Suchergebnis

 Joe Biden bei einem Auftritt in Wilmington, Delaware: Der Präsidentschaftsanwärter der Demokraten verdankt sein Comeback vor al

Joe Bidens bodenständige Basis

Auf dem Basketballfeld üben junge Männer das Dribbeln mit Ball. Zwei Teenager knattern auf Motocross-Motorrädern über die Hügel des Parks. In der Mitte, in einer Senke, ein Schwimmbad, die Wiesen begrenzt von einem schäbigen Maschendrahtzaun. Der Brown-Burton Winchester Park ist nicht der schlechteste Ort für einen Anfang, wenn man versuchen will, dem Phänomen „Joe Biden und die Afroamerikaner“ nachzugehen.

An dem Schwimmbecken, mitten in einem Schwarzenviertel, hat Joe Biden einst als Junior-Bademeister gearbeitet.

Joe Biden

Bidens Siegesserie hält: Vorwahl-Sieg in vier Bundesstaaten

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten hat der frühere US-Vizepräsident Joe Biden seine Siegesserie fortgesetzt.

Nach übereinstimmenden Prognosen der Fernsehsender Fox News, CNN und NBC vom Dienstagabend (Ortszeit) konnte sich der gemäßigte Kandidat im wichtigen Vorwahlstaat Michigan gegen seinen Konkurrenten, den linken Senator Bernie Sanders, durchsetzen. Bei den Vorwahlen in insgesamt sechs Bundesstaaten siegte Biden den Vorhersagen nach auch in Mississippi, Missouri und Idaho.

Hochkompetent und dennoch als Präsidentschaftskandidatin gescheitert: Elizabeth Warren.

Sexismus-Vorwürfe und politische Fehler: Warum Elizabeth Warren als Präsidentschaftskandidatin gescheitert ist

Welche Rolle spielt das Geschlecht in der Politik? Zu dem Thema werde sie noch einiges zu sagen haben, kündigte Elizabeth Warren an, als sie sich aus dem Rennen um die Präsidentschaft verabschiedete. Für Frauen, so viel schon jetzt, sei es eine Fangfrage: „Wenn du sagst, bei diesem Wettlauf war Sexismus im Spiel, heißt es gleich: Heulsuse! Sagst du, es war kein Sexismus im Spiel, werden zigtausende Frauen denken: Auf welchem Planeten lebst du eigentlich?

Elizabeth Warren

Elizabeth Warren steigt aus US-Präsidentschaftsrennen aus

Die Senatorin Elizabeth Warren hat sich aus dem Rennen der Demokraten um die US-Präsidentschaftskandidatur verabschiedet. Warren erklärte am Donnerstag offiziell ihren Rückzug aus dem Rennen.

Sie sprach sich - anders als vorherige Aussteiger - aber zunächst nicht für einen der verbleibenden Bewerber aus. Warren sagte, sie müsse über diese Frage noch etwas nachdenken. Mit ihrem Rückzug sind die Vorwahlen der Partei sind nun endgültig ein rein männlicher Zweikampf zwischen dem linken Senator Bernie Sanders und dem früheren ...

Pete Buttigieg

Buttigieg und Klobuchar geben vor „Super Tuesday“ auf

Er ist die Sternschnuppe der US-Demokraten: Der 38-jährige Pete Buttigieg stieg vom völlig unbekannten schwulen Bürgermeister in Indiana zu einem aussichtsreichen Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur auf.

„Fast niemand kannte meinen Namen, und noch weniger Menschen konnten ihn aussprechen“, erinnert sich Buttigieg an den Beginn seiner Kampagne. Bei der ersten Vorwahl der Demokraten im Bundesstaat Iowa im Januar ging er überraschend in Führung, doch bei der Abstimmung in South Carolina am Wochenende kam er mit gut acht Prozent ...

Biden lächelt strahlend

USA: Was der Vorwahl-Sieg Joe Bidens für das Rennen gegen Donald Trump bedeutet

So gelöst, wie Joe Biden am Samstagabend in Columbia, der Hauptstadt South Carolinas, hinter einem Pult mit der Aufschrift „Biden President“ steht, hat man ihn schon lange nicht mehr gesehen. Zum ersten Mal überhaupt, nach zwei missglückten Anläufen 1988 und 2008 und einem verpatzten Start in diesem Jahr, hat er bei einer Vorwahl der Präsidentschaftsbewerber die Nase vorn. Und weil der Veteran, der bei jeder Gelegenheit an seine Wurzeln im Arbeitermilieu Pennsylvanias erinnert, gern Vergleiche mit Kampfsportarten anstellt, feiert er sein ...

Wahlkampf in den USA - Biden

Joe Biden gewinnt Vorwahl der US-Demokraten mit Kantersieg

Nach drei Niederlagen im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten hat Ex-Vizepräsident Joe Biden erstmals eine Vorwahl gewonnen - und das mit einem Kantersieg. Biden erklärte sich am Samstagabend (Ortszeit) zum Sieger der wichtigen Vorwahl in South Carolina.

„Wir haben gerade gewonnen, und wir haben wegen Euch deutlich gewonnen“, sagte der 77-Jährige vor jubelnden Anhängern in South Carolinas Hauptstadt Columbia. Biden gehört zum moderaten Flügel der Demokraten.

Wahlkampf in den USA - Biden

Prognosen: Joe Biden Sieger bei Vorwahl in South Carolina

Ex-Vizepräsident Joe Biden hat Prognosen zufolge die wichtige Vorwahl im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten in South Carolina gewonnen. Das meldeten die TV-Sender CNN, Fox News, CBS und NBC am Samstagabend (Ortszeit) kurz nach Schließung der Wahllokale in dem Bundesstaat übereinstimmend.

Es wäre der erste Sieg des 77-Jährigen, der sich in den drei bisherigen Vorwahlen der Demokraten nicht hatte durchsetzen können.

Wahlkampf in den USA - Biden

Hochrechnungen sehen Biden als Sieger in South Carolina

Bei der wichtigen Vorwahl im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten im Bundesstaat South Carolina sagen TV-Sender einen Sieg für Ex-Vizepräsident Joe Biden voraus.

Das geht aus Hochrechnungen von CNN und Fox News am Samstagabend (Ortszeit) kurz nach Schließung der Wahllokale in South Carolina hervor. Es wäre der erste Sieg des einstigen Hoffnungsträgers Biden, der in den drei bisherigen Vorwahlen enttäuschend abgeschnitten hatte.

Die Demokraten suchen nach dem Kandidaten, der im November gegen US-Präsident Donald Trump antreten soll.

Suche nach Trumps Herausforderer geht in entscheidende Phase

In den USA geht das Rennen der Demokraten in Richtung Präsidentschaftswahl in eine entscheidende Phase: Im US-Bundesstaat South Carolina stehen am Samstag Vorwahlen an. Am Super Tuesday am 3. März wird zudem in über einem Dutzend Bundesstaaten gewählt. Dabei werden mehr als ein Drittel aller Delegierten ernannt, die den Kandidaten der Demokraten bestimmen. Dieser Kandidat wird gegen den Republikaner Donald Trump in die Wahl ziehen. Welche Bedeutung hat der Super Tuesday?