Suchergebnis

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

Der 25 Meter hohe mobile Mobilfunkmasten der Telekom auf dem Gelände im Griesweg sorgt für Ärger bei den Anwohnern in der Mühlhe

Mobilfunkmast der Telekom beschäftigt die Bevölkerung

In der jüngsten gemeinsamen Sitzung von Gemeinderat Mühlheim und dem Ortschaftsrat Stetten ist es unter Beteiligung zahlreicher interessierter Bürger um den Bauantrag der Telekom zur Errichtung eines Stahlgittermastes zur Funkübertragung im Griesweg gegangen. Allgemein bedauert wurde, dass sich ein Vertreter von Telekom kurzfristig krank gemeldet hatte und dass kein Ersatz geschickt worden war.

Wie sehr das Aufstellen eines Sendemastes die Bürger bewegt, war nicht nur am großen Zuhörerinteresse abzulesen, sondern auch am ...

Kunsthalle Rostock

Rostocker Kunsthalle bietet ostdeutscher Kunst viel Raum

Die Wiedervereinigung ist fast überall im deutschen Leben angekommen, die bildende Kunst hat sie offensichtlich ausgelassen - zumindest nach Meinung des Chefs der Rostocker Kunsthalle, Jörg-Uwe Neumann.

„Es gibt eine deutsche Kunst und eine Ostkunst“, sagt er. Dabei seien unter „deutsch“ die Werke von westdeutschen Künstlern zu verstehen oder denen, die vor der politischen Wende den Sprung über die Grenze geschafft haben. Ostkünstler seien dagegen immer in einer Art Verteidigungs- oder Erklärungshaltung oder verschwanden in der ...

Die Uhr der ehemaligen Hauptpost am Bahnhofsplatz hat wieder ihre Zeiger und läuft nun nach langer Zeit wieder.

Die Uhr an der ehemaligen Hauptpost läuft wieder

Es wurde einfach Zeit, dass die Uhr oben an der Fassade der ehemaligen Hauptpost am Bahnhofsplatz wieder läuft, dachten sich die Ausstellungsmacher und weitere Vertreter des Kulturamtes, deren Sonderausstellung über Friedensreich Hundertwasser dem Ende zugeht. Damit also das letzte Stündlein der Ausstellung schlagen kann, haben Techniker des Stadttheaters, unter ihnen Werner Müller und Jörg Wartner, dank der tatkräftigen Unterstützung eines befreundeten Uhrmachermeisters die Uhr wieder zum Laufen gebracht.

 Die Sieger des diesjährigen Möhringer Betriebs- und Vereinsschießens zeigen nach der Siegerehrung stolz ihre Trophäen.

Klara Martin und Burcu Kil bei Damen in der Einzelwertung vorn

Das Betriebs- und Vereinsschießen des Schützenvereins Möhringen ist erneut auf großes Interesse gestoßen. Zahlreiche Schützen fanden den Weg ins Möhringer Schützenhaus.

VereinsschießenBei der Mannschaftswertung der Herren bei den Vereinen siegte die Gruppe Feuerwehr II (Bernd Senn, Dominik Häßler und Manfred Altmeyer; 377,06) vor dem Angelverein I (Helmut Kräuter, Jörg Biehler und Karl-Eberhard Behnke; 373,05), dem Seven Seas Sailing Club (Anita Hetzel, Klaus Hetzel und Christian Hetzel;

Canstatter Wasen

Cannstatter Festwirte sind gegen Rauchverbot

Stuttgarts Festwirte auf dem Cannstatter Wasen lehnen das angestrebte Rauchverbot des baden-württembergischen Gesundheitsministers Manne Lucha (Grüne) einheitlich ab. Das sagte deren Sprecher Werner Klauss am Dienstag vor Beginn des Volksfestes. Die Dächer der Zelte ließen ausreichend Luft durch, außerdem wäre der Großteil der Besucher enttäuscht über ein Verbot. Rauchen gehöre zur Geselligkeit dazu.

Lucha hatte im August angekündigt, den Koalitionspartnern nach der Sommerpause ein generelles Rauchverbot unter anderem in Festzelten, ...

Katharina Marie Schubert

Im „Tatort“ tauchen immer wieder dieselben Gesichter auf

Schon wieder die? Katharina Marie Schubert war am Sonntagabend zum dritten Mal innerhalb von vier Monaten im „Tatort“ zu sehen.

Die 42-Jährige spielte diesmal in Weimar die Mörderin, erst vor drei Wochen war sie im Frankfurter Krimi „Falscher Hase“ die Täterin und im Mai sehr eindrucksvoll als Pflegerin im Stuttgarter Krimi „Anne und der Tod“ zu sehen. Es ist nicht das erste Mal, dass dieselbe Schauspielerin oder derselbe Schauspieler gehäuft in Episodenrollen besetzt wird - manchmal ist es arg nah beieinander.

 Der SV Äpfingen (in der Mitte Martin Steiner) verlor gegen den TSV Wain (r. Timo Kammerer).

Achstetten behauptet Tabellenführung nach Derbysieg gegen Bronnen

Die TSG Achstetten hat in der Fußball-Kreisliga A II das Derby in Bronnen gewonnen. Die SG Altheim/Schemmerberg hielt gegen den SV Alberweiler nur eine Halbzeit lang mit und verlor 1:5. Wain siegte überraschend deutlich im Kellerduell gegen Äpfingen. Wacker Biberach setzte seinen Aufwärtstrend auch gegen den SV Mietingen II fort. Burgrieden verlor auch gegen den SV Schemmerhofen.

SG Altheim/Schemmerberg – SV Alberweiler 1:5 (1:0). Der erste Spielabschnitt gehörte den Gastgebern, die völlig verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause ...