Suchergebnis

 Die Schwenninger Nachwuchshoffnung David Cerny (blaues Trikot) scheitert an den Iserlohnern Anthony Peters (links) und Ryan O C

Sundblad: „Uns fehlt die Coolness, auch mal das Spiel zu gewinnen“

Die Pre-Play-offs haben die Wild Wings in der Deutschen Eishockey-Liga längst verpasst. Jetzt ist praktisch auch das letzte Saisonziel, nicht Letzter zu werden, außer Reichweite. Trotzdem gibt es Lichtblicke, wie Andreas Thuresson.

Die Wild Wings kassierten ihr elftes Null-Punkte-Wochenende der Saison, gewannen nur eines der letzten elf Spiele (1:0-Heimsieg am 14. Februar gegen Köln). Daheim gegen Iserlohn verloren die Schwäne 2:3 und in Ingolstadt 3:4.

Benedikt Brückner

Eishockey-Verteidiger Brückner verlängert in Schwenningen

Der frühere Eishockey-Nationalspieler Benedikt Brückner bleibt bei den Schwenninger Wild Wings. Der 30 Jahre alte Verteidiger werde auch in der kommenden Spielzeit für die Wild Wings auflaufen, teilte der Tabellenletzte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitag mit. „Benedikt ist ein richtig seriöser Spieler. Mit einer super Fitness und einer hervorragenden Einstellung“, sagte Trainer Niklas Sundblad laut Mitteilung. Brückner soll an diesem Freitagabend (19.

 Andreas Thuresson (links), der nach mehrmonatiger Verletzungspause bei seinem Comeback vor einer Woche gegen die Kölner Haie (r

Wild Wings empfangen im Kellerduell Iserlohn

Die Wild Wings empfangen am Fastnachtsfreitag um 19.30 Uhr in der Deutschen-Eishockey-Liga die Iserlohn Roosters zum Kellerduell. Am Sonntag, 19 Uhr, gastieren die Schwenninger Kufencracks beim Tabellenachten ERC Ingolstadt.

Die Wild Wings unterlagen am Mittwoch bei den Krefeld Pinguine mit 2:3 nach Verlängerung. Alexander Weiß erzielte mit seinem zehnten Treffer das 100. Saisontor der Schwenninger. Troy Bourke markierte seinen zwölften Treffer in dieser Spielzeit und ist damit alleiniger Toptorjäger der Schwäne.

Adler Mannheim - EHC Red Bull München

EHC München siegt bei 1000. Seidenberg-Einsatz

Der EHC Red Bull München hat das Topspiel der Deutschen Eishockey Liga gewonnen und damit Nationalspieler Yannic Seidenberg einen Sieg im Jubiläumsspiel geschenkt.

Der Tabellenführer setzte sich am Dienstagabend in Seidenbergs 1000. DEL-Spiel beim Verfolger Adler Mannheim mit 2:1 (0:1, 0:0, 2:0) durch und baute sechs Spieltage vor Ende der regulären Runde den Vorsprung auf die Mannheimer auf elf Punkte aus. Borna Rendulic (3. Minute) traf für die Adler.

Sundblad: „Wir wollen nicht Letzter werden“

Die Wild Wings gastieren am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Krefeld Pinguinen. Nur mit einem Sieg können die Schwenninger vielleicht noch an die Rheinländer herankommen.

Nach dem vergangenen Wochenende mit dem 1:0-Heimerfolg gegen Köln und der 2:5-Niederlage in Nürnberg treffen die Schwenninger Kufencracks nun unter der Woche auf Krefeld. Die Gastgeber aus der ehemaligen Seidenstadt unterlagen zwar am Freitag daheim den Eisbären Berlin mit 0:2, gewannen aber am Sonntag beim Vorletzten Iserlohn Roosters ...

Jason Jaffray

Tabellenführer München vergrößert Kölner Krise

Die Kölner Haie haben in der Deutschen Eishockey Liga gegen den EHC Red Bull München auch das 13. Spiel in Serie verloren und drohen erstmals seit fünf Jahren die K.o.-Runde zu verpassen.

Das Team des in der Kritik stehenden Trainers Mike Stewart unterlag dem Spitzenreiter aus München zwar knapp mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:1), hat nach 43 Spieltagen als Tabellen-11. allerdings schon sieben Zähler Rückstand auf den letzten Pre-Playoff-Rang zehn.

Don Jackson

Münchens Vorsprung schmilzt - Haie verlieren weiter

Der Vorsprung vom Rekord-Starter EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey Liga schmilzt weiter.

Nach dem deutlichen 1:5 (1:3, 0:1, 0:1) bei den Grizzlys Wolfsburg mit dem früheren Münchner Coach Pat Cortina haben die Bayern nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Adler Mannheim. Mit elf Siegen nach regulärer Spielzeit aus den ersten elf Spielen hatte der Vize-Meister der Vorsaison einen DEL-Startrekord aufgestellt.

Siegesserie

Youngster Stützle und Hane führen Mannheim und DEG zum Sieg

Meister Adler Mannheim hat seine Siegesserie in der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut.

Am Sonntag besiegte das Team von Trainer Pavel Gross die Augsburger Panther mit 4:0 (1:0, 1:0, 2:0). Dabei schoss der gerade 18 Jahre alt gewordene Tim Stützle sein sechstes Saisontor und punktete damit zum achten Mal in den vergangenen zehn Spielen. Für Mannheim war es der siebte Erfolg in Serie - und sogar der zehnte Heimsieg am Stück. Die Adler festigten damit Platz zwei hinter Vize-Champion EHC Red Bull München.

Wild Wings patzen gegen Iserlohn

Die Schweninger Wild Wings haben am Freitagabend gegen die Iserlohner Roosters mit 1:3 (0:1, 2:0, 1:0) verloren.

Es war das Bruderduell von Alexander Weiß von den Schwänen und dessen jüngerem Bruder Daniel Weiß, der bei den Hähnen seine Brötchen verdient. „Wenn nicht nächste Saison, dann übernächste“, machte Daniel Weiß klar, dass die Beiden, die aus Titisee-Neustadt stammen, in Zukunft zusammen in einer Mannschaft spielen wollen. Gut möglich, dass dies einmal bei ihrem Stammverein Schwenninger Wild Wings sein wird.

Eishockeyspieler in Aktion

Wild Wings wachsen gegen München über sich hinaus

Die Wild Wings hoffen nach dem 2:0-Erfolg gegen Tabellenführer München, endlich auch mal das Erfolkgserlebnis nutzen zu können. Wolfgang Stegmann äußerte sich zu seiner Kündigung.

„Das war unsere taktisch beste Leistung“, strahlte SERC-Trainer Niklas Sundblad nach dem 2:0-Sieg gegen Spitzenreiter München. Doch wie war es möglich, die vielen individuellen Fehler der Abwehrspieler bei der 1:3-Pleite am Freitag in Augsburg so schnell abzustellen?