Suchergebnis

Verdacht auf rechten Terror - Generalbundesanwalt sieht „zutiefst rassistische Gesinnung“

Bei einer Gewalttat im hessischen Hanau hat ein Mann zehn Menschen getötet. Sechs weitere Personen wurden verletzt, eine von ihnen schwer. Der Generalbundesanwalt ermittelt. Es besteht der Verdacht auf rechten Terror. Die Chronologie des Tages.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Mann erschießt im hessischen Hanau neun Menschen an vier Tatorten Mutmaßlicher Täter tot in Wohnung neben weiterer Leiche aufgefunden, wohl der Mutter des Mannes Mutmaßlicher Täter ist 43-jähriger Deutscher Hinweise auf ...

Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Die überraschende Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen hat ein politisches Erdbeben ausgelöst. Einige Reaktionen:

„Die Brandmauern gegenüber der AfD bleiben bestehen. (...) Ich bin Anti-AfD, Anti-Höcke.“

(Thüringens neuer Ministerpräsident Thomas Kemmerich von der FDP am Mittwoch zur AfD und deren Fraktionschef Björn Höcke)

„Freiheit und Weltoffenheit jenseits von AfD und Linkspartei sind unser Wählerauftrag.

Christoph Heubner ist Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees

Drei Geschichten gegen das Vergessen

Es ist ein Buch zur richtigen Zeit und zum richtigen Thema. Da Fremdenhass und Antisemitismus bis hin zum Leugnen des Holocausts an vielen Ecken der Gesellschaft nicht nur aufflackern, sondern zum Flächenbrand zu werden drohen, kann dieses schmale, aber ausdrucksstarke Bändchen ein wichtiges Zeichen dagegen setzen. Christoph Heubner, der seit Jahrzehnten dafür arbeitet, dass die Erinnerung an den Holocaust erhalten bleibt und sich für die Aussöhnung mit den vom Naziterror am meisten betroffenen Gruppen und Völkern einsetzt, hat aus den vielen ...

Auschwitz-Überlebende wie Miriam Ziegler (Friedman) halten die Erinnerungen an den Naziterror wach – Schriftsteller Christoph He

Schriftsteller Heubner: „Es beginnt oft kaum merkbar“

Demokratie ist keine Einrichtung für die Ewigkeit, sie braucht den Einsatz aktiver Demokraten. Das sagt Christoph Heubner (Foto: dpa), Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees und Leiter des Berliner Büros, zum 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers im Gespräch mit André Bochow. Gerade ist von Heubner ein Buch erschienen: „Ich sehe Hunde, die an der Leine reißen“. Der Untertitel „Nach Auschwitz – drei Geschichten“.

Igor Levit

Auschwitz Komitee ehrt Igor Levit für Mut gegen Rassismus

Das Internationale Auschwitz Komitee hat den Pianisten Igor Levit für sein Engagement gegen Antisemitismus und rechtsextremen Hass geehrt. Levit verteidige mit Mut, Kreativität und Lebensfreude die Werte der Demokratie, erklärte das Komitee zur Preisverleihung am Sonntag in Berlin.

Levit selbst beklagte, „der Versuch, Biografien zu zerstören, kostet gar nichts mehr, außer einem Smartphone“. Ein Knopfdruck und „theoretisch kann man damit rechnen, dass ein Mensch zerbricht“.

Zentrum für Politische Schönheit

Künstlerkollektiv errichtet „Gedenkstätte“ in Berlin

Vor dem Reichstagsgebäude hat das für seine umstrittenen Aktionen bekannte Künstlerkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) eine sogenannte Gedenkstätte errichtet. Sie steht seit Montagmorgen auf dem Gelände der ehemaligen Krolloper, in der die Reichstagsabgeordneten im März 1933 für das Ermächtigungsgesetz stimmten, eine wichtige Grundlage für die Diktatur der Nationalsozialisten.

„Es geht um die letzte deutsche Diktatur und darum, ob sie uns wieder droht“, sagte ZPS-Gründer Philipp Ruch am Montag.

Wolfgang Gedeon

Gedeon darf in der AfD bleiben

Der umstrittene Politiker Wolfgang Gedeon darf Mitglied in der AfD bleiben - ein Parteiausschlussverfahren gegen den wegen Antisemitismusvorwürfen vorbelasteten Landtagsabgeordneten ist erneut gescheitert. Das Landesschiedsgericht Schleswig-Holstein teilte mit, dass es den Antrag des Bundesvorstands als zum Teil unzulässig und zum Teil unbegründet abgewiesen habe, wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag erfuhr.

Die Vorwürfe, Gedeon habe sich anlässlich einer Landtagsdebatte als Abgeordneter rassistisch geäußert, erachtete das ...

Sassnitz

Kritik an Zusammenarbeit von SPD mit AfD auf Rügen

Eine geplante Zusammenarbeit von SPD und AfD in einer Stadtvertretung auf der Insel Rügen ist bei höheren SPD-Vertretern auf harsche Kritik gestoßen.

„Unsere Haltung als SPD ist klar. Wir akzeptieren keine Kooperation mit der AfD“, teilte Mecklenburg-Vorpommerns Generalsekretär Julian Barlen am Donnerstag auf Facebook mit.

Zuvor hatte der Sender NDR 1 Radio MV berichtet, dass die Sozialdemokraten im Ort Sassnitz unter anderem zusammen mit der AfD in der kommenden Woche sieben gemeinsame Anträge durch die Stadtvertretung ...

György Konrad

„Eindrucksvoller Mahner“: Trauer um Autor György Konrad

Nach dem Tod des Schriftstellers György Konrad haben prominente Stimmen in Deutschland an ihn erinnert.

Er „war in ganz besonderer Weise ein Zeuge des Jahrhunderts, in dem die Menschen in Europa so schreckliche Erfahrungen gemacht haben“, schrieb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Samstag in einem Kondolenzschreiben.

Er habe die Shoa überlebt und später die kommunistische Diktatur in seinem Heimatland Ungarn erlitten.

Rammstein

Rammstein können auch soft provozieren

Sex geht immer bei Rammstein. Oder Gewalt. Gern auch in Kombination. Die Band aus Berlin ist bekannt für harte Texte und martialisches Auftreten.

Provokationen scheinen dabei gewollt. Umso erstaunlicher, dass nun eine zarte Geste für Aufsehen sorgt. Die Gitarristen Richard Kruspe und Paul Landers küssen sich am Ende eines Songs. Auf der Bühne.

Na und? Es ist in Moskau! Hauptstadt eines Landes, in dem Menschenrechtler immer wieder brutale Übergriffe auf Homosexuelle beklagen.