Suchergebnis

Pandemie in Italien

Erneut über 800 Covid-Tote in Italien an einem Tag

In Italien sind erneut mehr als 820 Menschen an einem Tag im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit verzeichneten die Behörden eine der höchsten Opferzahlen seit Beginn der Pandemie im Februar.

Zugleich vermeldete das Gesundheitsministerium in dem 60-Millionen-Einwohner-Land am Donnerstag für die vergangenen 24 Stunden rund 29.000 Neuinfektionen. Dieser Wert lag zwar über den Vortagen, aber rund 7000 Fälle unter dem Wert vor einer Woche.

Virologe Kekulé will Schnelltest für Weihnachten

Der Virologe Alexander Kekulé blickt wenig optimistisch auf Weihnachten. „Wenn wir jetzt an Weihnachten die Infektionen über die Familie an die ältere Generation weitergeben, könnte das eine Katastrophe geben“, sagte der Professor der Universität Halle-Wittenberg der „Abendzeitung“ (Donnerstag). Er sei deshalb für Schnelltests, die jedem zur Verfügung gestellt werden sollten.

„Es gibt viele Familien, in denen eine Person einfach nicht anders kann, als vorher noch zu arbeiten“, sagte er.

 Skispaß ohne Lift-

Bayern schließt Skigebiete bis nächstes Jahr

Hiobsbotschaft für Hunderttausende Skisportler: Skitourismus wird in Bayern – sofern er auf Liftbetrieb baut – wegen der Corona-Pandemie auch für Tagesausflügler bis in den Januar hinein praktisch nicht möglich sein. Im Freistaat dürfen Skilifte, Seilbahnen und die dazugehörige Gastronomie während des Lockdowns ohnehin nicht öffnen. Wer in ein Risikogebiet reist, als das gegenwärtig unter anderem die Alpenländer Österreich, Schweiz und Liechtenstein eingestuft sind, muss bei der Rückkehr nach Bayern zehn Tage in Quarantäne.

Tom Cruise

Für Tom Cruise lässt Rom fast ein halbes Viertel sperren

Blaulicht und röhrende Motoren: Wenn Hollywood-Star Tom Cruise in Rom dreht, lässt Italiens Hauptstadt fast ein halbes Viertel sperren.

Am Donnerstag wurden viele der engen Gassen im Innenstadtquartier Monti für Stunden von Polizeiautos mit Blinklicht und privaten Sicherheitsleuten blockiert. Denn Cruise drehte mit großem Team eine Verfolgungsjagd mit lautem Motorjaulen.

An den Tagen davor hatten Fotografen den 58-Jährigen nicht nur in einer dunklen Limousine abgelichtet, sondern er fuhr auch am Steuer eines winzigen ...

Tom Cruise

Für Tom Cruise lässt Rom fast ein halbes Viertel sperren

Blaulicht und röhrende Motoren: Wenn Hollywood-Star Tom Cruise in Rom dreht, lässt Italiens Hauptstadt fast ein halbes Viertel sperren.

Am Donnerstag wurden viele der engen Gassen im Innenstadtquartier Monti für Stunden von Polizeiautos mit Blinklicht und privaten Sicherheitsleuten blockiert. Denn Cruise drehte mit großem Team eine Verfolgungsjagd mit lautem Motorjaulen.

An den Tagen davor hatten Fotografen den 58-Jährigen nicht nur in einer dunklen Limousine abgelichtet, sondern er fuhr auch am Steuer eines winzigen ...

Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verzögert sich

Die Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verschiebt sich weiter. „Nach aktueller Einschätzung ist eine Inbetriebnahme erst nach 2025 möglich“, teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Grund ist eine Verzögerung des Vortriebs in der Weströhre. Um die weiterbauen zu können, seien noch Analysen und Bodenuntersuchungen nötig. Der Verkehr auf der Rheintalbahn sei nicht betroffen. Er laufe ungehindert weiter, so die Bahn.

Der Rastatter Tunnel macht seit August 2017 Schlagzeilen: Damals war es bei der Unterquerung der bestehenden ...

Der Verband Deutscher Seilbahnen stellt sich gegen den Vorschlag von Angela Merkel.

Schließung aller Skigebiete wäre für Liftbetreiber katastrophal

Die Liftbetreiber in Deutschland lehnen die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) vorgeschlagene Schließung aller Skigebiete ab. Ein Wintersportverbot wäre für die betroffenen Regionen katastrophal und zudem unverständlich, sagte Matthias Stauch, Vorstand des Verbandes Deutscher Seilbahnen (VDS), am Donnerstag bei einer virtuellen Pressekonferenz.

Es kommt nicht vom Skisport.

Matthias Stauch, Vorstand des Verbandes Deutscher Seilbahnen

Bewegung an der ...

Ein französisches, italienisches, georgisches und englisches Drei-Gang-Menü kann man mit dem Verein Städte Partner Biberach onli

Videos zum Nachkochen

Vier Kochvideos mit jeweils einem dreigängigen Menü aus Frankreich, Georgien, Italien und England haben Mitglieder des Vereins Städte Partner Biberach aufgenommen. Nils Raumel (VHS Biberach) hat gefilmt und technisch unterstützt, die Stadt Biberach das Projekt finanziert. „Städte Partner kochen“ ist ein Beitrag zu den Internationalen Wochen in Biberach in diesem Corona-Herbst und ist über die VHS-Cloud buchbar.

Mit diesem Video-Kochkurs, erklärt Brigitte Burrichter, Vorsitzende des Valence-Ausschusses im des Vereins und Ideengeberin ...

Trauer

„Gott ist tot“: Pressestimmen zum Tod Maradonas

Diego Armando Maradona galt als einer der besten Fußballer der Welt. Mit seinen spektakulären Dribblings begeisterte er Millionen Fans rund um den Globus, sorgte abseits des Platzes aber auch für Kontroversen.

Zum Tod der argentinischen Fußball-Ikone schreibt die internationale Presse:

GROSSBRITANNIEN: „The Guardian“: „Maradona war eine perfekte Darstellung der menschlichen Fähigkeit, widersprüchlich zu sein, hässlich und schön zugleich zu vermitteln (.

Leere Ränge

Ohne Ruhpolding, ohne Fans: Biathlon-Weltcup unter Corona

Kein Weltcup in Ruhpolding, keine Fans in Oberhof oder Antholz und jede Menge strenge Hygieneregeln: Die Corona-Krise stellt auch die Biathleten vor große Herausforderungen.

Los geht's für Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Co. am Samstag im finnischen Kontiolahti. Ihren liebsten Wintersport können die Deutschen in diesem Winter aufgrund der Pandemie fast nur im Fernsehen verfolgen. Die Sportler sind froh, dass überhaupt eine Saison möglich ist.