Suchergebnis

Drogen an Minderjährigen verkauft

Ein Geflüchteter aus Kamerun wurde vom Richter und zwei Schöffen des Wangener Amtsgerichts zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt, weil er in größerem Umfang Drogen verkauft haben soll, auch an Minderjährige, und nicht unerhebliche Menge in einer Asylunterkunft aufbewahrt haben soll.

Vor der Stadthalle Wangen steht ein blauer Van mit der Aufschrift „Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg“. Von dort wurde der Angeklagte zu seiner heutigen Verhandlung gebracht.

Prozessbeginn gegen ehemalige Leiterin der Außenstelle des BAMF

Prozess zu Bremer Flüchtlingsamt steuert auf rasches Ende zu

Zu den Missständen am Bremer Flüchtlingsamt vor 2018 hat ein großangelegter Strafprozess begonnen, er dürfte aber auf ein rasches Ende zusteuern.

Verantworten müssen sich seit Donnerstag vor dem Landgericht die ehemalige Leiterin (60) der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) und ein auf Asylrecht spezialisierter Rechtsanwalt (42) aus Hildesheim.

Was damals nach einem Skandal aussah mit Hunderten illegaler Asylbescheide in Bremen, davon blieb am Landgericht nur eine Handvoll Vorwürfe ...

Justitia-Statue

Hohe Haftstrafen gegen zwei Mitglieder einer Schleuserbande

Das Landgericht Weiden hat zwei Männer wegen Menschenschmuggels zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Die beiden 40 und 31 Jahre alten Männer seien Teil einer Schleuserbande gewesen, sagte ein Sprecher des Gerichts am Mittwoch auf Anfrage. Dem Urteil zufolge hatten sie Anfang 2018 rund 130 Menschen ohne Einreisepapiere über die Grenze von Tschechien nach Deutschland gebracht, darunter auch Minderjährige.

Gegen den 40-Jährigen erging am Dienstag wegen banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern in fünf Fällen eine ...

Hermann Parzinger

Parzinger: Zerstörtes Kulturerbe ist Angriff auf Menschen

Angesicht systematischer Zerstörung von Kulturerbe bei internationalen Konflikten sieht der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, die internationale Gemeinschaft gefordert.

«Wenn Kulturstätten zu symbolischen Schlachtfeldern werden, ist das häufig auch mit Massengräueltaten verbunden», sagte Parzinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Darauf müsse die Weltgemeinschaft wirkungsvoller reagieren.

«Wenn Kulturerbe systematisch zerstört wird, ist es immer auch ein Angriff auf die Menschen.

 Elizabeth II. begrüßt Boris Johnson bei seinem Amtsantritt im Juli 2019 im Buckingham Palace. Er ist der 14. Premier, den die 9

Seit 300 Jahren gibt es den Posten eines britischen Premierminister

Eine Spekulationsblase hielt 1720 die Londoner High Society in Atem. Angefangen bei König Georg I. selbst, investierte alles, was Rang und Namen hatte, in die vermeintlich sagenhaften Gewinnaussichten der Handelsgesellschaft South Sea Company. Unbeirrt von wenig ermutigenden Zwischenergebnissen. verloren selbst klügste Zeitgenossen wie der berühmte Physiker Isaak Newton den Kopf, steckten Tausende und Zehntausende von Pfund in die verlustbringende Firma.

Der Prozess dreht sich unter anderem um versuchten Totschlag – ein 30-Jähriger hat sich dabei einiges zu schulden kommen lassen.

Prozess um Messer-Attacke in Tuttlingen: Das Opfer gerät in Misskredit

Der junge Mann, der am 28. Juni des vergangenen Jahres nach einer Messer-Attacke in einer Tuttlinger Nachbargemeinde beinahe verblutet wäre, ist selbst vorbelastet und vorbestraft. Das wurde am gestrigen vierten Prozesstag vor dem Landgericht Rottweil deutlich.

Angeklagt wegen versuchten Totschlags ist ein bald 30-jähriger Mann, der damals in der Tuttlinger Nachbargemeinde eine Shisha-Bar betrieben hat und zu einer der zentralen Figuren der Gruppe gehörte, die in den vergangenen Jahren Tuttlingen und Umgebung unsicher gemacht hat.

Polizei

Bundespolizei greift 28 illegal eingereiste Migranten auf

Die Bundespolizei hat in Niederbayern 28 Migranten aus Syrien und dem Irak aufgegriffen, die ohne Erlaubnis nach Deutschland eingereist und zu Fuß unterwegs waren. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, sahen Streifenbeamte in der Nacht auf Sonntag an der Autobahn 3 nahe der Auffahrt Iggensbach (Landkreis Deggendorf) zunächst vier Menschen, die angaben, mit einem Laster nach Bayern gebracht worden zu sein.

Mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei und ein Hubschrauber fanden wenig später 24 weitere Migranten, die zu Fuß ...

 Die Camps in Nordsyrien an der Grenze zur Türkei

Welthungerhilfe schlägt Alarm: Not in Syrien noch nie so groß wie jetzt

Nach zehn Jahren Bürgerkrieg wird in Syrien inzwischen weniger gekämpft, aber mehr gehungert. Die Zahl der Menschen, die auf Hilfspakete angewiesen sind, hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt. Auf einer Online-Geberkonferenz vor Ostern hat die internationale Gemeinschaft mehr als fünf Milliarden Euro an Hilfe in Aussicht gestellt. Wofür das Geld benötigt wird, und wie man verhindert, dass die falschen Menschen davon profitieren, erläutert Konstantin Witschel von der Welthungerhilfe im Gespräch mit Ulrich Mendelin.

Osternacht im Vatikan

Ostersonntag im Vatikan - Papst will „Urbi et Orbi“ spenden

Am Ostersonntag will Papst Franziskus eines der höchsten Feste im Kirchenjahr zur Auferstehung Jesu Christi von den Toten feiern und im Anschluss den Segen «Urbi et Orbi» spenden.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche muss die Feierlichkeiten erneut unter Corona-Bedingungen begehen. Die Scharen von Pilgern, die in der Vergangenheit in den Vatikan und die italienische Hauptstadt Rom kamen, blieben auch in diesem Jahr wieder aus.

Vor der Pandemie war die Ostersonntagsmesse oft auf dem Petersplatz mit Zehntausenden Menschen ...

John Le Carré

John Le Carré nahm irische Staatsbürgerschaft an

Der kürzlich gestorbene englische Bestsellerautor John Le Carré hat nach Angaben seiner Familie kurz vor seinem Tod aus Ärger über den Brexit die Staatsbürgerschaft des EU-Mitglieds Irland angenommen.

«Er war zum Zeitpunkt seines Todes ein Ire», sagte sein Sohn Nicholas Cornwell der BBC in einer Radio-Dokumentation über den Literaten, die am Samstag ausgestrahlt werden soll.

Le Carré, der mit bürgerlichem Namen David Cornwell hieß, ist Mitte Dezember im Alter von 89 Jahren gestorben.