Suchergebnis

Mitgliederversammlung

Emotionen, Rekorde und Pulli-Posse beim 1. FC Köln

Bis um 1.35 Uhr am Donnerstagmorgen kochten bei den Mitgliedern des 1. FC Köln die Emotionen hoch.

Nahezu einzige Ausnahme während der fast siebenstündigen Jahreshauptversammlung: Als Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle zum vierten Mal nacheinander Rekorde beim Jahresumsatz mit 171,8 Millionen Euro und beim Gewinn nach Steuern von 17,3 Millionen Euro verkündete, war der Applaus der 6321 Mitglieder enorm.

Der Rest war häufig von Disharmonien zwischen Vorstand, Mitgliederrat und einzelnen Rednern geprägt.


 Michael Biggel (links) verlor mit dem TSV Wohmbrechts zu Hause gegen den SV Deuchelried (Ruben Delle).

FC Leutkirch II feiert ersten Saisonsieg

Ausgerechnet gegen den Aufstiegsaspiranten FC Scheidegg gelingt dem FC Leutkirch II der erste Dreier der Saison. Für den FC Scheidegg ist die Niederlage das zweite Spiel ohne Sieg. Die SGM Hauerz/Dietmanns gewinnt zu Hause gegen die SGM Aitrach/Tannheim und setzt sich an die Tabellenspitze.

TSV Wohmbrechts – SV Deuchelried 2:3 (1:2) - Tore: 0:1 Ricardo Borges (10.), 0:2 Manuel Fleschhut (32.), 1:2 Andreas Lau (35.), 1:3 Florian Haußmann (67.

Pfarrer Anton Latawiec (links) präsentiert den Festgästen die Ernennungsurkunde des Bischofs, die er aus den Händen von Dekan Th

Alle mögen „Pfarrer Anton“

„Die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg haben ja schon Übung beim Einführen von Pfarrern“: Mit diesen Worten eröffnete Dekan Thomas Renftle augenzwinkernd den Gottesdienst am Sonntagabend in Weißensberg. Grund für den Festgottesdienst war die offzielle Amtseinführung von Pfarrer Anton Latawiec – bereits die dritte solche Feier in Weißensberg binnen weniger Jahre.

Die heitere Stimmung während des Gottesdienstes, die Begrüßungsreden und der anschließende Stehempfang zeigten andererseits: „Pfarrer Anton“, wie er inzwischen ...

Tony Martin

Martin peilt Zeitfahr-Bronze an und lobt Schachmann

Auf der Steigung im Gnadenwald wird sich entscheiden, ob Tony Martin noch einmal eine WM-Medaille in den Beinen hat.

„Ich würde mich über Platz drei freuen, mich aber auch mit vier oder fünf abfinden“, sagte der viermalige Zeitfahr-Weltmeister vor dem 52,5 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr am Mittwoch in Innsbruck. Maximilian Schachmann, sein Zimmernachbar im deutschen Mannschafts-Quartier, zählt zu Martins Konkurrenten im Kampf um Bronze.

Ralf Fährmann

Sprüche zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Sprüche zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

„Wir hatten viel Ballbesitz, das ist auch scheiße für den Gegner.“ (Bayern-Verteidiger Niklas Süle)

„Es geht jetzt einfach darum, in die Saison zu kommen, Punkte zu holen, zu starten, bis jetzt sind wir noch im Urlaub.“ (Leverkusens Kapitän Lars Bender)

„Die drei Niederlagen sind natürlich nicht geil.“ (Schalkes Trainer Domenico Tedesco nach dem 1:2 in Mönchengladbach.


 Wechsel im Vorstand der Freien Wähler: Neuer Vorsitzender ist Manfred Cirzel (Zweiter von links), seine Stellvertreterin Claud

Vorsitzende wechseln ihre Posten

Bei den Freien Wählern Spaichingen wechseln die beiden Vorsitzenden ihre Posten: Claudia Pfeffer erklärte bei der Hauptversammlung am Donnerstagabend im Gasthaus „Engel“, sie wolle den Vorsitz abgeben und nur noch als zweite Vorsitzende agieren. Manfred Cirzel, bisher stellvertretender Vorsitzender, wird den Vorsitz übernehmen, obwohl er eigentlich kürzer treten wollte.

„Ihr seid ein eingespieltes Team, bitte noch ein Jahr weiter machen“, bat Beisitzerin, Gemeinde- und Kreisrätin Isabella Kustermann.

Kristina Vogel „frühestens zu Weihnachten“ aus Klinik

Die querschnittsgelähmte Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel wird „frühestens zu Weihnachten“ das Unfall- Krankenhaus Berlin-Marzahn verlassen können. Manager Jörg Werner erklärte, die Reha-Möglichkeiten in der Klinik seien optimal. Sie müsse nun alles neu lernen. Ihr Haus in Erfurt wird erst in nächster Zeit behindertengerecht umgebaut. Die zweimalige Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin hatte die folgenschwere Verletzung Ende Juni bei einem Trainingssturz auf der Betonbahn in Cottbus erlitten.

Tony Martin

Manager Werner: Tony Martin startet bei der WM

Der bei der Tour de France mit einem Wirbelbruch ausgeschiedene Radprofi Tony Martin geht bei der Straßen-Weltmeisterschaften vom 23. bis 30. September in Innsbruck an den Start.

Das bestätigte dessen Manager Jörg Werner, nachdem Martin bei der Tour of Britain ein Comeback gelungen war. Bei seinem ersten Rennen nach dem Tour-Aus hatte der viermalige Zeitfahr-Weltmeister beim Team-Zeitfahren mit seiner Katusha-Alpecin-Mannschaft einen starken Eindruck hinterlassen.

Marcel Kittel

Marcel Kittel beendet Saison - und bleibt dem Team erhalten

Radprofi Marcel Kittel hat seine verkorkste Saison nach Rücksprache mit seinem Katusha-Alpecin-Team vorzeitig beendet. Er habe sich in Berlin - allerdings ohne konkreten Befund - durchchecken lassen, teilte der 30-Jährige auf seiner Facebook-Seite mit.

„Die Ursachen für mein mieses Gefühl auf dem Rad sind leider nicht so einfach zu benennen. Es ist zum Glück nicht irgendein Virus im Spiel, aber es ist klar, dass mein Körper im Moment einfach Ruhe braucht“, erklärte der zuletzt angeschlagene Topsprinter.

Kristina Vogel

Kristina Vogel vor Leben im Rollstuhl: Viele wollen helfen

Die Sportwelt bewundert den Durchhaltewillen der querschnittsgelähmten Kristina Vogel.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sagte der verunglückten Bahnrad-Olympiasiegerin Unterstützung zu: „Sportdeutschland und wir alle stehen seit dem schweren Trainingssturz hinter Kristina und ihrer Familie.“ Keirin-Weltmeisterin Nicky Degrendele aus Belgien twitterte: „Verheerende Nachrichten, die mir Schüttelfrost machen. Ich bewundere dich, jetzt noch mehr als zuvor“.