Suchergebnis

 Dr. Sarah Lukas und Professor Jörg Stratmann beschäftigen sich an der PH Weingarten im Rahmen des Forschungsprojekts TPACK 4.0

Welche Chancen die Digitalisierung Lehrern bietet

- Die Digitalisierung prägt und verändert zunehmend das Leben und Arbeiten der Menschen. Schulen sind daher gefordert, den jungen Menschen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, damit sie sich reflektiert und auf einer gesicherten Informationsbasis in der Lebens- und Arbeitswelt von heute und morgen bewegen können. Eine moderne technische Ausstattung der Schulen allein reiche dafür nicht aus, heißt es in einer Pressemitteilung der Pädagogischen Hochschule (PH) Weingarten.

Automobilzulieferer Mahle

Mahle-Betriebsrat fürchtet weiteren Stellenabbau

Der Betriebsratschef des Autozulieferers Mahle hält einen Stellenabbau auch an anderen Standorten nicht für ausgeschlossen. „Ich befürchte, dass es noch weitergeht, wenn der Einbruch anhält“, sagte Uwe Schwarte am Dienstag in Stuttgart. Zuvor hatten „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwochsausgabe) berichtet, dass die Belegschaft von der Ankündigung überrumpelt worden war.

Am Montag hatte der Zulieferer angekündigt, bis Ende des kommenden Jahres an den Stuttgarter Standorten des Unternehmens rund 380 von 4300 ...

Jörg Stratmann, Geschäftsführer der Mahle GmbH, spricht auf der Bilanz-Pressekonferenz des Automobilzulieferers Mahle.

Autozulieferer Mahle streicht 380 Stellen

Angesichts der eher mauen Erwartungen für 2019 macht der Autozulieferer Mahle ernst mit seinem angekündigten Sparkurs. Bis Ende des kommenden Jahres sollen an den Stuttgarter Standorten des Unternehmens rund 380 von 4300 Stellen gestrichen werden, wie Mahle-Chef Jörg Stratmann am Montag ankündigte.

Betroffen sind sogenannte indirekte Bereiche, also zum Beispiel die Verwaltung, aber nicht die Produktion. Der Abbau soll über Altersteilzeit- und Aufhebungsverträge gelingen.

Jörg Stratmann von der Mahle GmbH

Sparkurs bei Autozulieferer kostet 380 Jobs in Stuttgart

Angesichts der eher mauen Erwartungen für 2019 macht der Autozulieferer Mahle ernst mit seinem angekündigten Sparkurs. Bis Ende des kommenden Jahres sollen an den Stuttgarter Standorten des Unternehmens rund 380 von 4300 Stellen gestrichen werden, wie Mahle-Chef Jörg Stratmann am Montag ankündigte. Betroffen sind sogenannte indirekte Bereiche, also zum Beispiel die Verwaltung, aber nicht die Produktion. Der Abbau soll über Altersteilzeit- und Aufhebungsverträge gelingen.

Autozulieferer Mahle

Mahle streicht 380 Stellen am Sitz in Stuttgart

Der Autozulieferer Mahle setzt seinen Sparkurs um und streicht am Stammsitz Stuttgart knapp jede zehnte Stelle. Von 4300 Arbeitsplätzen sollen bis Ende des kommenden Jahres rund 380 in indirekten Bereichen, also nicht in der Produktion, abgebaut werden.

Das kündigte Mahle-Chef Jörg Stratmann am Montag an. Weltweit hat Mahle rund 79.600 Mitarbeiter. Ob weitere Stellen zur Disposition stehen, nannte Stratmann Spekulation, aber auch nicht ausgeschlossen.

An der Kinder-Uni hat Erziehungswissenschaftler Jörg Stratmann erklärt, wie Sozialwissenschaftler forschen. Die Kinder im Mauski

Menschen als Forschungsobjekte – wie geht denn das?

Ein Mal im Jahr findet die Kinder-Uni im Ravensburger Spieleland statt. „Wenn Biologen Frösche sezieren, muss der Sozialforscher dann Menschen nehmen?“, hat Dr. Jörg Stratmann, Professor für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Weingarten laut einer Pressemitteilung, gefragt. Nach einer anstrengenden Vorlesung im Maus-Kino können sich die kleinen Studis mit ihren Eltern im Spieleland erholen.

Gemeinsam mit seinen Studenten klärte Jörg Stratmann zuerst, was Forschung ist.

Das Logo des Autozulieferers Mahle

Konzernumbau kostet Zulieferer Mahle weiter Geld

Der Autozulieferer Mahle wächst, doch die Kosten für den Konzernumbau schlagen sich weiter im Ergebnis nieder. „Der Umbau kostet viel Geld. Dieses Geld nehmen wir in die Hand, weil wir damit in unsere eigene Zukunft investieren“, sagte Jörg Stratmann, Vorsitzender der Mahle-Geschäftsführung, bei der Vorlage der Zahlen für 2017 am Mittwoch in Stuttgart.

Im vergangenen Jahr stieg der Konzernumsatz von Mahle um 3,8 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro.

Wolf-Henning Scheider

Das ist der neue Chef von ZF

Nun ist es amtlich: Wolf-Henning Scheider wird neuer Chef des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen. Auf einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am Mittwochvormittag bekam der 55-jährige Manager ein einstimmiges Votum des ZF-Gremiums, wie die „Schwäbische Zeitung“ aus unternehmensnahen Kreisen erfuhr.

+++ Wolf-Henning Scheider - Eine Analyse über den neuen starken Mann +++

 

Auch das Kontrollgremium des Stuttgarter Kolbenherstellers Mahle, bei dem Scheider seit ...

Wolf-Henning Scheider steht neben ZF-Logo

Branchenkenner Scheider neuer Chef beim Autozulieferer ZF

Der Autozulieferer ZF setzt beim Wechsel an der Spitze auf einen erfahrenen Mann aus der Branche. Neuer Vorstandsvorsitzender am Bodensee wird der bisherige Mahle-Chef Wolf-Henning Scheider, wie das Unternehmen aus Friedrichshafen am Mittwoch im Anschluss an eine Sitzung des Aufsichtsrates mitteilte.

Der 55-Jährige werde den Posten bereits am Donnerstag antreten. Zuvor hatte der „Südkurier“ darüber berichtet. Scheiders Posten bei Mahle übernimmt Jörg Stratmann, der dort bisher den Geschäftsbereich Thermomanagement verantwortet.


Bald ist wieder Kinderuni in Ravensburg und Weingarten.

Forscherfragen um Außerirdische

Mit zehn Vorlesungen führen Kinderuni-Lehrer vom 13. Oktober bis zum 13. Juli in die Vielfalt wissenschaftlicher Themen ein. Neun- bis zwölfjährige Forscher können mit Dozenten der Hochschulen in Ravensburg und Weingarten akademischen Boden betreten, wie der Veranstalter ankündigt. Ein Programmflyer liegt an einschlägigen Stellen aus.

Woher kommen die Dinge, die auch kleine Forscher täglich brauchen, die Zahnbürste oder der Schulbus? Dieser Frage gehen in der ersten Vorlesung am Freitag, 13.