Suchergebnis


Profi-Ausrüstung auch beim Mofa-Cup: Ein Helm ist vorgeschrieben, Stiefel und Protektoren werden empfohlen.

Jeder wie er kann: Mit Kamm oder Kupplung ins Ziel

Der Goscha-Marie-Mofa-Cup, der alljährlich am Samstag im Rahmen des Taldorfer Gartenfestes stattfindet und nun schon seit zwölf Jahren immer noch verwegenere Mofa-Fahrer-Gespanne an den Start lockt, hat in diesem Jahr wieder einmal eine Wildcard vergeben: An ein sechsköpfiges Promi-Team aus Ravensburg. Neu zudem: Eine zuschauerfreundlichere Streckenführung, auf dass die 3000 Fans nah dran sein konnten, am staubigen Renngeschehen. Denn der ganze Mofa-Zirkus ist nach wie vor ein riesengroßer, wenn auch ohrenbetäubender Spaß.


Die Spitzenteams erbrachten eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern.

„Schlammschlucker“ gewinnen Goscha-Marie-Mofa-Cup

Tausende Zuschauer haben am Samstagabend an der Rennstrecke in Taldorf begeistert die Schlammschlacht um den Goscha-Marie-Mofa-Cup verfolgt.

Die Kultveranstaltung, die im Rahmen des Taldorfer Gartenfestes in diesem Jahr zum elften Mal stattfand, erforderte viel Kondition von den 45 teilnehmenden Teams. War es im vergangenen Jahr noch eine trockene Staubschlacht, so hatte in diesem Jahr der Dauerregen der vergangenen Tage die Strecke in einen Morast verwandelt.

Beim Goscha-Marie-Mofa-Cup in Taldorf benötigen die Fahrer Ausdauer, Schlammverträglichkeit und eisernes Durchhaltevermögen.

Dröhnende Auspuffe in Taldorf

Bereits zum elften Mal kämpfen am Samstag, 12. August, 45 Teams am Goscha-Marie-Ring in Taldorf um den begehrten Wanderpokal. Publikum und Fahrer können sich auf ein turbulentes und spannendes Rennen freuen. Die Kultveranstaltung, die im Rahmen des Taldorfer Gartenfests stattfindet, hat sich im Laufe der Zeit zu einem Happening mit Volksfestcharakter entwickelt. Auch das Wetter wird voraussichtlich mitspielen. Im Laufe des Wochenendes gibt es kaum noch Schauer und es wird allmählich wieder wärmer.


Viele Preise und Belobigungen erhielten zum Schuljahresende die Schüler der Realschule Spaichingen. Das Foto zeigt die kürzlich

Realschüler bekommen Preis für Fleiß

Zum Ende des Schuljahres haben viele Schüler der Realschule Spaichingen für hervorragende Gesamtleistungen in einer feierlichen Versammlung vor allen anderen Schülern Preise und Belobigungen aus der Hand der Klassenlehrer und der Schulleitung in Empfang genommen.

Klasse 5 a: Preis: Valentin Fetzer (Denkingen), Timothy Madjaric (Balgheim), Ben Martin, Maximilian Rommelfanger (Weilheim), Tom Specker (Mahlstetten), Lob: Lukas Holpp, Leon Moor, Felix Schmid (Aldingen), Deniz Kalayci, (Balgheim), Leon Mattes, Robin Moser, Sophie Gimbel ...

NTW-Frauen gewinnen das Derby gegen Talheim 33:14

Landesliga-Absteiger TG Schwenningen hat in der Handball-Bezirksliga der Frauen auch das zweite Auswärtsspiel sicher für sich entschieden und ist nun alleiniger Tabellenführer. Die HSG Hossingen-Meßstetten konnte sich für die Pokalniederlage revanchieren und kam zu einem nicht unbedingt erwarteten Heimsieg gegen die HSG Albstadt. Heimsiege verbuchten auch die HSG Neckartal und der TSV Geislingen gegen die HSG Rottweil beziehungsweise den TSV Frommern.

Die kaufmännischen Auszubildenden des Jahrgangs Sommer 2014 nach der Verabschiedung durch die Kaufmännische Berufsschule Tuttlin

Fritz-Erler-Schule verabschiedet 131 junge Kaufleute

Tuttlingen (pm) - An der Kaufmännischen Berufsschule der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen sind 131 Auszubildende bei einer Abschlussfeier von Schulleiterin Ursula Graf und dem Fachabteilungsleiter der Kaufmännischen Berufsschule, Markus Pluskat, verabschiedet worden. 64der Auszubildenden bekamen zudem Belobungen oder Preise. Für die besten Prüfungsleistungen erhielten die Bankkauffrau Melanie Wölfle von der Kreissparkasse Tuttlingen und die Industriekauffrau Bianca Beiter von der Rieker Schuh GmbH Tuttlingen als ergänzende Anerkennung vom ...

Christine Traub gibt Vorsitz beim TSV Attenweiler ab

Beim TSV Attenweiler ist die Vorsitzende Christine Traub für 23 Jahre im Vorstand und ihr außerordentliches Engagement im Verein mit Geschenk und Urkunde gewürdigt worden. Ihr Amt, das im Vorstand die Öffentlichkeitsarbeit umfasst, bleibt verwaist, konnte kein Nachfolger gefunden werden. Bei der Hauptversammlung zeigte sich, dass der Verein gut dasteht.

Der Vorsitzende Sport und Spielbetrieb, Daniel Schlegel, wurde bei den von Bürgermeisterin Monika Brobeil geleiteten Wahlen in seinem Amt bestätigt.

Dank, Lob und Preis am GZG

Auch das Graf-Zeppelin-Gymnasium hat das Schuljahr mit einer Feier abgeschlossen. Ein musikalisches und sportliches Programm sorgte für die Unterhaltung. Natürlich gab es auch 2012 wieder Urkunden für die Leiter der Arbeitskreise, viele Preise und Belobungen für fleißige Schüler.

Preise erhielten:

Fünfte Klassen:

5a: Alina Huber, Liza Muca, Simon Rauscher, Carla Riedel, Carmen Specht, Sophia Willmann

5b: Leonie Rick, Lorena Rist, Philip Schenk, Jenny Vogel, Salome Winstel

5c: ...

Die Schwäbische gratuliert zum Schulabschluss

Auch die Haupt- und Werkrealschüler haben nun ihr Zeugnis in der Tasche. Die Schwäbische Zeitung gratuliert allen Absolventen des Jahres 2013 herzlich und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Herzog-Philipp-Verbandsschule Altshausen

Grund- und Werkrealschule (Hauptschulabschluss):

Akgül Gülsüm; Baumann Nicole; Döppé Ivett; Fritzen Nina; Marek Jonathan; Oßwald Sabrina; Prasser Carola; Scheffold Ronja; Schmidt Desirée;

Musikverein Taldorf entführt die Zuhörerin den Wilden Westen

Zum Frühjahrs-Wunschkonzert des Musikvereins Taldorf haben sich rund 300 Gäste in der Schussentalhalle in Oberzell eingefunden. Bereits im Vorfeld waren die Musikanten von Haus zu Haus gegangen und hatten eifrig Wünsche verkauft.

Pünktlich um 20 Uhr betraten die Musiker und Dirigent Rudolf Hämmerle die Bühne in der frühlingshaft geschmückten Halle. Alexander Schmeh begrüßte Publikum, Ehrengäste, Musiker und Vinzenz Höss, Ortsvorsteher der Ortschaft Taldorf.