der neue Radweg entstehen.

Radweg zwischen Tannau und Neukirch kommt

In der Gemeinderatssitzung vom Montag ist auch der Radwegebau Thema gewesen. Zuständig ist hier das Land Baden-Württemberg. Daher hat Jürgen Turnherr vom Regierungspräsidium Tübingen dem Gemeinderat die Pläne vorgestellt. Als Bestandteil der Radwegeplanung der Landessstraßen mit überregionaler Bedeutung ist ein Ausbau der Radverbindung zwischen Kau und Primisweiler beziehungsweise bis zur B 18 vorgesehen.

Für Neukirch geht es aktuell um den Radwegbau zwischen Tannau und Elmenau, mit etwa 2,4 km Länge, wovon 1800 Meter als Neubau und ...

Vor mehr als einem Jahr haben Anwohner aus Unmut dieses Schild aufgestellt.

Pläne für Rohrbacher Straße liegen vor

Diese Ortsdurchfahrt fällt auf: sie gleicht einem Flickenteppich, ist holprig, beschädigt, an vielen Stellen ziemlich schmal, darüberhinaus gibt es bis auf wenige Meter keinen Gehweg. Außerdem stehen an beiden Ortseingängen große Plakate mit den Aufschriften „Diese Ortsdurchfahrt ist eine Zumutung für jeden von uns“ oder „Keine Sicherheit für unsere Kinder sowie für uns“. Seit Jahren schon kämpfen die Rohrbacher um eine neue Ortsdurchfahrt, jetzt kommt endlich Bewegung in die Sache.

Beim feierlichen Sperrbandzerschneiden (von links): Landrat Lothar Wölfle, Bauplaner Jürgen Waldherr vom Regierungspräsidium, Bü

Prominenz gibt Radweg offiziell frei

Mehr als 60 Gäste haben sich am Montagmittag bei der festlich geschmückten und feierlich beflaggten Bushaltestelle an der Wildpoltsweiler Kreuzung versammelt. Die Gemeinde Neukirch und das Regierungspräsidium hatten zur Eröffnung des neuen Radwegs eingeladen. Hoher Besuch war zugegen: Staatssekretärin Gisela Splett, Landtagsabgeordneter Martin Hahn (Bündnis 90 / Die Grünen), der Parteifreund Manne Lucha vertrat, und Landrat Lothar Wölfle. Außerdem waren Vertreter des Regierungspräsidiums, angeführt vom Leiter der Sraßenbaudirektion Süd, ...

Die Bauarbeiten für den Radweg von Schornreute nach Hinzistobel sind in vollem Gange. Mitte September sollen die Arbeiten abgesc

Bauarbeiten für Radweg nach Hinzistobel haben begonnen

Gute Nachrichten für Fahrradfahrer: Wer von Ravensburg aus nach Hinzistobel oder gar Schlier radeln will, kann dies ab Mitte September auf einem neu gebauten Radweg tun (die SZ berichtete). „Außer dem Radweg am Knollengraben entlang der B32 gibt es bislang keine Möglichkeit für Radfahrer, die östlichen Kreisgemeinden wie Schlier oder Vogt zu erreichen. Deswegen war der Neubau des Radwegs dringend notwendig“, sagt Franz Fugel vom Straßenbauamt des Landkreises.

B 313 soll vor Engelswies breiter werden

Die Fahrbahn der B 313 soll zwischen der Abzweigung in Richtung Langenhart und dem Ortseingang von Engelswies erneuert und verbreitert werden. Diese Maßnahmen stehen schon lange auf der Wunschliste von Bürgern und Gemeinderäten. Verläuft alles planmäßig, könnten die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Das teilte Jürgen Waldherr vom Referat Straßenbau Süd des Regierungspräsidiums Tübingen den Inzigkofer Gemeinderäten am Donnerstagabend mit.

Was wird gemacht?

Experte stellt Sanierung der B 313 bei Engelswies vor

Die Mitglieder des Inzigkofer Gemeinderats treffen sich am Donnerstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr zur nächsten öffentliche Gemeinderatssitzung im Sitzungssaal des Rathauses Vilsingen. Nach einer Bürgerfragestunde steht die Belagssanierung und Fahrbahnverbesserung der B 313 ab Ortsausgang Engelswies bis Abzweigung nach Langenhart auf der Tagesordnung. Jürgen Waldherr vom Baureferat des Regierungspräsidiums Tübingen wird die Maßnahme vorstellen. Anschließend sprechen die Räte über den Bau eines öffentlichen Kinderspielplatzes im Pfarrgarten ...

Radweg soll für mehr Sicherheit sorgen

Bisher nur zwei Geh- und Radwege verbinden die Gemeinde Waldburg mit ihren Teilgemeinden und Weilern. Zum einen der 800 Meter lange Radweg nach Edensbach, zum anderen der Radweg nach Ried. Jetzt macht sich Waldburg berechtigte Hoffnungen auf einen weiteren Radweg zwischen Vorderwiddum und Grenis, nachdem dieser in der alle fünf Jahre stattfindenden Fortschreibung des Radwegenetzplanes des Landkreises in Kategorie I der Prioritätenliste aufgenommen wurde.

Radweg wird an der Ostseite der Bundesstraße 465 bei Diepoldshofen gebaut

Auch wenn noch Änderungen im Detail möglich sind: Die Entscheidung, den Radweg-Lückenschluss von Diepoldshofen bis Brugg auf der rechten, östlichen Seite der B 465 zu führen, ist in der Ortschaftsratsitzung in Diepoldshofen nach intensiver Diskussion einstimmig gefallen.

Entscheidend dazu beigetragen haben die Argumente des Leiters der Planungsabteilung (Baureferat Süd) des Regierungspräsidiums Tübingen, Jürgen Waldherr. Er sieht bei einer Trassierung auf der Westseite unter anderem naturschutzrechtlich bedenkliche Eingriffe vor ...

Förderverein feiert fünfjähriges Bestehen

Viele neue Ideen und noch einige offene Wünsche sind in der Jahresversammlung des Schulfördervereins der Grund- und Hauptschule Deggenhausertal zur Sprache gekommen. Mit einem Gläschen Sekt wurde auf das fünfjährige Jubiläum in der Mensa angestoßen.

Eine Brücke zwischen Eltern, Schule und Gemeinde soll der Verein schlagen und "unsere Schule interessant machen", sagte Vorsitzende Angelika Waldherr. "In den fünf Jahren seit Bestehen unseres Schulfördervereins haben wir einiges auf die Füße gestellt und bewegen können".