Suchergebnis

Zürich ist jetzt «Tatort»-Stadt

Nach Bern und Luzern: Jetzt ist Zürich „Tatort“-Stadt

Bankenzentrum, Szene-Hotspot, Kulturmetropole: Zürich wird heute „Tatort“-Schauplatz. Die Stadt ist mit etwa 400.000 Einwohnern die größte des Landes.

Bevor Zürich vom Schweizer Fernsehen ausgewählt wurde, waren Bern (1990 bis 2002) und Luzern (2011 bis 2019) eidgenössische „Tatort“-Städte. Von 50 „Tatort“-Jahren war die Schweiz damit gut 20 Jahre mit eigenem Team dabei.

Das neue Team heißt Grandjean und Ott, gespielt von den Schauspielerinnen Anna Pieri Zuercher (als Juristin Isabelle Grandjean) und Carol Schuler (als ...

Szene

„Tatort“-Kritik: „Züri brännt“

Ein Jahr nach dem Luzerner Abschied von Reto Flückiger und Liz Ritschard darf jetzt ein neues Schweizer Team ran. Aus Zürich melden sich die flotten Kommissarinnen Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) und Tessa Ott (Carol Schuler) zum Dienst.

Und tatsächlich: Unter der Regie des preisgekrönten Jungstars Viviane Andereggen bietet der neue Schweizer Tatort viel Spannung und Frauenpower. Männer spielen hier nur eine untergeordnete Rolle – als durchs Bild laufende Handwerker, als Pflegeheimbewohner mit unrühmlicher Vergangenheit ...

Tatort: Züri brännt

Tatort: Züri brännt

Ganz schön unverfroren, wie die Neue da gleich an ihrem ersten Arbeitstag bei der Leiche aufkreuzt. Und gleich mit ihrem Fachwissen glänzt, über fernöstliche Tattoos.

Die Augen der Kommissarin, die schon am Tatort ist, sagen alles: Wenn Blicke töten könnten. Da gehen in Zürich zwei Kommissarinnen auf Verbrecherjagd, die das Heu partout nicht auf der gleichen Bühne haben, wie es in der Schweiz so schön heißt. Es ist das „Tatort“-Debüt der bislang wenig bekannten Schauspielerinnen Anna Pieri Zuercher (41) und Carol Schuler (33).

Münster-«Tatort»

„Tatort“ 2020: Noch zweimal Münster und 50. Jubiläum

Nach dreimonatiger Sommerpause und vielen alten Wunsch-„Tatorten“ geht es im Ersten in gut zwei Wochen wieder los mit neuen Sonntagskrimis.

Am 6. September beginnt mit dem österreichischen Krimi „Pumpen“ eine Jubiläumssaison, denn am 29. November ist es 50 Jahre her, dass der erste „Tatort: Taxi nach Leipzig“ im deutschen Fernsehen gezeigt wurde.

Den 50. Geburtstag der beliebtesten deutschen Fernsehreihe begeht die ARD mit einem Doppelkrimi, in dem die Teams aus München und Dortmund von BR und WDR gemeinsam ermitteln.

Tatort

Zürich ist ab Oktober „Tatort“-Stadt

Bankenzentrum, Szene-Hotspot, Kultur- und Medienmetropole mit schicker Bahnhofstrasse, Schoki-Tradition, sauberer Limmat, klarem See und Alpenpanorama: Zürich wird im Oktober „Tatort“-Stadt.

Genauer gesagt am 18. Oktober. Dann kommt die Stadt nach Angaben des Schweizer Fernsehens in den Kreis der Sonntagskrimistädte. Die Stadt mit etwa 400.000 Einwohnern, deren Großraum etwa anderthalb Millionen Einwohner zählt, ist die größte Stadt der Schweiz.

Tatort

Start ins Jubiläumsjahr: Der „Tatort“ wird 50

Fünfzig Jahre ist es nächstes Jahr her: Am 29. November 1970 stieg der damals 65 Jahre alte Schauspieler Walter Richter als Hamburger Hauptkommissar Paul Trimmel ins „Taxi nach Leipzig“. Der ARD-„Tatort“ war geboren.

Generationen von Kommissarinnen und Kommissaren wie Schimanski und Haferkamp, Odenthal und Lindholm folgten Trimmel. Auch im Jahr 2020, 50 Jahre nach der Premiere, bannt der Sonntagskrimi noch Millionen TV-Zuschauer.

Nicht zuletzt der kurze Vorspann mit der Ohrwurm-Titelmusik von Klaus Doldinger ist Kult: ...

«Anne und der Tod»

Ist der „Tatort“ 2019 wieder besser?

Was ist bloß beim „Tatort“ los? Kaum ein Fernsehformat wird so viel diskutiert wie der ARD-Sonntagskrimi. Leidenschaftlich tauschen sich Millionen über die Fälle aus.

Nachdem es in jüngerer Zeit oft Krimijammer gab, schien die erste Jahreshälfte 2019 - bis zur Sommerpause, die am Sonntag (16. Juni) nach dem Schweizer Krimi „Ausgezählt“ beginnt - ein Comeback guter Filme zu bieten. Oder täuscht dieser Eindruck?

Zwischen Neujahr und Mitte Juni standen jedenfalls 22 neue Filme im Programm des Ersten.

Schweizer «Tatort»

Schweizer „Tatort“ wechselt von Luzern nach Zürich

Das neue Ermittlerduo des Schweizer „Tatort“ ist künftig in Zürich im Einsatz. Wie das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) am Mittwoch mitteilte, spielen Anna Pieri Zuercher (40) und Carol Schuler (32) die neuen Kommissarinnen. Die Dreharbeiten zum ersten gemeinsamen Fall beginnen Ende des Jahres.

Die erste Ausstrahlung ist für Herbst 2020 geplant. Zuletzt spielte der Schweizer „Tatort“ in 17 Folgen in Luzern und Umgebung. „Zürich mit seinen zahlreichen Institutionen, den renommierten und wichtigen Kulturhäusern oder den Banken ...