Suchergebnis

Eine Uhr zeigt 21 Uhr an: Ab diesem Zeitpunkt gilt ab Montag in Kreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 eine nächtliche

Neue Corona-Verordnung im Land: In Ravensburg gilt Ausgangssperre noch nicht

Wie im Kreis Ravensburg die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg inklusive möglicher Ausgangssperren umgesetzt wird, war auch am Sonntag noch mit Unsicherheiten behaftet. Das Landratsamt verschickte keine Pressemitteilung zum weiteren Vorgehen - am späten Abend wurde jedoch deutlich, dass die Ausgangssperre nicht mit sofortiger Wirkung greift.

Das sieht die Verordnung eigentlich vor Die Verordnung des Landes, die ab Montag gilt, sieht vor, dass nächtliche Ausgangssperren von 21 bis 5 Uhr ab verpflichtend gelten, wenn die ...

 Bis auf Weiteres sind keine Gottesdienste in den evangelischen Kirchen im Kirchenbezirk Aalen möglich. Das hat Dekan Ralf Dresc

Evangelische Kirche: Keine Gottesdienste in geschlossenen Räumen

Der evangelische Dekan Ralf Drescher teilt mit, dass ab Montag, 19. April, eine landeskirchliche Verordnung in Kraft trete, die für alle Kirchengemeinden bindend sei. Demnach dürfen Gottesdienste nur noch im Freien stattfinden. Es sollten digitale Formate genutzt werden, sobald der Inzidenzwert die Marke von 200 überschreite.

„Da dies im Ostalbkreis nunmehr der Fall ist“, so der Dekan, „gehe ich davon aus, dass wir im evangelischen Kirchenbezirk Aalen bis auf Weiteres keine Gottesdienste oder Andachten in unseren Kirchen feiern, ...

 Kritik an Unterallgäuer Landrat Alex Eder nach seinem Facebook-Post reißt nicht ab.

Kritik an Eder nach Facebook-Post reißt nicht ab

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder hat mit einem Facebook-Post zu den Corona-Regeln für Wirbel gesorgt. In einem Beitrag vom vergangenen Sonntag prangerte der Politiker der Freien Wähler die Testpflicht an Schulen in Bayern an. Wie berichtet, müssen sich Schüler und Lehrer in Klassen, in denen Präsenzunterricht stattfindet, seit Ende der Osterferien zweimal wöchentlich auf das Corona-Virus testen lassen. Eder fürchtet deshalb um das Kindswohl und fordert, dass die Tests zuhause stattfinden sollten.

 Der katholische Dekan Robert Kloker hat alle Präsenzgottesdienste abgesagt.

Katholisches Dekanat Ostalb setzt alle Präsenzgottesdienste aus

Gemeinsame Gottesdienstfeiern sind ab Montag, 19. April, vorerst nicht mehr möglich, da die Sieben-Tage-Inzidenz im Ostalbkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 200 gestiegen ist. Damit setzt das Dekanat Ostalb den Pandemiestufenplan der Diözese Rottenburg-Stuttgart um. „Nachdem wir in diesem Jahr die Kar- und Ostertage noch in Präsenz feiern konnten, muss ich heute für das Dekanat bedauerlicherweise feststellen, dass ab Montag keine Präsenzgottesdienste mehr stattfinden können“, sagt Dekan Robert Kloker.

Ab Montag kommen die Schüler wieder im Wechsel in die Schulen. Ein negativer Test an der Schule ist dafür Grundvoraussetzung.

Schulen gehen wieder in den Wechselunterricht über

In der Woche nach den Osterferien wurde der Unterricht in Baden-Württemberg, abgesehen von den Abschlussklassen, nur im Fernunterricht durchgeführt. Das ändert sich ab Montag, 19. April, wieder.

Wie das Kultusministerium in einem Brief an die Leitungen der Schulen erklärt, sollen alle Schüler in Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 200 wieder in einem Wechsel aus Präsenz- und Fernunterricht beschult werden.

Die Schnelltests vor dem Unterricht werden, anders als ursprünglich angekündigt, unabhängig vom ...

 Die Neunfektionen der vergangenen Woche verteilt auf die verschiedenen Städte und Gemeinden im Landkreis.

Inzidenz sinkt in Lindau unter 100: Maskenpflicht aufgehoben – weitere Lockerungen möglich

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau hat am Freitag den niedrigsten Wert seit Wochen erreicht: Mit 91,5 ist Lindau wieder unter der 100er-Marke. Das hat Auswirkungen auf die Schulen, die ab Montag wieder mit Präsenzunterricht starten. Wenn die Inzidenz niedrig bleibt, gibt es weitere Lockerungen. Sicher ist bereits, dass das Landratsamt ab Montag die Maskenpflicht auf der Insel aufhebt.

Bereits seit drei Wochen befindet sich Lindau in der sogenannten Notbremse.

 Der Inzidenzwert ist im Ostalbkreis am Freitag weiter gestiegen. Innerhalb einer Woche haben sich 220 Menschen pro 100.000 Einw

Mehr als 12.000 Infektionen seit Pandemiebeginn – Nachbarkreis Inzidenz-Spitzenreiter

Der Ostalbkreis liegt am Freitag auf Platz vier der meisten Neuinfektionen in Baden-Württemberg (mit Stadtkreisen auf Platz fünf, Stuttgart hat mehr). Das geht aus dem aktuellen Lagebericht des Landesgesundheitsamts hervor. 12 122 Infizierte insgesamt verzeichnet der Kreis seit Ausbruch der Pandemie – 165 neue Fälle aktuell.

Zudem hat es einen weiteren Todesfall gegeben. Seit Ausbruch der Pandemie starben 316 Menschen im Kreis an oder mit Covid-19.

 Wenn die Zahlen bis Montag im Bodenseekreis nicht wieder auf über 100 steigen, wird es keine Notbremse im Kreis geben.

Inzidenzwert steigt im Bodenseekreis erneut über 100: Notbremse kommt

Erneut über 100 – diese Nachricht hat am Freitag die Hoffnung auf eine Notbremsen-freie Zeit zunichte gemacht. Im Bodenseekreis wartet man jetzt auf die neuen Informationen zu Notbremse und Corona-Verordnung seitens des Sozialministeriums. Baden-Württemberg will die angekündigte Notbremse der Bundesregierung schon mit einer Aktualisierung der Corona-Verordnung ab dem kommenden Montag umsetzen. Dies teilte Gesundheitsminister Manne Lucha bereits am Donnerstagnachmittag mit.

Im Kreis Ravensburg gilt vorerst keine nächtliche Ausgangssperre.

Vorerst keine Ausgangssperre im Kreis Ravensburg

Vorerst keine neuerliche nächtliche Ausgangssperre im Kreis Ravensburg: Obwohl das Land Baden-Württemberg die bundesweit einheitlich geplante „Notbremse“ schon nächste Woche mit allen entsprechenden Regeln umsetzt, will das Landratsamt noch abwarten.

Der Kreis Ravensburg liegt schon seit gut drei Wochen konstant über einem Inzidenzwert von 100, der für die „Notbremse“ entscheidend ist.

Das heißt: Das, was im Bund noch geplant ist, gilt im Landkreis weitgehend schon seit 30.

 Die Kitas in Ellwangen müssen wegen der hohen Sieben-Tage-Inzidenz schließen. Aber nicht bereits am Montag, 19. April, sondern

Anders als die Schulen: Kindergärten schließen erst am Mittwoch

Die Ellwanger Kindergärten haben noch zwei Tage Galgenfrist: Am Montag und auch am Dienstag kommender Woche sollen sie – anders als die Schulen – aller Voraussicht nach noch geöffnet sein. Erst am Mittwoch ist dann zu. Das berichten die Stadt und die katholische Kirche als Kindergartenträger. Bestätigt werden sie von Landrat Joachim Bläse.

Grundsätzlich lässt das jüngste Schreiben des Kultusministeriums vom Freitagmittag keinen Spielraum zu.