Suchergebnis

 Das Das Modell wurde im Rahmen der Heimattage offiziell eingeweiht.

Spendertafel am Bopfinger Bronzemodell angebracht

Mit dem Anbringen der Spendertafel wurde das Bopfinger Bronzemodell im Rahmen der Bopfinger Heimattage endgültig offiziell eingeweiht. Das Modell stellt die Innenstadt Bopfingens im Maßstab 1:250 um das Jahr 1700 dar und wurde zu über 50 Prozent aus Spenden finanziert, so die Maßgabe bei der Beschlussfassung zu diesem Projekt.

Bopfingens Bürgermeister Gunter Bühler dankte den anwesenden Spendern für ihre Bereitschaft, die Geschichte der Stadt anhand dieses Modells erlebbarer zu machen.

 Faszinierende Werke und erklärende Worte, dazu melodische Töne - bei der Ausstellungseröffnung zu 3:5:8 war die Harmonie des Go

„Das Feng Shui der Antike“: Bopfinger Rathaus und Stadtkirche als Galerie

Mit Karl Valentins Zitat „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ begrüßte die 2. Vorsitzende der Kreative ’88, Monika Hoffer, die zahlreichen Gäste zur Eröffnung der Kunstausstellung „3:5:8“ Komposition: Berechnung oder Intuition?

Seit Jahresbeginn investierten die sieben ausstellenden Künstler Monika Hoffer, Werner Kowarsch, Lara Krämer, Georg Legner, Manfred Liebhardt, Oliver Rolf Sauter und Gerhard Winkler viel Zeit und Arbeit um diese speziellen Zahlenkombination, im allgemeinen Sprachgebrauch besser bekannt als der „Goldene ...

 Auch beim Bogenschießen ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und ein Silberling war für viermal Schießen ein fairer Preis

Kaiserwetter lockt Tausende zu den Bopfinger Heimattagen

Ein strahlend blauer Himmel und sommerliche Temperaturen lockten am Wochenende Tausende Besucher auf die 42. Bopfinger Heimattage. Höhepunkt war neben dem Landsknechtsturnier des Ipfhaufa am Samstag der kleine, aber feine Festumzug am Sonntag. Aber auch sonst erwartete ein buntes Programm die zahlreichen Besucher. So verwandelten acht historische Gruppen den Stadtgarten und den angrenzenden Bereich um die Stadtkirche in ein großes Landsknechtslager mit regem Lagerleben und vielen spannenden und witzigen Vorführungen.

 Mit Funk, Jazz, Rock und Soul begeisterten Lee Mayall & Band im „Kreuz und quer“

Bopfinger Kneipentour war wieder ein Publikumsmagnet

Zwölf Locations, neun Bands und drei DJs – auch bei der fünften Auflage ist die Bopfinger Kneipentour an den Heimattagen ein Publikumsmagnet gewesen. Während die jüngeren Besucher in der Schmiede (CRA-Team), dem BC Underground (DJ Diabolo) und bei Mayer´s (DJ Obit Team) von Diskjockeys unterhalten wurden, haben die anderen teilnehmenden Veranstalter auf handgemachte Musik von Rockabilly über Rock bis zu funkig-souligen Klängen gesetzt.

Mit Steve Rödel agierte im Gasthaus Lamm ein Interpret, der die Besucher mit Akustik-Cross-Rock ...

 Gegner zu stark: Daniel Nietzer (links) und die SfD

Oberachern zu stark für Dorfmerkingen

Verdient, aber um zwei Tore zu hoch mussten sich die Sportfreunde Dorfmerkingen dem SV Oberachern mit 0:4 geschlagen geben und stehen nun auf dem vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Oberliga. Viel schlimmer als die 0:4 (0:1)-Niederlage ist die Verletzung von Yannik Schmidt, der sich in der zwölften Minute ohne gegnerische Einwirkung am Knie verletzte und wohl länger ausfallen dürfte.

Wie schon in den vorangegangenen Spielen war man durchaus auf Augenhöhe und hatte die größeren Spielanteile, allerdings fehlte beim Abschluss die ...

 Beim Auftritt des Kolpingchors Bopfingen und der Sängerlust Baldern wurde es eng auf der Bühne. Doch wenn’s ums gemeinsame Sing

Herbstfest der Sängerlust: Kräftige Klangfülle begeistert im Bürgersaal

War es Absicht oder Zufall? Jedenfalls gastierten mit dem Männergesangverein Eintracht Geislingen, dem Liederkranz Ellenberg, den Sangesfreuden Neunheim sowie die vom Kolpingchor Bopfingen verstärkte, gastgebende Sängerlust Baldern nur Männerchöre beim Herbstfest der Sängerlust.

Dabei begeisterten die Chöre mit einem abwechslungsreichen Programm aus konzertanten Stücken, Operetten, klassischen Beiträgen, Weinliedern sowie deutschen Schlagern und Hits.

 Zahlreiche Besuchern sind zur Kirchenkneipe in die Michaelskirche nach Goldburghausen gekommen. Am Ende stand fest: Es war ein

Wenn die Kirche zur Kneipe wird

Wer am Mittwochabend die Michaelskirche Goldburghausen betreten hat, staunte nicht schlecht: ein Pfarrer, der Getränke ausschenkt, auf dem Altar werden Häppchen serviert, in Hintergrund macht eine Band Musik, spielende Kinder, Menschen unterhalten sich. Geselligkeit, gemeinsam essen, trinken und singen, spielen oder einfach nur reden und Zeit miteinander verbringen. Das sind die Grundbedürfnisse des Menschen – aber teilweise auch Grundaufgaben einer Pfarrei.

 Wer sein Geld möglichst sicher anlegen will, sollte auf verschiedene Anlegemöglichkeit setzen.

2018 war Haushaltsrekordjahr für Stödtlen

Positives hat Kämmerer Marco Guse für das abgelaufene Haushaltsjahr 2018 in Stödtlen berichtet. Auch der Zwischenbericht für 2019 fiel durchweg positiv aus.

Dank der guten Konjunktur hat die Gemeinde mit einem Rekordergebnis von 890 000 Euro mehr Einnahmen erzielt als geplant. Und das, obwohl Maßnahmen wie der Endausbau des Gewerbegebietes Lachfeld II (118 000 Euro) und die Teilerschließung des Gewerbegebietes Lachfeld III (116 000 Euro) sowie der Breitbandausbau vorangetrieben wurden.

 Der Tannhausener Gemeinderat hat überraschend die Lösung für das Geruchsproblem verworfen, die die Gemeindeverwaltung präferier

Dicke Luft beim Pumpwerk Bleichroden

Anders als geplant ist die Abstimmung zum Tagesordnungspunkt „Geruchs- und Korrosionsprobleme am Abwasserpumpwerk Bleichroden“ verlaufen. Nachdem das beauftragte Planungsbüro Stadtlandingenieure die Problematik und verschiedene Lösungsvorschläge in einer Präsentation vorgestellt hatten, ist die von der Verwaltung bevorzugte Paketlösung abgelehnt worden. Stattdessen haben sich die Räte für eine günstigere Alternative ausgesprochen.

Chemische Reaktion sorgt für schlechten GeruchSchon seit geraumer Zeit war am Pumpwerk Bleichroden vor ...

 Auch die Gemeinde Stödtlen überlegt, ein Bürgerrufauto mit ehrenamtlichen Fahrdienst einzuführen. In Westhausen (Foto) gibt es

Stödtlen will ein Bürgerrufauto einführen

Der Gemeinderat von Stödtlen hat die Grundzüge für einen ehrenamtlichen Fahrdienst einstimmig festgezurrt. So soll das Angebot bewusst keine Konkurrenz zum öffentlichen Nahverkehr sein und für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität zur Verfügung stehen.

Um Lücken im öffentlichen Personennahverkehr zu schließen, unterstützt nicht nur das Land Baden-Württemberg die Idee eines ehrenamtlichen Fahrdienstes. Auch die Leader-Jagstregion und der Regionalverband Ostwürttemberg mit dem Projekt KommMobil 2035 fördern den Erhalt ...