Suchergebnis

Idol

Glücklich: Klopp gratuliert Spieler zum Zweitliga-Aufstieg

Den Aufstieg in die 2. Liga wollte der englische Drittliga-Fußballer Adebayo Akinfenwa am liebsten mit seinem Idol Jürgen Klopp feiern - und der Liverpool-Coach gratulierte tatsächlich per Videobotschaft.

„Bist du verrückt? Der Mann, der Mythos, die Legende hat mir eine WhatsApp-Nachricht geschickt. Der Tag kann nicht mehr besser werden. Danke, Klopp!“, schrieb der überglückliche Liverpool-Fan Akinfenwa zu dem Video, das er auf Twitter teilte.

Pep Guardiola

Guardiola kontert Klopp und Mourinho - „Waterloo“ für UEFA

Mit ernster Miene konterte Pep Guardiola die Kritik von Jürgen Klopp und José Mourinho am Europacup-Freispruch für Manchester City und forderte eine Entschuldigung.

Gestärkt durch das umstrittene Cas-Urteil darf sich der Spanier nicht nur auf die nächste Millionen-Einkaufstour freuen, sondern verteidigte seinen Verein auch selbstbewusst gegenüber den Trainerkollegen. „Es zeigt, dass alles, was die Menschen über den Club gesagt haben, nicht wahr war“, sagte Guardiola am Dienstagmittag.

David Alaba

Spekulationen um Bayerns Alaba und Manchester City

Nach dem Erfolg von Manchester City vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas im Kampf gegen die zweijährige Europapokal-Sperre gibt es neue Spekulationen über einen Wechsel von Bayern-Star David Alaba nach England.

Der Abwehrspieler sei das Hauptziel von Trainer Pep Guardiola bei dessen Bestreben, die Defensive seines Teams zu verstärken, schrieb „The Guardian“. Alabas Vertrag beim FC Bayern München läuft im kommenden Sommer aus, über seine Zukunft wird seit langem spekuliert.

Klopp und Matip

Liverpools Matip glaubt nicht an weiteren Alleingang

Ex-Bundesligaprofi Joel Matip vom FC Liverpool rechnet in der kommenden Saison mit einem härteren Konkurrenzkampf um die englische Meisterschaft.

„Ein Alleingang wie jetzt in dieser Saison wird sehr schwierig“, sagte der Verteidiger dem „kicker“. „Selbst ein Zweikampf ist unwahrscheinlich, weil so viele gute Vereine mitmischen: Manchester United, Manchester City, Chelsea - sie alle sind hungrig“, sagte der 28-Jährige, der vor seinem Wechsel vor vier Jahren in der Bundesliga für den FC Schalke 04 spielte.

Jürgen Klopp

Das bringt die Fußball-Woche: Transferzeit, Rekordjagd & Co.

Drei Jahre hat Real Madrid warten müssen, am Donnerstag könnte es soweit sein. Die Entscheidung um die spanische Fußballmeisterschaft steht bevor, schon heute können die Königlichen den Vorsprung auf Titelverteidiger FC Barcelona vorentscheidend ausbauen.

Doch die Fußball-Woche bringt noch mehr: In Lausanne wird eine Entscheidung mit Blick auf die Champions League gefällt, in Deutschland öffnet das Transferfenster.

ENTSCHEIDUNG IN LAUSANNE: Manchester City bangt fernab des Platzes um die fußballerische Zukunft.

Jürgen Klopp

Liverpooler Fußball-WG: Klopp für die Wäsche zuständig

Fußball-Trainer Jürgen Klopp wohnt derzeit gemeinsam mit dem Mediendirektor des FC Liverpool in einer Wohnung. Seine Frau Ulla hält sich momentan in Deutschland auf.

Für den 53 Jahre alten Meistertrainer der Reds, der in Glatten im Schwarzwald aufgewachsen ist, eine ungewohnte Erfahrung. „Wenn man aus dem Schwarzwald kommt, dann lebt man nicht in einer WG, sondern in einer geordneten Beziehung“, sagte Klopp im Interview bei SWR Sport lachend.

Jürgen Klopp

Liverpool-Coach Klopp: Komme zurück nach Deutschland

Fußball-Trainer Jürgen Klopp wird irgendwann nach Deutschland zurückkehren. „Zum Leben definitiv, nach meiner Karriere. Sehr wahrscheinlich sogar nach Mainz“, sagte Klopp im Interview bei SWR Sport.

In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt war der aktuelle Trainer des englischen Meisters FC Liverpool von 1990 bis 2008 erst als Spieler und dann als Trainer tätig.

Der 53-Jährige hat den englischen Traditionsclub FC Liverpool zum ersten Meister-Titel seit 30 Jahren geführt.

Pep Guardiola

Man City wartet auf Cas-Urteil: Europapokal oder Sperre

Pep Guardiola hofft. Der Startrainer gibt sich zumindest alle Mühe, vor dem wegweisenden Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs Cas über den Königsklassen-Bann für Manchester City Optimismus zu verbreiten.

„Ich bin für Montag so zuversichtlich, weil ich die Argumente des Clubs kenne, höre und sehe“, sagte der 49 Jahre alte frühere Bayern-Coach. Am Samstag durfte sich Guardiola nach dem 5:0-Sieg bei Brighton & Hove Albion zwar über die sportliche Qualifikation für die Champions League freuen.

FC Liverpool - FC Burnley

Meister Liverpool nur Unentschieden gegen FC Bunley

Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam gegen den FC Burnley nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und benötigt damit drei Siege aus den verbleibenden drei Partien für die neue Bestmarke.

Das Team des deutschen Trainers hat nach dem 35. Spieltag 93 Punkte auf dem Konto, Pep Guardiolas Manchester City kam 2018 auf 100 Zähler. Für Liverpool war es nach zuvor 17 Heimsiegen in dieser Saison das erste Unentschieden an der Anfield Road.

Verletzt

Liverpool-Kapitän Henderson verpasst Rest der Saison

Liverpools Kapitän Jordan Henderson wird die restlichen vier Spiele der Premier-League-Saison wegen einer Verletzung am linken Knie verpassen, teilte Jürgen Klopp, Trainer des neuen englischen Fußballmeisters, mit.

Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sichin der zweiten Halbzeit beim 3:1-Sieg der Reds in Brighton verletzt, laut Klopp muss Henderson aber nicht operiert werden. „Er wird in dieser Saison nicht mehr spielen“, sagte der Coach, „aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er die neue Saison für uns beginnen wird.