Suchergebnis

 Der Durchgang des Frauentors ist hell erleuchtet.

Orange Gebäude setzten Zeichen für ein Ende von Gewalt gegen Frauen

- Der orange beleuchtete Durchgang des Frauentors, die Fenster der Bauhütte und das orange beleuchtete Konzerthaus signalisieren noch bis 10. Dezember ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Ein Instrument dafür ist laut einer Pressemitteilung der Gleichstellungsbeauftragter, Eva-Maria Komprecht, die vom Europarat ausgefertigte Istanbul-Konvention – der bedeutendste Gewaltschutzvertrag in Europa. Sie hat zur Aufgabe, Frauen vor allen Formen von Gewalt zu schützen, Gewalt zu verhüten, zu verfolgen und zu beseitigen.

Erfolgsorientiert

Nur der Sieg zählt: RB Leipzig will in Istanbul punkten

Siegen oder fliegen - der platte Fußball-Reim ist im Fall von RB Leipzig zu einfach.

Denn die Sachsen könnten sich am heutigen Mittwoch (18.55 Uhr/DAZN) bei Istanbul Basaksehir auch eine knappe Niederlage oder ein Unentschieden erlauben und wären noch nicht aus der Champions League ausgeschieden. Die Chancen auf das Achtelfinale würden dann aber massiv sinken.

TOPSCORER ANGELIÑO: Beim 2:0 im Hinspiel schoss Angeliño beide Tore für RB, am Samstag zeigte er sich auch in der Bundesliga wieder treffsicher.

Von der Decke der Hagia Sophia blickt nun wieder ein Engel herab.

Hagia Sophia: Erdogan und die Engel

In der Hagia Sophia ist rechtzeitig zum Advent ein Engel erschienen. Ein tausend Jahre alter Seraph blickt aus der Kuppel des byzantinischen Kirchenbaus herab, seit vor einigen Tagen ein Gerüst abgebaut wurde, hinter dem sein Antlitz versteckt war. Und damit nicht genug der Wunder: Auch andere Mosaiken, die nach der Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee in diesem Sommer abgedeckt wurden, sind wieder unverhüllt zu sehen. Obendrein wird das byzantinische Kloster Chora nun doch nicht als Moschee genutzt, wie die Regierung das angekündigt ...

Optimistisch

Istanbul, München, Manchester: Leipzigs Woche der Wahrheit

Als der Charterflieger TK3301 in den grauen Morgenhimmel in Richtung Bosporus abhob, begann für RB Leipzig die Woche der Wahrheit. Bereits zum Auftakt am Mittwoch (18.55 Uhr/DAZN) ist ein Sieg bei Istanbul Basaksehir Pflicht.

Danach geht es bei Bayern München um die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga und schließlich gegen Manchester United um den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. Drei Hochkaräter in sieben Tagen - ein echter Stresstest für RB.

Joachim Löw

Das bringt die Fußball-Woche

Die wilde Hatz durch den Fußball-Spätherbst geht ungebremst weiter. Die nächste Europapokal-Woche könnte weitere Bundesligisten vorzeitig in die K.o.-Runde bringen, kurz darauf lockt der Liga-Gipfel zwischen Bayern und Leipzig.

Auch die DFB-Auswahl der Frauen ist noch einmal im Einsatz. Die spannendste Frage aber wird abseits des Rasens beantwortet.

BUNDESTRAINER-FRAGE: Wie geht es weiter für Joachim Löw? In dieser Woche erwartet die DFB-Spitze vom Bundestrainer die Ergebnisse seiner Analyse des 0:6 in Spanien und der ...

Unfall

Feuer-Unfall überschattet Hamilton-Sieg in Bahrain

Für das Feuerwerk nach dem Horror-Crash von Romain Grosjean und dem Wüsten-Chaos von Bahrain hatte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton keine Augen.

Der Mercedes-Pilot dachte nach seinem elften Saisonsieg erstmal an den Haas-Piloten, der einen Feuer-Unfall ersten Untersuchungen zufolge weitgehend unbeschadet überstand.

„Das war ein so schockierendes Bild, das ist schrecklich, wenn man sowas sieht“, sagte Hamilton, der sich auch von einer mehr als 80-minütigen Unterbrechung nach dem Flammen-Drama nicht aus der Spur bringen ...

Alexander Sörloth

Elfer vergeben: Sörloth als Leipzigs tragische Figur

Als Alexander Sörloth mit hängendem Kopf vom Platz trottete, konnte er sich vor Schulterklopfern kaum retten. Die Zuwendungen von Mitspielern und Trainern waren allerdings keine Glückwünsche, sondern sollten dem langsam zur tragischen Figur werdenden Norweger vielmehr Mut machen.

Schließlich war beim letztlich mühevollen 2:1 gegen Arminia Bielefeld alles für sein erstes Tor im RB-Trikot angerichtet, doch am Ende verschoss der 20 Millionen teure Neuzugang sogar einen Elfmeter.

Dauerbelastung

Die Formel 1 erforscht die Heimarbeit

In der Corona-Krise erkundet die Formel 1 die Heimarbeit. Die Motorsport-Königsklasse testet in Pandemie-Zeiten intensiver denn je die Grenzen der physischen Anwesenheit ihrer Spitzenangestellten aus.

Der geplante XXL-Rekordkalender mit 23 Rennen im kommenden Jahr drängt Mercedes, Ferrari & Co. zu kreativen Lösungen. Zuletzt in der Türkei fehlte Sebastian Vettels Scuderia-Teamchef Mattia Binotto erstmals.

Es war ein Versuchsballon, um die Steuerung des Rennstalls aus der Ferne zu erproben.

Rotiert

Nagelsmann lässt gegen Bielefeld rotieren

Wegen der wichtigen Spiele in der Champions League und bei Bayern München wird RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann einigen Stammkräften eine Pause gönnen.

Am Samstag werden gegen Arminia Bielefeld (15.30 Uhr/Sky) „sicherlich vier, fünf Spieler reinrutschen, die nicht so den Rhythmus haben“, sagte Nagelsmann am Freitag in Leipzig. Zu den Kandidaten für eine Pause zählen Kapitän Marcel Sabitzer, Verteidiger Ibrahima Konaté, der spanische Nationalspieler Dani Olmo sowie Emil Forsberg.

Eike Immel

Ein Leben als Achterbahnfahrt: Eike Immel wird 60

Auf dem Weg immer weiter nach unten fand Eike Immel dann doch irgendwann die Bremse. Oder besser gesagt: Wolfgang Schratz war es, der sie fand.

Der Unternehmer reichte dem ehemaligen Fußball-Nationaltorwart die Hand, brachte ihn nach vielen persönlichen Tiefschlägen einschließlich der Privatinsolvenz zu seinem Heimatverein TSV Eintracht Stadtallendorf zurück - und sicherte Immel damit womöglich das Überleben.

„Diese Hilfe war lebensrettend.