Suchergebnis

 Mit den ersten beiden Chorproben in Tafertsweiler startet beim Ostracher Kinderchor wieder der Betrieb.

Ostracher Chor legt mit den Proben unter freiem Himmel los

„Unsere Tochter hat richtige Luftsprünge gemacht, als sie erfahren hat, dass ihr Chor endlich wieder beginnt“, so die Reaktion eine Mutter bei dem Kurznachrichtendienst Whatsapp auf die Nachricht, dass die Corona-Zwangspause vorbei ist und die Proben am Kinder-Musical „Vier-Farben-Land“ weitergehen können, heißt es in einer Pressemitteilung und weiter: Die ersten beiden Chorproben in Tafertsweiler dienten dabei auch als Testballon für die Feinjustierung des erarbeiteten Hygienekonzepts.

 Holte eine goldene Schleife für die RVG Biberach in der Dressurprüfung L*-Kandare: Sonja Eble.

Sonja Eble gewinnt L*-Dressurprüfung

Vera Breidenbach (LRFV Weil der Stadt) hat beim dreitägigen Dressurturnier der Reitervereinigung (RVG) Biberach die beiden schwersten Prüfung der Klasse S* und S** gewonnen. Für einen Sieg des Gastgebers sorgte Sonja Eble auf der Anlage am St.-Georgs-Weg in der Dressurprüfung L*-Kandare.

Bei heißem Wetter siegte am ersten Turniertag in der Reitpferdeprüfung Claudia Kunze (RFZV Babenhausen/auf Piarina). Die Schleifen der nachfolgend Platzierten dieser Prüfung für drei- und vierjährige Pferde gingen an Iris Häcker (RSZ Josefshof im ...

 Der neue Berkheimer Gemeinderat ist gewählt worden.

Berkheim: So sieht der neue Gemeinderat aus

Die CDU stellt im neuen Berkheimer Gemeinderat die Hälfte der zwölf Mitglieder. Vier Gemeinderäte kommen von der Liste Unabhängige Freie Wähler, zwei von der Wir Frauenliste. Insgesamt hatten sich 25 Kandidaten für die Gemeinderatswahl aufstellen lassen.

Die meisten Stimmen bei der Wahl am Sonntag entfielen auf Maria Burghart (1398; CDU), auch Anton Ziesel (1272; CDU), Harald Boser (1119; Unabhängige Freie Wähler) und Jochen Wild (1111;

 Die Protagonisten eines gelungenen Kirchenkonzertes mit der musikalischen Leiterin Irina Maier.

Jazzige Klänge erfüllen den Kirchenraum

Am Muttertage hat in der Barockkirche St. Michael, die als eine der schönsten Filialkirchen der Erzdiözese Freiburg gilt, ein außergewöhnliches Konzert stattgefunden. Dort wo sonst die Orgel das Sagen hat, waren es jazzige Klänge, die den Kirchenraum füllten. Zu diesem Konzert hatte der Jugendchor Regenbogen des Gesangvereins Ostrach eingeladen.

Im Mittelpunkt stand die „A Little Jazz Mass“ des britischen Komponisten Bob Chilcott. Neben diesem musikalischen Höhepunkt gab es für die zahlreich erschienen Zuhörer auch noch weitere ...

 Der Jugendchor Regenbogen tritt am Muttertag auf.

Chor singt die „Little Jazz Mass“

Seit Anfang des Jahres proben die Jugendlichen des Jugendchores Regenbogen in Tafertsweiler unter der Leitung von Irina Maier intensiv die „Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott. Seit einigen Wochen sind zum Projektchor auch mehrere Sängerinnen des Kirchenchores Einhart hinzugestoßen.

Am Sonntag, 12. Mai, ist um 18 Uhr die Premiere dieser „Little Jazz Mass“ in der Barockkirche in Bachhaupten, die dafür sicher den richtigen Rahmen bildet. Die Vorfreude und Anspannung sind nach der gemeinsamen Probe sehr groß.

Mario Fischer

Irmgard Maier und Mario Fischer treten für Offene Liste an

Die Offene Liste hat ihre Kandidaten für die Wahl des Laupheimer Gemeinderats am 26. Mai nominiert. Alle sechs aktuellen Mandatsträger bewerben sich wieder, hinzu kommen zwölf zum Teil ganz neue Anwärter für die Kernstadt sowie je drei für die Teilorte Baustetten, Ober- und Untersulmetingen. Auch ein paar Überraschungen gibt’s.

„Ich freue mich sehr. Wir haben wieder eine starke, tolle Liste“, ist Fraktionssprecherin Anja Reinalter überzeugt.

 In der Schwenninger Stadtbibliothek fand der Vorlesewettbewerb im Regionalentscheid statt. Gewinnerin Alina Liebert (Mitte) dar

Alina Liebert liest am besten

Beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Schwenninger Stadtbibliothek haben Schüler der Klassenstufe sechs gezeigt, dass Bücherlesen noch lange nicht ausgedient hat. Jede teilnehmende Schule hatte ihren „besten Vorleser“ der Klassenstufe sechs nach VS-Schwenningen geschickt.

Dass Lesen ihr Hobby ist und sie darin viel Übung haben, wurde schnell deutlich. Zuerst durfte jeder aus einem eigens gewählten Buch vorlesen, diese Passagen konnten die Kinder zuvor zu Hause üben.

Die Sängerinnen des Jugendchores Regenbogen sind schon fleißig bei den Proben. Wer mitmachen möchte, kommt freitags um 18 Uhr zu

Projektchor sucht noch junge Stimmen

Der Jugendchor Regenbogen des Gesangvereins Ostrach plant ein anspruchsvolles, mehrstimmiges Jazz-Projekt zusammen mit der Jazz-Band „No Time on Tuesday“ aus Sigmaringen. Nach Ostern soll an mehreren Orten unter anderem die „Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott aufgeführt werden. Der Jugendchor sucht für den mehrstimmigen Gesang noch etwas Verstärkung durch Sängerinnen im Alter von etwa 14 bis 25 Jahren.

Solch ein Projekt schwebte Chorleiterin Irina Maier schon eine Weile vor.

„Bleiben sie alle weiter so engagiert und fleißig“: 175 erfolgreiche Sportler ernten den Lohn für hartes Training.

Von Poledance bis Eisstockschießen: Langenargen bewegt sich

Große Bühne für erfolgreiche Athleten: 175 ambitionierte und arrivierte Sportler aus Langenargen haben am Mittwochabend im Rampenlicht gestanden. Hintergrund war der schon traditionelle Festakt, in dessen Rahmen die geladenen Protagonisten einmal im Jahr für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt werden.

Die Ehrungen übernahmen Hauptamtsleiter Klaus-Peter Bitzer sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein.


Die humorvolle Aufforderung von Dekan Peter Müller am Ende des Dankgottesdienstes, die Gaben zu genießen, wird nicht nur vom Ch

Mehr Gründe für Dank als für Gejammer

Von der Tiroler Volksheiligen Notburga von Rattenberg geht die Legende, sie habe als Magd eines Bauern, der wollte, dass sie über das Feierabendläuten hinaus das Getreide schnitt, ihre Sichel gen Himmel geworfen: „Nun soll Gott Richter sein zwischen Dir und mir. Schau: Ich werfe meine Sichel in die Luft; fällt sie herab, so hast du recht – bleibt sie aber droben, so gibt es Feierabend.“ Klar, dass die Sichel am Himmel blieb. Seitdem wird die Sichelhenke als Erntebrauch gefeiert.