Suchergebnis

 Auch während des Fachsymposiums am Luftrettungszentrum hebt der Christoph 11 zu Noteinsätzen ab.

Helikopter hebt auch während Tagung ab

Rund 100 Mitarbeiter von Rettungsdiensten und Leitstellen, Notärzte und Hubschrauberpiloten aus ganz Baden-Württemberg haben am zweiten Christoph-11-Tag in der Luftrettungsstation VS teilgenommen. Hier startet der einzige Helikopter des Landes auch zu nächtlichen Einsätzen.

Zum Fachsymposium begrüßte am Samstag Oberbürgermeister Jürgen Roth, zugleich Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes und damit Träger des Luftrettungszentrums sowie Aufsichtsratsvorsitzender des Schwarzwald-Baar-Klinikums gleich gegenüber, die Gäste.

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

Rückgabe von Kunst

Forderung nach Museumsdaten für Suche nach Kolonialobjekten

Die Rückgabe von Kolonialobjekten aus deutschen Sammlungen muss aus Sicht internationaler Wissenschaftler durch eine rasche Öffnung der Museumsinventare beschleunigt werden.

Dafür werde „unbeschränkter und unkontrollierter Zugang“ zu den Bestandsverzeichnissen gefordert, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Appell an die Kulturminister von Bund und Ländern.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nannte den Aufruf berechtigt.

Wem gehören die Benin-Bronzen? Britische Truppen eroberten 1897 das Königreich von Benin im heutigen Nigeria, plünderten Benin-S

Koloniale Raubkunst – Was tun damit?

Unzählige Kolonialobjekte sind fester Bestandteil in deutschen Sammlungen. Politik und Museen öffnen sich für Rückgaben. Doch Wissenschaftlern geht das nicht schnell genug. Die Rückgabe von Kolonialobjekten aus deutschen Sammlungen muss aus Sicht internationaler Wissenschaftler durch eine rasche Öffnung der Museumsinventare beschleunigt werden. Dafür werde „unbeschränkter und unkontrollierter Zugang“ zu den Bestandsverzeichnissen gefordert, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Appell an die Kulturminister von Bund und Ländern.

 Ein neues Schild weist auf das geplante Quartier hin.

Lyautey-Areal heißt jetzt „von Richthofen Park“

Ein großes Schild weißt darauf hin, worauf sich Villingen in den kommenden Jahren freuen darf: An der Ecke Kirnacherstraße/Richthofenstraße wird seit Donnerstag auf die Umwandlung des Lyautey-Areals zu einem neuen Quartier hingewiesen.

Der Investor DBA Deutsche Bauwert AG steigt damit nun in die Vermarktung für die zahlreichen Wohn- und Gewerbeflächen ein, deren Realisierung bereits seit einigen Monaten geplant wird. Für den Verkauf der Einheiten wurde eigens die DBA Deutsche Bauwert Objektgesellschaft Villingen gegründet, die auf ...

 Nathalie Steindel möchte die Pfandringe auch nach Villingen-Schwenningen bringen.

„Letztes bisschen Würde behalten“

Auf der Suche nach Pfandflaschen durchwühlen auch in der Doppelstadt hilfsbedürftige Menschen die Mülleimer. Mit so genannten Pfandringen soll das Sammeln nun würdiger gestaltet werden. Zu verdanken ist das Nathalie Steindel.

Die Bilder von Menschen, die im Müll nach Pfandflaschen suchen, haben sich der 31-Jährigen ins Gehirn eingebrannt. „Ich bin einfach traurig über diese Ungerechtigkeit“, erklärt sie. Die 31-Jährige, die gebürtig aus Kölnstammt und in VS-Schwenningen lebt, wollte aber nicht tatenlos zusehen, sprach mit ...

 Einer von vielen Gästen in Friedrichshafen: Wolfgang Grupp (M), Geschäftsführer des Modeherstellers Trigema, unterhält sich bei

BBF am Bodensee: Gemeinsam auf der Suche nach der richtigen Zukunft

Nein, es sind nicht gerade kleine Räder, die da beim 3. Bodensee Business Forum (BBF) im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus (GZH) gedreht werden. Das deutet schon der Untertitel „Was die Welt zusammenhält“ an, ebenso die Begrüßungsrede von Schwäbisch Media Geschäftsführer Dr. Kurt Sabathil, der Zusammenhalt für den Frieden anmahnt.

Vor dem Hintergrund eines türkischen Einmarschs in Syrien und dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle hat dieser Appell eine unangenehme Aktualität.

Günther Oettinger (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz

Drohender Brexit Thema beim Bodensee Business Forum

Der drohende Brexit ist eines der großen Themen beim Bodensee Business Forum heute in Friedrichshafen. Bei dem eintägigen Kongress nimmt der scheidende deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) nach Veranstalterangaben am Nachmittag an einer Diskussionsrunde teil. Das Thema: „Souverän oder isoliert? Der zukünftige Umgang der Europäer mit den Briten“. Der britische Austritt aus der EU ist aktuell für den 31. Oktober geplant.

Weitere Programmpunkte am Ufer des Bodensees drehen sich um die Umweltpolitik, die Elektromobilität, die ...

 Weil Personal fehlt, kann die Versorgung der letzten sechs Bewohner im Spittel nicht mehr gestemmt werden.

Im Heilig-Geist-Spital ist offenbar bald Schluss

Soll schon Ende Oktober Ende sein im Heilig-Geist-Spital in der Schertlestraße? Entsprechende Äußerungen zumindest kursieren im Internet – Günter Reichert, Geschäftsführer des Spitalfonds, aber tut sie als Gerüchte ab, gleichwohl er auf den Ernst der Lage hinweist.

Es dürfte einer jener Termine für Oberbürgermeister Jürgen Roth gewesen sein, der zu den unangenehmsten zählt: In der vergangenen Woche informierte er Angehörige der insgesamt sechs noch verbliebenen Senioren, die noch in Vollzeit im Pflegeheim in der Schertlestraße ...

 Zahlreiche Gäste feiern das Richtfest des neuen Bürogebäudes im Gewerbegebiet Nunnensteig, welches von der Bechtle AG angebiete

Neubau als Meilenstein

Das Gewerbegebiet Nunnensteig wird um einen weiteren Betrieb reicher: Die Firma Bechtle AG bezieht im Frühjahr ein neues Bürogebäude und hatte am Freitag zum Richtfest geladen.

Einem großen Meilenstein in der lokalen Firmengeschichte fiebert der VS-Standort der Bechtle AG entgegen. Im Gewerbegebiet Nunnensteig – hinter dem Toom-Bauhaus am Neuen Markt – realisiert die Firma SWR Bau ein Bürogebäude, welches von dem IT-Spezialisten für die kommenden zehn Jahre exklusiv angemietet wird.