Suchergebnis

Justitia

Prozess um verdurstetes Mädchen: Mutter sagt weiter aus

Im Prozess um ein verdurstetes jesidisches Mädchen soll die mutmaßliche Mutter heute vor dem Oberlandesgericht München weiter aussagen. Am dritten Tag ihrer Vernehmung könnte es um die grauenvolle Tat gehen, die im Zentrum der Anklage steht. Eine 28 Jahre alte Deutsche, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben soll, ist wegen Mordes und Kriegsverbrechen angeklagt. Sie soll dabei zugesehen haben, wie ihr Ehemann im Jahr 2015 im Irak ein fünf Jahre altes jesidisches Mädchen bei 45 Grad im Hof ankettete und verdursten ließ.

 Ein Syrer wollte in der Nacht zum Samstag vier Araber illegal nach Deutschland bringen.

Bundespolizei erwischt einen Schleuser

Die Bundespolizei hat am Grenzübergang der Autobahn einen Schleuser gestoppt, der vier Araber nach Deutschland holen wollte. Mit dem Geld wollte der Mann Schulden begleichen.

Bundespolizisten haben das Auto in der Nacht zum Samstag kurz nach dem Grenzübergang Hörbranz gestoppt. Der Fahrer des Kleinwagens, der sich seit Dezember 2015 in Deutschland aufhält und in Nordrhein-Westfalen lebt, wies sich mit einem gültigen Flüchtlingsausweis aus.

Statistik: Zuwanderung nach Baden-Württemberg rückläufig

Die Zuwanderung nach Baden-Württemberg hat das dritte Jahr in Folge abgenommen. 2018 seien zwar immer noch 50 900 Menschen mehr zu- als fortgezogen, allerdings werde diese Zahl stetig kleiner, teilte das Statistische Landesamt in Stuttgart am Donnerstag mit. 2015 habe der sogenannte Wanderungsüberschuss noch bei rund 171 500 Menschen gelegen. Im Jahr 2016 kamen rund 76 100 mehr Menschen ins Land, als es verließen, 2017 waren es rund 72 100.

Der Rückgang ist den Statistikern zufolge vor allem auf die gesunkene Zahl an Flüchtlingen ...

Ein türkisches Bohrschiff auf der Suche nach Gas und Öl vor Zypern.

Warum der Streit um Gas und Öl unter dem Mittelmeer so brenzlig ist

Als der türkische Energieminister Fatih Dönmez kürzlich das Bohrschiff „Yavuz“ auf die Reise schickte, horchten Regierungen von Zypern bis Israel und Ägypten auf. Unter dem Schutz einer Fregatte der türkischen Marine soll die „Yavuz“ vor Zypern nach Erdgas suchen. Das Schiff fuhr geradewegs in einen hochexplosiven Machtkampf um Bodenschätze und politischen Einfluss . Der Streit treibt einen neuen Keil zwischen die Türkei und ihre traditionelle Partner im Westen.

Bundesregierung schickt keine Bodentruppen nach Syrien

Die Bundesregierung hat die US-Bitte um deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien abgewiesen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition fortführen wolle. Dazu zählten „bekanntlich keine Bodentruppen“, sagte er. Die Bundeswehr unterstützt den Kampf gegen den IS derzeit mit „Tornado“-Aufklärungsjets, einem Tankflugzeug und Ausbildern im Irak.

Bundesregierung: Keine deutschen Bodentruppen in Syrien

Die Bundesregierung hat der US-Bitte um deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien eine Absage erteilt. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition - „Tornado“-Aufklärungsjets, ein Tankflugzeug und Ausbilder im Irak - fortführen wolle. Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hatte die Bundesregierung um zusätzliche Unterstützung für den Kampf gegen den IS gebeten.

Deutscher Soldat

Bundesregierung erteilt US-Bitte nach Bodentruppen Absage

Die Bundesregierung hat die US-Bitte um deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Syrien abgewiesen.

Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition fortführen wolle. Dazu zählten „bekanntlich keine Bodentruppen“, sagte er. Die Bundeswehr unterstützt den Kampf gegen den IS derzeit mit „Tornado“-Aufklärungsjets, einem Tankflugzeug und Ausbildern im Irak.

Der Krieg in Jemen hat zur derzeit schlimmsten humanitären Krise der Welt geführt. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Das B

Nobelpreisträgerin Tawakkol Karman: Wer weniger Flüchtlinge will, muss die Diktatoren stoppen

Die 1979 geborene Tawakkol Karman ist Journalistin, Menschenrechtsaktivistin – und seit 2011 Friedensnobelpreisträgerin. Sie wurde für ihren Einsatz für Demokratie und Frauenrechte in ihrer Heimat Jemen ausgezeichnet. In diesem Jahr war sie zu Gast bei der Lindauer Nobelpreisträgertagung. Mit Sebastian Heinrich hat sie darüber gesprochen, was ihr für ihr Land Hoffnung macht – und welchen Fehler der Westen im Umgang mit Saudi-Arabien macht.

Frau Karman, Ihr Heimatland Jemen wird im UN-Index der menschlichen Entwicklung auf Rang 178 ...

Thorsten Schäfer-Gümbel

SPD schließt deutsche Bodentruppen in Syrien aus

Die SPD hat einem Einsatz deutscher Bodentruppen im Bürgerkriegsland Syrien eine klare Absage erteilt.

„Deutsche Bodentruppen in Syrien wird es mit uns nicht geben. Ich sehe übrigens auch beim Koalitionspartner nicht, dass das gewollt würde“, erklärte der kommissarische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel auf Twitter. Auch Grüne, FDP und Linke forderten ein klares Nein zu einer entsprechenden Anfrage der USA. Aus der Unionsfraktion wurde dagegen eine sorgfältige Prüfung gefordert.

Augsburg

Zwei neue Welterbetitel für Deutschland

Mit dem historischen Wassermanagement-System in Augsburg (Bayern) und der Bergbauregion Erzgebirge hat Deutschland zwei neue Welterbestätten. Die Zahl des besonders schützenswerten deutschen Kultur- und Naturerbes stieg damit auf 46.

Die Deutsche Unesco-Kommission sprach bei der diesjährigen Sitzung des Welterbekomitees in der Ex-Sowjetrepublik Aserbaidschan am Kaspischen Meer von einem großen Erfolg für Bayern und Sachsen gemeinsam mit Tschechien.